//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Vampire Girl vs. Frankenstein Girl
(Japan 2009)
- Die Mumie
(China, Japan, USA 2017)
- Doctor Who - Staffel 10
(Großbritannien 2017)
- Gladbeck
(Deutschland 2018)
- Harry Potter und der Feuerkelch
(Großbritannien, USA 2005)
- Halt And Catch Fire - Staffel 4
(USA 2017)
- Incarnate
(USA 2016)
- Dead Genesis - Der Krieg der Toten hat begonnen
(Kanada 2010)
- Sightseers
(Großbritannien 2012)
- Manson Girl
(Kanada 2009)
- Summer Of 84
(Kanada, USA 2018)
- Ben
(USA 1972)
- MINDNAPPING - Episodenführer Folge 01-10 (Hörspielserie)
(BRD ab2011)
- Wie schmeckt das Blut von Dracula?
(England 1969)
- Johnny Sinclair - Episodenführer Folge 1-10 (Hörspielserie)
(BRD ab2018)
- Moonlight
(USA 2016)
- Peaky Blinders - Gangs Of Birmingham - Staffel 4
(Großbritannien 2017)
- Schach dem Roboter
(Frankreich 1976)
- Dolan´s Cadillac
(Großbritannien 2009)
- H.G. Wells - Episodenführer Folge 1-10
(BRD ab2017)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- MindNapping - Giallo
(BRD 2017)
- Die Verstoßenen - Am Rande der Apokalypse
(Kanada 2003)
- The Guest
(USA 2014)



5ive Girls

(Kanada 2006)

Originaltitel: 5ive Girls
Alternativtitel: Dämonen Im Mädchenpensionat / Five Girls
Regie:
Warren P. Sonoda
Darsteller/Sprecher: Barbara Mamabolo, Richard Alan Campbell, Krysta Carter, James Kidnie, Amy Ciupak Lalonde, Jordan Madley, Tasha May, Jennifer Miller, Ron Perlman, Terra Vnesa,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery




Fünf junge Mädchen werden von ihren Eltern in ein besonders strenges christliches Internat gesteckt. Alle waren verhaltensauffällig und alle haben besondere Gaben, so kann eine mit ihren Händen heilen, eine andere hat das zweite Gesicht, eine ist telekinetisch begabt, eine kann durch feste Stoffe gehen und eine ist eine Hexe. Die Leiterin der Schule verfolgt ganz eigene, schwarzmagische Ziele und der betreuende Pfarrer hat eine dunkle Vergangenheit. Zudem scheint der Geist eines toten Mädchens umzugehen und ein Dämon versucht in die reale Welt zu gelangen…

Der Titel „Dämonen im Mädchenpensionat“ ist natürlich schön plakativ und hätte so auch wunderbar aus dem Hause X-Rated kommen können. Vorher wurde der Film unter dem weniger verräterischen Titel „5 Girls“ oder „5ive Girls“ vermarktet. Natürlich ist dies ein kleiner Direct-to-DVD-Film, der sicher nie in die Regionen als Kandidat für irgendeinen Filmpreis kommen könnte, aber er ist durchaus unterhaltsam, wenn man Dämonenfilme mag. Die Darstellerinnen sind allesamt hübsch anzusehen, meist in Schuluniformen mit kurzen Röcken, aber auch mal in Unterwäsche oder nackig und liefern eine - na ja - zumindest solide Leistung ab. Ron Perlman („Hellboy“) ist der einzige Schauspieler, der einen bekannten Namen hat, sticht aber trotzdem nicht besonders hervor.

Die Story ist okay, wenn auch nicht besonders neu und blutige Effekte gibt es zwar einige wenige (hat aber trotzdem für eine FSK-16-Freigabe gereicht), doch die sind meist mit schlechtem CGI umgesetzt. Zum Ende hin wird es sogar ziemlich düster, was mir gut gefällt, aber insgesamt hätte dem Film etwas mehr Tempo gut getan.

Wenn man eine Mischung aus „Der Hexenclub“, „Sucker Punch“ und „Carrie“ mag und dazu auch Serien wie „Charmed“ und „Ghost Whisperer“ was abgewinnen kann, sollte man hier auch mal einen Blick riskieren. Macht Spaß, ohne allzu nachhaltig im Gedächtnis zu bleiben.

Es gibt mehrere deutsche Veröffentlichungen unter dem Titel „Five Girls“ von Best Entertainment und MIB, sowie ein Re-Pack der MIB-Veröffentlichung (warum auch immer mit „Keine Jugendfreigabe“ gekennzeichnet) unter dem neuen Titel „Dämonen im Mädchenpensionat“. Bild und Ton sind für so einen kleinen Film okay, wobei die deutsche Tonspur etwas leise abgemischt ist. Als Sprachen gibt es Deutsch und Englisch zum auswählen und keinerlei Untertitel. Die deutsche Synchro ist insgesamt ordentlich, hat aber auch schwache Momente. Viel Geld wurde sicher nicht hineingesteckt. Als Bonusmaterial gibt es lediglich eine kleine Bildergalerie. Da die DVD aber sehr preiswert erhältlich ist, kann man bedenkenlos zuschlagen und so einen regnerischen Sonntagnachmittag unterhaltsam gestalten. (A.P.)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Warren P. Sonoda in dieser Datenbank:

- Unrivaled - King Of The Cage (USA, Kanada 2010)
- 5ive Girls (Kanada 2006)