//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Johnny Sinclair - Episodenführer Folge 1-10 (Hörspielserie)
(BRD ab2018)
- Moonlight
(USA 2016)
- Peaky Blinders - Gangs Of Birmingham - Staffel 4
(Großbritannien 2017)
- Schach dem Roboter
(Frankreich 1976)
- Dolan´s Cadillac
(Großbritannien 2009)
- H.G. Wells - Episodenführer Folge 1-10
(BRD ab2017)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- MindNapping - Giallo
(BRD 2017)
- Die Verstoßenen - Am Rande der Apokalypse
(Kanada 2003)
- The Guest
(USA 2014)
- The Butchers - Meat & Greet
(USA 2014)
- Colony - Staffel 2
(USA 2017)
- Visit - Eine außerirdische Begegnung
(Dänemark, Finnland 2015)
- Gyo - Der Tod aus dem Meer
(Japan 2012)
- Shin Godzilla
(Japan 2016)
- Get Out
(USA 2017)
- Geheimagent Barrett Greift Ein
(USA 1965)
- Daimajin - Frankensteins Monster erwacht
(Japan 1966)
- Den Sternen so nah
(USA 2017)
- Liebe zwischen den Meeren
(Neuseeland, USA 2016)
- Another Earth
(USA 2011)
- Don´t Knock Twice
(Großbritannien 2016)
- Das Weihnachtsfest der March Schwestern
(USA 2012)
- Alien Convergence - Battle In The Sky
(USA 2017)



Russendisko

(Deutschland 2012)

Originaltitel: Russendisko
Alternativtitel:
Regie:
Oliver Ziegenbalg
Darsteller/Sprecher: Matthias Schweighöfer, Friedrich Mücke, Christian Friedel, Peri Baumeister, Susanne Bormann, Pheline Roggan, Imogen Kogge,
Genre: - Komödie


Berlin im Sommer 1990, die Grenzen sind geöffnet. Die Russen Wladimir, Mischa und Andrej wollen etwas erleben und ein neues Leben beginnen und reisen deshalb von Moskau nach Berlin, um mal zu schauen, was man machen kann. Da Wladimir und Andrej Juden sind, bekommen sie eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis, Mischa darf nur für drei Monate bleiben. Wohnen tun sie in einem Ausländerwohnheim. Alle haben das Ziel, hier in Deutschland Fuß zu fassen, doch das ist nicht ganz einfach. Und als Wladimir sich in Olga verliebt, wird es natürlich auch noch kompliziert...

Der Film basiert auf den autobiografischen Kurzgeschichten von Wladimir Kaminer, der als russischer Immigrant nach Berlin kam. Inwieweit die Umsetzung im Vergleich zum Buch gelungen ist, kann ich nicht beurteilen, zumindest wird beklagt, dass das Episodenhafte im Film übernommen wurde, aber ein Großteil des Humors verloren ging. Die Humorlosigkeit kann ich bestätigen, denn für eine Komödie gibt es wirklich kaum etwas zu lachen, einzig als „leichtgängig“ oder „gut gelaunt“ lässt sich das Werk hier bezeichnen. Die Darsteller sind alle okay, wobei man ihnen allerdings nicht abnimmt, dass sie Russen sind, weder vom Aussehen und erst recht nicht von der Sprache her, die haben ja nicht mal einen russischen Dialekt. Allzuviel Budget hat man für das Trimmen Berlins auf die 90er Jahre auch nicht bezahlen müssen. Zwei Häuserzeilen und ein Stückchen Mauer sowie einige Autos aus der Zeit müssen für das Berlin von vor 22 Jahren herhalten. So kommt auch das richtige Nostalgiefühl nicht auf. Klingt alles sehr negativ, doch so schlecht ist der Gesamtmix im Endeffekt doch nicht, dank der Leichtfüßigkeit muss man sich nicht ernsthaft ärgern. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Oliver Ziegenbalg in dieser Datenbank:

- Russendisko (Deutschland 2012)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE