Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Rettungskreuzer Ikarus 1 - Die Feuertaufe - Dirk van den Boom (Buch 2000)
(Deutschland 2000)
- Andor - Staffel 1
(USA 2022)
- Dämonen
(Italien 1986)
- Dark Glasses - Blinde Angst
(Frankreich, Italien 2022)
- Tarzans Abenteuer in New York
(USA 1942)
- The Curse Of The Puppet Master
(USA 1998)
- X
(USA 2022)
- Wolf
(Großbritannien 2019)
- Dr. Death (Mini-Serie)
(USA 2021)
- Wächter der Galaxis
(Russland 2020)
- 2022-11-25
(Indien 2018)
- Das Dritte Auge
(Indonesien 2017)
- Sherlock Holmes - Der Hund von Baskerville
(Sowjetunion 1981)
- Scream
(USA 2022)
- Das Gespenst von Canterville
(Deutschland 1964)
- Morbius
(USA 2022)
- Black Summer - Staffel 2
(USA 2021)
- Auf kurze Distanz
(USA 1986)
- Das Auge des Killers
(Großbritannien 1987)
- Auf euren Hochmut werde ich spucken
(Frankreich 1959)
- The House of the Devil
(USA 2009)
- Die Wall Street Verschwörung
(USA 2017)
- Die Jungen Wilden - Eine sexy Komödie
(USA 2015)
- Kokon
(Deutschland 2020)



Darkman

(USA 1990)

Originaltitel: Darkman
Alternativtitel:
Regie:
Sam Raimi
Darsteller/Sprecher: Liam Neeson, Frances McDormand,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Kritik 1:


Peyton Westlake experimentiert an einer synthetischen Haut, die in Zukunft mal Verbrennungsopfern helfen soll. Seine Freundin Jules ist Journalistin und einem korrupten Politiker auf den Fersen. Als dessen Handlanger ein verräterisches Dokument suchen, zerstören sie Westlakes Labor, wobei dieser scheinbar umkommt. Mit schwersten Verbrennungen überlebt er aber und mit seiner synthetischen Haut stellt er sein Äußeres wieder her, allerdings immer nur für knapp 100 Minuten, bevor diese zerfällt. Er sinnt auf Rache und jagt seine vermeintlichen Mörder. Gleichzeitig versucht er, sich Jules wieder anzunähern, doch auch seine Gegner sind ihm auf den Spuren…

Sam Raimis erster richtig großer Film, nachdem er mit den beiden ersten Teilen von „Tanz Der Teufel“ bereits bleibenden Eindruck hinterlassen hatte. „Darkman“ kommt daher, wie eine Comic-Verfilmung, ist aber ein Original-Drehbuch und wurde erst nach dem Film zu einer Comic-Veröffentlichung. Ein ungewöhnlicher Weg, der aber Raimis manchmal ungewöhnliche Herangehensweise bei seiner Arbeit gut zeigt. Spätestens mit der ersten „Spider Man“-Trilogie wurde der Regisseur zu einem der ganz Großen in Hollywood. Dass er diese Art von Kino aber perfekt beherrscht, konnte er bereits mit „Darkman“ zeigen.

Der Film erzählt eine typisch-tragische Superhelden-Geschichte und erscheint wie eine Mischung aus „Batman“, „Das Phantom Der Oper“ und „Hulk“. Im Grunde ist die Geschichte eine ähnliche wie bei „Robocop“ und erinnert auch ein wenig an „The Crow“. Jahrelang war der Film in Deutschland indiziert, wohl wegen der Selbstjustiz-Thematik. Zudem hatte die alte Fassung auch einen kurzen Schnitt. Nun ist „Darkman“ von der FSK neu geprüft und ungeschnitten ab 16 freigegeben worden, was Koch Media mit einer Blu Ray-Veröffentlichung feiert.

Mit Liam Neeson gibt es einen starken Hauptdarsteller, der damals zwar schon nicht mehr am Anfang seiner Karriere stand, dessen ganz große Erfolge aber erst später kamen. Wie alle anderen Darsteller, neigt er hier leicht zum Overacting, was aber aufgrund der comicartigen Inszenierung gut passt. Frances McDormand spielt die weibliche Hauptrolle, bleibt aber ein bisschen blass. In kleinen Gastrollen tauchen Ted Raimi und Bruce Campbell auf.

Einige recht derbe Szenen gibt es zu sehen, die aber nie über ein gewisses Maß an Gewalt hinausgehen und zudem ebenfalls recht comichaft dargestellt sind.

Ein ganz großes Meisterwerk ist „Darkman“ nicht, aber mehr als solide Action-Kost, die zwei weniger gute Fortsetzungen nach sich zog. Dass dieser Film endlich in angemessener, ungeschnittener Form erhältlich ist, ist mehr als erfreulich, sowohl für Fans von Sam Raimi, als auch für Comic-Fans.

Die deutsche Blu Ray kommt von Koch Media und wie gewohnt darf man sich über sehr gute Bild- und Tonqualität freuen. Deutscher und englischer Ton, sowie deutsche Untertitel sind Standard, ebenso wie das Bonusmaterial mit Trailern und einer Bildergalerie. Wenn nun noch Teil 2 und 3 erscheinen, könnte es irgendwann bestimmt mal eine umfangreichere Special-Edition-Box mit allen drei Teilen geben. (A.P.)



Kritik 2:


Payton Westlake experimentiert in seinem Labor, er möchte zusammen mit seinem Assistenten künstlich Haut herstellen, es gelingt ihm auch, doch nach 99 Minuten verfällt sie immer wieder, bis sie rausbekommen, dass sie im Dunkeln stabil ist. Doch in diesem Augenblick stürmen die Schergen des Baulöwen Strack das Labor, weil sie ein bestimmtes Memo benötigen, sie sprengen das Labor in die Luft, Westlake landet wird in einen Fluss geschleudert und treibt davon. Westlake´s Körper wird bald gefunden, völlig entstellt aber lebend, deshalb kann er auch nicht identifiziert werden. Er wird als Obdachloser eingeschätzt. Eine neue Behandlungsmethode wird angewandt, die Nervenbahnen, die die Schmerzen dem Gehirn melden, werden durchgetrennt, durch diesen Mangel an Empfindungen werden die Emotionen sehr verstärkt. Ein weiterer Effekt ist die ungehemmte Adrenalindurchströmung in seinem Körper, was ein hohes Maß an Kraft nach sich zieht. Westlake kann natürlich fliehen und kehrt in sein zerstörtes Labor zurück. Hier bastelt er an seiner künstlichen Haut. In den Pausen beginnt er seinen persönlichen Rachefeldzug gegen die Gangsterbande. Er bastelt sich mittels geschossener Photos originalgetreue Gesichter seiner Feinde und tötet einen nach dem anderen, wobei er jeweils nur 99 Minuten Zeit hat. Auch besucht er immer seine Frau mit einer Nachbildung seines Gesichtes ohne ihr von diesen künstlichen Hautteilen zu erzählen. Eines Tages folgt sie ihm in sein Labor und führt dabei die Schergen des Baulöwen Strack zu ihm und ein extrem actionhafter Abschluß läßt unser Adrenalin ebenfalls ungehemmt durch den Körper fließen.

Einige sehr gelungene Szenenwechsel, z.B. der Übergang, wo Westlakes Frau in den Flammen des Labors steht und sich dann der Hintergrund und die Kleidung ins Schwarze ändert und sie auf dem Friedhof steht. Traurige Beerdigung, ohne Leiche. Wie auch in einigen Frankenstein-Geschichten ist auch hier der Verunstaltete, obwohl er teilweise ein mordendes Untier ist, die arme, mitleiderregende Figur. Ein weiteres Meisterwerk von Kultregisseur Sam Raimi, der hier seinen ersten Viel-Kohle-Film drehte. Immerhin auch kleine Nebenrollen von Bruce Campbell und William Lustig ("MANIAC"). (Haiko Herden)



Alles von Sam Raimi in dieser Datenbank:

- Drag Me To Hell (USA 2009)
- Spider-Man (USA 2002)
- Gift - Die dunkle Gabe, The (USA 2000)
- Aus Liebe zum Spiel (USA 1999)
- Ein einfacher Plan (USA 1998)
- Schneller als der Tod (USA 1995)
- Terminal Force (USA 1995)
- Armee der Finsternis, Die (USA 1993)
- Darkman (USA 1990)
- Bloodnight (USA 1988)
- Bloodnight (USA 1988)
- Tanz der Teufel 2 - Jetzt wird noch mehr getanzt (USA 1987)
- Killer-Akademie, Die (USA 1985)
- Stryker´s War - Du sollst nicht töten, ausser... (USA 1985)
- Tanz der Teufel (USA 1983)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE