//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Gate - Die Unterirdischen
(USA 1987)
- Dementia 13
(USA 2017)
- Night Fare
(Frankreich 2015)
- IO - Last on Earth
(USA 2019)
- Atomica
(USA 2017)
- Ragman
(USA 1985)
- Rememory
(Kanada, USA 2017)
- Letztendlich sind wir dem Universum egal
(USA 2018)
- Extant - Staffel 1
(USA 2014)
- Der Goldene Handschuh
(Deutschland, Frankreich 2019)
- Der Nebel - Staffel 1
(USA 2017)
- Jurassic World - Das gefallene Königreich
(Spanien, USA 2018)
- Fack ju Göhte 3
(Deutschland 2017)
- The Forest - Verlass nie den Weg
(USA 2016)
- Titan - Evolve Or Die
(Großbritannien, Spanien, USA 2018)
- The Midnight Man
(USA, Kanada 2016)
- Rampage - Big Meets Bigger
(USA 2018)
- It Comes at Night
(USA 2017)
- Camera Obscura
(USA 2017)
- Demon - Dibbuk
(Israel, Polen 2015)
- Schlafwandler
(USA 2017)
- The Cured - Infiziert. Geheilt. Verstoßen.
(Irland 2017)
- Hans im Glück aus Herne 2 - Staffel 1
(Deutschland 1982-1983)
- Ready Player One
(USA 2018)



Silent House

(USA 2011)

Originaltitel: Silent House
Alternativtitel:
Regie:
Chris Kentis, Laura Lau
Darsteller/Sprecher: Elizabeth Olsen, Adam Trese, Eric Sheffer Stevens, Julia Taylor Ross, Adam Barnett, Haley Murphy,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Sarah, ihr Vater John und ihr Onkel Peter wollen ein altes Landhaus renovieren, das der Familie gehört, aber schon ziemlich lange vor sich hinrottet. Schon von Anfang an gruselt sich Sarah in dem Haus, in dem auch sie vor langer Zeit schon wohnte. Und das liegt nicht nur daran, dass es unheimlich, schimmlig und verfallen ist, es gibt auch merkwürdige Geräusche zu hören. Als ihr Vater dann mal in die Stadt gefahren ist, um Besorgungen zu machen, verschwindet plötzlich ihr Onkel in einem der oberen Stockwerke. Und dann muss sich bemerken, dass alle Türen nach außen verrammelt sind…

Drei Dinge sind an diesem Film des Duos, das auch den etwas ungewöhnlichen „OPEN WATER“ gedreht hat, bemerkenswert. Das eine weniger, das andere mehr. Das weniger bemerkenswerte ist, dass hier Elizabeth Olsen mitspielt, und diese ist die jüngere Schwester der Zwillinge Mary-Kate und Ashley Olsen, die man aus „FULL HOUSE“ kennt und die auch für den einen oder anderen kleinen Skandal gut waren. Das zweite bemerkenswerte Ding an „SILENT HOUSE“ ist, dass der Film ohne richtigen Schnitt und praktisch in Echtzeit abläuft. Das allerdings jetzt nicht so pedantisch gemacht wurde, es sind eher so knapp 10-minütige Filmhappen, die mit einem smoothen (um es mal Neudeutsch zu benennen) Schnitt ineinander übergehen. Als drittes könnte man erwähnen, dass es zwar in erster Linie „nur“ ein gewöhnlicher Gruselfilm ist, wie man ihn schon zu Dutzenden (und das ist wahrscheinlich noch untertrieben) gesehen hat. Gewöhnlich zwar, aber zumindest sauber und atmosphärisch inszeniert, bis es dann einen kleinen Kniff gibt und ein paar surreale Dinge anzeigen, dass es ein wenig Subtext gibt, den man mitlesen muss. Ein weiterer Pluspunkt. Abschließend kann man sagen, dass „SILENT HOUSE“ vielleicht nicht unbedingt das fingernägelkauende Megaspannungswerk ist, aber durchaus zu unterhalten weiß. Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass es sich um ein Remake eines Filmes aus Uruguay aus dem Jahr 2010 handelt und der „LA CASA MUDA“ heißt. (Haiko Herden)




Alles von Chris Kentis, Laura Lau in dieser Datenbank:

- Silent House (USA 2011)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE