//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Alle Hunde lieben Theobald - Staffel 1+2
(Deutschland 1969-1970)
- Polaroid
(Kanada, Norwegen, USA 2019)
- School Of The Living Dead
(USA 2012)
- Eine unmoralische Frau
(Italien 1992)
- Tarzan, der Affenmensch
(USA 1932)
- The Possession of Hannah Grace
(USA 2018)
- Exorzismus 2.0
(USA 2019)
- Ist ja irre - Agenten auf dem Pulverfass
(Großbritannien 1964)
- Zombie Honeymoon
(USA 2004)
- Unknown User - Dark Web
(USA 2018)
- Upgrade
(Australien 2018)
- Nur Vampire küssen blutig
(Großbritannien 1971)
- Men in Black - International
(USA, Großbritannien 2019)
- Destroyers
(USA 1986)
- Schock-Korridor
(USA 1963)
- Der Cop
(USA 1988)
- Tomorrow When the War Began
(Australien, USA 2010)
- The Orville - Staffel 2
(USA 2019)
- 25 km/h
(Deutschland 2018)
- Schneeflöckchen
(Deutschland 2017)
- Mortal Engines - Krieg der Städte
(Neuseeland, USA 2018)
- Running Wild
(Südkorea 2006)
- Z Nation - Staffel 5
(USA 2018)
- Residue
(USA 2015)



Monsters: Dark Continent

(Großbritannien 2014)

Originaltitel: Monsters: Dark Continent
Alternativtitel:
Regie:
Tom Green
Darsteller/Sprecher: Joe Dempsie, Sofia Boutella, Johnny Harris, Sam Keeley, Kyle Soller, Nicholas Pinnock, Parker Sawyers,
Genre: - Action/Abenteuer - Science Fiction/Fantasy


Inzwischen sind die außerirdischen Monster nicht mehr in einzelnen Zonen zu finden, sondern haben sich auf der ganzen Welt ausgebreitet. Soldaten bekämpfen sie, so zum Beispiel auch ein paar aus den USA, die im Nahen Osten rumschießen…

Was sollte das? Wozu musste zu einem wirklich fantastischen Science-Fiction-Film eine derart beschissene Fortsetzung gedreht werden? Hat denn niemand von den Produzenten erkannt, worin die Faszination von „MONSTERS“ bestand? Stattdessen ist das Ganze ein ziemlich einfältiger Anti-Kriegsfilm geworden, der die für das Genre übliche Metapher „Der Mensch ist das Monster“ totkaut. Zumindest gibt es in der Grundaussage „Was ich nicht kenne, töte ich lieber“, und dass man die Monster selbst eher selten sieht, kennt man ja auch aus Teil 1. Was hier aber vollkommen, und damit meine ich wirklich vollkommen, in die Hose geht, ist die Ansammlung an Kriegsklischees. Die Drehbuchautoren haben sich offenbar sklavisch an billige Drehbuchschreibanleitungen gehalten und üblichen Kriegsquatsch verbrochen und es darüber hinaus nicht einmal ansatzweise geschafft, interessante Figuren zu gestalten. Begeisterte der Vorgänger noch in fast allen Belangen (und dass man mit unter 200.000 Dollar so viel Substanz rauskitzeln konnte), so enttäuscht „DARK CONTINENT“ auf ganze Linie. (Haiko Herden)




Alles von Tom Green in dieser Datenbank:

- Monsters: Dark Continent (Großbritannien 2014)
- Halo 4: Forward Unto Dawn (USA 2012)
- 3 Engel für Charlie (USA 2000)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE