//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Westworld - Staffel 1
(USA 2016)
- Blutnacht - Das Haus des Todes
(USA 1974)
- Trapped - Die tödliche Falle
(Kanada, USA 1982)
- Alles ist Liebe
(Deutschland 2014)
- Macbeth
(Frankreich, Großbritannien, USA 2015)
- Outcast - Staffel 1
(USA 2016)
- Spectre
(Großbritannien, USA 2015)
- The Last Witch Hunter
(USA 2015)
- Paranormal Investigations 10 - American Poltergeist
(USA 2013)
- Die Große Flut - Wenn alle Dämme brechen
(USA 1998)
- The Strain - Staffel 3
(USA 2016)
- Pentagramm - Die Macht des Bösen
(USA 1990)
- Wayward Pines - Staffel 2
(USA 2016)
- Casino Jack
(Kanada 2010)
- The Danish Girl
(Belgien, Deutschland, Dänemark, Großbritannien, USA 2015)
- The Lobster - Hummer sind auch nur Menschen
(Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Niederlande 2015)
- Cannibal Diner
(BRD 2012)
- Kiss Of The Damned
(USA 2012)
- Dreams In The Witch House
(USA 2005)
- Spring
(USA 2014)
- Vice
(USA 2015)
- Fear The Walking Dead - Staffel 2
(USA 2016)
- Kleine Ziege, sturer Bock
(Deutschland 2015)
- Slasher - Staffel 1
(Kanada 2016)



The Last Witch Hunter

(USA 2015)

Originaltitel: Last Witch Hunter, The
Alternativtitel:
Regie:
Breck Eisner
Darsteller/Sprecher: Vin Diesel, Rose Leslie, Elijah Wood, Ólafur Darri Ólafsson, Rena Owen, Julie Engelbrecht, Michael Caine,
Genre: - Action/Abenteuer - Horror/Splatter/Mystery


Kaulder wurde im 12. Jahrhundert verflucht und ist seither unsterblich. Er arbeitet füreinen Orden namens „Axt und Kreuz“ als Hexenjäger, nunmehr seit 800 Jahren. Heutzutage ist alles aber etwas anders, denn mitterweilehat man Regeln aufgestellt, die das Zusammenleben zwischen Menschen, Hexen und anderen magischen Wesen sichern. Kaulders Stellenbeschreibung hat sich dadurch auch etwas geändert, denn er erledigt nun nur noch Wesen, die die Regeln verletzen. Doch dann wird Kaulder bewusst, dass in den eigenen Reihen bei „Axt und Kreuz“ eine Art Verschwörung läuft...

Dieses oberflächliche und auf reine Action und Effekte ausgerichtete Spektakel „THE LAST WITCH HUTNER“ würde ich in eine Ecke stellen mit „VAN HELSING“ oder auch „I, FRANKENSTEIN“, was ich jetzt durchaus nicht als Kompliment verstehen möchte. Stil geht hier wie so oft über Substanz, man hat diesen blutarmen Film sofort vergessen, sobald der Abspann läuft. „Unnötig“ ist hier das richtige Wort, Die Figuren sind allesamt flach, eine ernsthafte Auseinandersetzung mit ihnen erfolgt nicht, was dazu führt, dass einem jeder vollkommen egal ist, und weil dann auch nichts wirklich Überraschendes passiert, stellt sich bald schon herzhaftes Gähnen ein. Apropos Überraschung. Lustig, aber auch nervig, ist die Tatsache, dass die Spannung total auf der Strecke bleibt, weil in Notsituationen plötzlich irgendwer irgendeine Fähigkeit hat, von der man vorher nichts wusste, aber die in diesem Augenblick die Rettung bedeutet. Man merkt vielleicht schon an dieser Tatsache, das Drehbuch hätte phasenweise auch ein 9-Järiger schreiben können. Noch während ich diese Zeilen schreibe, verblassen die Erinnerungen an diesen Film und in wenigen Minuten werde ich vergessen haben, dass ich „THE LAST WITCH HUNTER“ gesehen habe. Gut, dass ich diese Zeilen geschrieben habe und das Internet sie für mich auf längere Zeit parat hält, um mein Ich in der Zukunft daran zu erinnern, sich das Ganze nicht noch einmal anzutun. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 117


Alles von Breck Eisner in dieser Datenbank:

- Last Witch Hunter, The (USA 2015)
- Crazies, The - Fürchte deinen Nächsten (USA, Vereinigte Arabische Emirate 2010)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE