//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)



Eye in the Sky

(Großbritannien 2015)

Originaltitel: Eye in the Sky
Alternativtitel:
Regie:
Gavin Hood
Darsteller/Sprecher: Aaron Paul, Alan Rickman, Helen Mirren, Iain Glen, Phoebe Fox, Kim Engelbrecht, Barkhad Abdi,
Genre:


Colonel Katherine Powell observiert mit Drohnen in Nairobi ein Haus mit mutmaßlichen Terroristen. Als klar wird, dass diese einen Bombengürtel im Haus haben und ein Terroranschlag kurz bevorsteht, ist sie gezwungen, schnell zu handeln. Eine gezielt abgefeuerte Rakete würde auf einen Schlag etliche lang gesuchte Terrorhelfer vernichten. Doch als der Befehl gegeben werden soll, baut ein kleines Mädchen direkt vor dem Haus einen Verkaufsstand auf und will dort Brot verkaufen. Was nun? Das Mädchen würde bei dem Raketeneinschlag zu fast 100 Prozent mitgetötet werden. Was folgt, ist ein Hin und Her von Abwägungen und Diskussionen...

Drohnen sind immer öfter in der modernen Kriegsführung anzutreffen. Sie erlauben den Kriegsführenden Tötungen aus sicherer Entfernung heraus. Das allerdings führt zu neuen Problemen, denn Angriffe bekommen so teilweise den unverfänglichen Charakter eines Computerspiels. Die britische Produktion “EYE IN THE SKY” zeigt allerdings, dass die Verantwortlichen trotzdem weiterhin mit Gewissensbissen kämpfen müssen. Menschen zu töten, indem man einfach nur noch einen Knopf drückt und nicht in Gefahr läuft, selbst Schaden zu nehmen, haben eine ganz neue Qualität und wirken deutlich kaltblütiger, als wenn man in einem Gefecht Mensch gegen Mensch kämpft. “EYE IN THE SKY” zeigt, wie so etwas ablaufen könnte. Dass man sich Dinge schönredet, sich hinter Wahrscheinlichkeiten verstecken kann, wie schwierig es ist, Menschenleben gegeneinander aufzuwiegen und mehr. Die Frage lautet hier am praktischen Beispiel: Nimmt man den 90%igen Tod eines kleinen Mädchens in Kauf, um Terroristen zu töten, die gerade dabei sind, ein Bombenattentat auszuführen und so viele Menschen in den Tod reißen? Natürlich bietet “EYE IN THE SKY” keine Lösung, auch wenn am Ende eine Entscheidung getätigt wird. Doch der Zuschauer wird mit einbezogen. Wie würde man selbst entscheiden? Es gibt kein Falsch und Richtig. Und kann man mit der getroffenen Entscheidung leben? Letztendlich muss man damit leben können.”EYE IN THE SKY” ist unbequem, denn er stellt sich auf keine der Seiten. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Gavin Hood in dieser Datenbank:

- Eye in the Sky (Großbritannien 2015)
- Ender´s Game - Das große Spiel (USA 2013)
- X-Men Origins - Wolverine (Australien, Neuseeland, USA 2009)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE