//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Auf den Spuren der Anarchisten - Der Fall Ravachol
(Deutschland 1972)
- Anna und die Apokalypse
(Großbritannien 2017)
- Snake Eater 2
(Kanada 1989)
- Hausen - Staffel 1
(Deutschland 2020)
- Nocturne
(USA 2020)
- Maniac Cop 3 - Badge Of Silence
(USA 1993)
- Memories of Matsuko
(Japan 2006)
- Dune
(Kanada, USA, Ungarn 2021)
- Humanity´s End - Das Ende naht
(USA 2009)
- A Christmas Carol
(Großbritannien, USA 2019)
- Beyond The Law
(USA 2019)
- Gotti
(USA 2018)
- Caligula - Albert Camus (Buch)
( 1939/1959)
- Rhea M... - Es begann ohne Warnung
(USA 1985)
- Bad Boys For Life
(USA 2020)
- The Beach House
(USA 2019)
- Vor uns das Meer
(Großbritannien 2017)
- The Haunted Vagina - Carlton Mellick III (Buch)
( 2006)
- Replace
(Deutschland, Kanada 2017)
- Wir - Der Sommer, als wir unsere Röcke hoben und die Welt gegen die Wand fuhr
(Niederlande 2018)
- Der Illustrierte Mann - Ray Bradbury (Buch)
( 1951, 1962)
- The Lodge
(Großbritannien, USA 2019)
- Bloodshot
(USA 2020)
- Reform School Girls - Revolte im Frauenzuchthaus
(USA 1986)



Den Sternen so nah

(USA 2017)

Originaltitel: Space Between Us, The
Alternativtitel:
Regie:
Peter Chelsom
Darsteller/Sprecher: Carla Gugino, Britt Robertson, Gary Oldman, Asa Butterfield, Janet Montgomery, BD Wong, Colin Egglesfield,
Genre: - Science Fiction/Fantasy


Die erste Mission ist auf dem Weg zum Mars. Die Mannschaft soll den Weg bereiten für weitere Menschen, die im Laufe der Zeit folgen werden. Doch etwas ungeplantes geschieht: Eine der Astronautinnen ist schwanger und gebiert auf dem Roten Planeten ihr Kind, stirbt danach aber. Um den guten Ruf der Mission und der durchführenden Firma nicht zu gefährden und um keine ethischen Diskussionen aufzuwerfen, erzählt man der Öffentlichkeit nichts davon. Denn eines ist klar: Durch die geringe Schwerkraft auf dem Mars wird er niemals in der Lage sein, auf die Erde zu kommen, denn sein Herz und seine Knochen würden dies nicht mitmachen. Doch dann ist Gardner, so sein Name, im Teenageralter. Er chattet seit langer Zeit über das Internet mit einem Mädchen namens Tulsa. Er gibt vor, in Europa zu leben und an der Glasknochenkrankheit zu leiden, sodass er sie nicht besuchen könne. Doch die Sehnsucht nach Tulsa lässt ihn unvernünftig werden. Er will auf die Erde. Mit der Hilfe komplizierter Operationen gestattet man es ihm auch...

„DEN STERNEN SO NAH“ ist ein Teenie-Science-Fiction-Film, den man eigentlich eher als Coming-Of-Age-Story ansehen kann. Sympathische Darsteller und eine nette Grundidee lassen dann auch über so manchen Logikfehler und über so einige blödsinnige Handlungen der Darsteller hinwegsehen. Zwischendurch ist es dann auch ein typischer Roadmovie inklusive „Ich bin der König der Welt“-Pose im Cabrio inmitten der Weiten der US-Einöde. Hübsch ist auch die Parallele zu „DER HIMMEL ÜBER BERLIN“, wo ein Engel seine Unsterblichkeit aufgibt, um die Freuden des Menschseins zu erfahren. Dieser Film ist Gardners Lieblingsfilm und auch er gibt sein sichereres Leben auf dem Mars auf, um auf Kosten seiner Gesundheit die Erde zu besuchen. Trotzdem, „DEN STERNEN SO NAH“ ist weniger Drama als Feel-Good-Sonntag-Nachmittag-Kaffee-und-Kuchen-Movie, aber das ist ja auch nicht unbedingt nötig. (Haiko Herden)




Alles von Peter Chelsom in dieser Datenbank:

- Den Sternen so nah (USA 2017)
- Darf ich bitten? (USA 2004)
- City, Sex & Country (USA 2001)
- Weil es dich gibt (USA 2001)
- Mighty - Gemeinsam sind sie stark, The (USA 1998)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE