//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Das Gift des Bösen
(USA 1963)
- Tarzans Rache
(USA 1936)
- Eli
(USA 2019)
- Star Trek Picard - Staffel 1
(USA 2020)
- Little Monsters
(Australien 2019)
- OtherLife
(Australien 2017)
- Zoe
(USA 2018)
- Reine Chefsache
(USA 2004)
- Halloween 3 - Season Of The Witch
(USA 1982)
- Camp des Grauens 2
(USA 1988)
- The Dead Don´t Die
(USA 2019)
- Black Mirror - Staffel 1
(Großbritannien 2011)
- Die Liebestollen Hexen
(USA 1967)
- Die Tödlichen Bienen
(Großbritannien 1967)
- The Affair - Staffel 3
(USA 2016)
- The Mandalorian - Staffel 2
(USA 2020)
- Ist ja irre - Cäsar liebt Cleopatra
(Großbritannien 1964)
- Godsend
(Kanada, USA 2004)
- Die Geisterbehörde
(Deutschland 1979)
- Das Grauen auf Black Torment
(Großbritannien 1964)
- Unheimliche Geschichten
(Deutschland 1919)
- Ghost Stories
(Großbritannien 2017)
- Cryptid - Staffel 1
(Schweden 2020)
- Honeymoon in Vegas
(USA 1992)



Tarzan, der Affenmensch

(USA 1932)

Originaltitel: Tarzan the Ape Man
Alternativtitel: Tarzan, der Herr des Urwalds / Tarzan, der Mann aus dem Urwald
Regie:
W.S. Van Dyke
Darsteller/Sprecher: Johnny Weissmuller, Neil Hamilton, Maureen O´Sullivan, C. Aubrey Smith, Doris Lloyd, Forrester Harvey,
Genre: - Action/Abenteuer


James Parker ist Großwildjäger und reist zusammen mit seinen Leuten und einem Trupp einheimischer Träger tief in den Urwald, um nach einem Elefantenfriedhof zu suchen, denn dort müsste unendlich viel Elfenbein herumliegen. Mit dabei ist auch seine Tochter Jane. Die Weg durch das Gestrüpp ist schwer und die Tiere gefährlich. Und dann wird Jane entführt, von einem halbnackten Wilden, der sich Tarzan nennt. Jane hat zwar zuerst große Angst, erkennt aber, dass der Mann ihr nichts Böses will. Sie lernen sich halbwegs zu verständigen, bis sie dann von ihrem Vater befreit wird. Da dabei Tarzans Affenfreund getötet wird, ist Tarzan vorerst auf Rache aus...

Dies ist der erste Teil der weltberühmten Filmreihe, in der Tarzan von Johnny Weissmüller dargestellt wird, der hier auch den auch heute noch im Ohr klingenden Tarzan-Schrei präsentiert. Man muss sagen, dass hier mit recht hohen Aufwand gearbeitet worden ist, ganz besonders die Szenen mit den Tieren haben sicherlich viel Geduld und Fingerspitzengefühl gekostet. Manche Dinge funktionieren aber heute natürlich im Film so nicht mehr. Der Umgang mit den Eingeborenen und dass Tiere nur als Sachen behandelt werden, stößt heutzutage sicherlich mehr auf als damals noch. Auf der anderen Seite passiert das aber auch hauptsächlich von Janes Vater aus, der ja nun auch der Böse ist. Nicht von der Hand zu weisen ist allerdings, dass man die Eingeborenen und ganz besonders die Pygmäen zu voyeuristischen Schauzwecken einsetzt, aber man muss diesen Film natürlich auch im Kontext seiner Zeit sehen. Apropos Kontext seiner Zeit: Auch dass die Darsteller Tarzan und Jane teils recht spärlich bekleidet waren, dürfte damals ein kleiner Skandal gewesen sein, was vermutlich auch zum Erfolg des Filmes verhalf. Was wiederum zu elf Fortsetzungen der Geschichte führte.

Der Film ist Teil der "TARZAN - JOHNNY WEISSMÜLLER COLLECTION" von Pidax aus der Serie "Film-Klassiker" und wird präsentiert in Deutsch und Englisch (jeweils Dolby Digital 2.0) sowie im Bildformat 4:3, natürlich in schwarzweiß. (Haiko Herden)




Alles von W.S. Van Dyke in dieser Datenbank:

- Tarzan, der Affenmensch (USA 1932)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE