//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Zombie Fight Club
(Hongkong, Taiwan 2014)
- The Man Who Killed Don Quixote
(Frankreich, Großbritannien, Portugal, Spanien 2018)
- Engelssturz - Timothy Zahn (Buch)
(Deutschland 2001, 2011)
- Boum - Die Fete, La
(Frankreich 1980)
- Halloween - Left For Dead
(Kanada 2007)
- Der Todesrächer von Soho
(Deutschland, Spanien 1971)
- The Majestic
(USA 2001)
- Küss mich, Dummkopf
(USA 1964)
- Mars - Staffel 1
(USA 2016)
- Cosmic Sin - Invasion im All
(USA 2021)
- Voyagers
(USA 2021)
- Neuner
(Deutschland 1990)
- The Perfection
(USA 2018)
- Sacrifice - Der Auserwählte
(Großbritannien 2021)
- Stay Out
(USA 2020)
- American Riot
(USa 2021)
- Toni Erdmann
(Deutschland, Österreich 2016)
- Jede Nacht zählt
(USA 1981)
- Belly Of The Beast - In der Mitte einer bösen Macht
(Grobritannien, Hongkong, Kanada 2003)
- 50 erste Dates
(USA 2004)
- Spartacus - God Of The Arena
(USA 2011)
- Eternal Desire - Ewiges Verlangen
(Italien 1998)
- Die Bourne Identität
(USA, Deutschland 2002)
- Buddy der Weihnachtself
(USA 2003)



Ich war noch niemals in New York

(Deutschland 2019)

Originaltitel: Ich war noch niemals in New York
Alternativtitel:
Regie:
Philipp Stölzl
Darsteller/Sprecher: Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach, Uwe Ochsenknecht, Pasquale Aleardi, Michael Ostrowski, Judith Neumann, Marlon Schramm, Dennis Vehlen, Nino Porzio,
Genre: - Komödie


Maria Wartberg hat ihr Gedächtnis verloren, einzig an das Lied "Ich war noch niemals in New York" kann sie sich erinnern. Prompt checkt sie auf einem Schiff ein, um dorthin zu reisen. Ihre Tochter, die eine Fernsehmoderatorin ist, begibt sich zusammen mit ihrem Stylisten auf das Schiff, um die Mutter dort wegzuholen, doch prompt legt das Schiff ab und hat somit zwei blinde Passagiere. Doch nun, da alle aus ihren Leben gerissen wurden - quasi "aus allen Zwängen geflohen sind" - ergeben sich so manch unerwartete Dinge...

Unerwartet zumindest solange, wie man das Hirn ausgeschaltet hat. Da die Verfilmung des ABBA-Musicals "MAMMA MIA!" so erfolgreich war, dachte man sich in Deutschland, dass man das sicher auch mit anderen Musicals so machen kann, und so nahm man sich den ABBA Deutschlands, Udo Jürgens, und verfilmte das Musical "ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK". Tatsächlich haben die Lieder von Judo Ürgens (kleiner Joke) eine gewisse Musical-Qualität, die man auch schon in Hamburg auf der Bühne sehen konnte, und was ich, wie ich zugeben muss, sogar getan habe. Schlager und Traumschiff, das kann doch wohl kaum danebengehen, oder? Leider doch, zumindest im Film. Die Inszenierung kommt vollkommen künstlich in Bonbonfarben daher, was ja nicht schlecht sein muss, aber einfach nur übertrieben wirkt. Und im Zusammenspiel mit den Gesangsleistungen der durchaus bekannten Schauspielerriege erscheint alles ein wenig lieblos. Hätte es nicht Schauspieler gegeben, die singen können, das ist bei einem Musical doch essentiell? Auf der Musicalbühne macht man das doch auch, stattdessen werden nun die Ohren gequält, während die Augen das grelle Farbenspiel überleben müssen. Man ist ernsthaft froh, wenn es vorbei ist. Dann sollte man lieber nochmal ins Theater gehen und sich das von Darstellern mit echten Sanges-Skills vorspielen lassen. (Haiko Herden)




Alles von Philipp Stölzl in dieser Datenbank:

- Ich war noch niemals in New York (Deutschland 2019)
- Winnetou - Der Mythos lebt (Deutschland 2016)
- Medicus, Der (Deutschland 2013)
- Baby (BRD 2002)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE

- Ich war noch niemals in New York
(Deutschland 2019)