//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Zombie Fight Club
(Hongkong, Taiwan 2014)
- The Man Who Killed Don Quixote
(Frankreich, Großbritannien, Portugal, Spanien 2018)
- Engelssturz - Timothy Zahn (Buch)
(Deutschland 2001, 2011)
- Boum - Die Fete, La
(Frankreich 1980)
- Halloween - Left For Dead
(Kanada 2007)
- Der Todesrächer von Soho
(Deutschland, Spanien 1971)
- The Majestic
(USA 2001)
- Küss mich, Dummkopf
(USA 1964)
- Mars - Staffel 1
(USA 2016)
- Cosmic Sin - Invasion im All
(USA 2021)
- Voyagers
(USA 2021)
- Neuner
(Deutschland 1990)
- The Perfection
(USA 2018)
- Sacrifice - Der Auserwählte
(Großbritannien 2021)
- Stay Out
(USA 2020)
- American Riot
(USa 2021)
- Toni Erdmann
(Deutschland, Österreich 2016)
- Jede Nacht zählt
(USA 1981)
- Belly Of The Beast - In der Mitte einer bösen Macht
(Grobritannien, Hongkong, Kanada 2003)
- 50 erste Dates
(USA 2004)
- Spartacus - God Of The Arena
(USA 2011)
- Eternal Desire - Ewiges Verlangen
(Italien 1998)
- Die Bourne Identität
(USA, Deutschland 2002)
- Buddy der Weihnachtself
(USA 2003)



The Outpost - Überleben ist alles

(USA 2020)

Originaltitel: Outpost, The
Alternativtitel:
Regie:
Rod Lurie
Darsteller/Sprecher: Orlando Bloom, Scott Eastwood, Caleb Landry Jones, Jacob Scipio, Milo Gibson, Jack Kesy, Alexander Arnold, Celina Sinden, Cory Hardrict,
Genre: - Action/Abenteuer


2009 in Afghanistan. Die Amerikaner haben 2006 einen Außenposten in einem Tal in der Nähe der Stadt Kamdesh errichtet. 54 US-Soldaten, darunter Clint Romesha, Justin Gallegos, Michael Scusa und Josh Kirk sind hier stationiert. Dann passiert es: 400 Taliban-Kämpfer greifen an und die Soldaten müssen kämpfen, ohne dass sie auf Verstärkung hoffen können...

So schnell ist die auf einer wahren Begebenheit basierenden Geschichte erzählt. Nichtsdestotrotz ist das ein sehr gelungener Kriegsfilm mit großen Antikriegsfilm-Tendezen. Die Sinnlosigkeit wird gezeigt, die Mission infrage gestellt, und dass das Camp ziemlich gedankenlos errichtet wurde, ist schnell zu erkennen. In einem engen Tal, von wo aus Angreifer einfach von oben auf die Soldaten schießen können, ist die Sicherheit selbiger eben nicht unbedingt gewährleistet. So gibt es wenig Pathos, und die Kämpfe sind recht realistisch in Szene gesetzt, allerdings leider auch sehr blutarm, was wiederum nicht realistisch ist. Allerdings wird beim Sterben auch keine übertriebene Dramatik gezeigt, wenn einer erschossen wird, fällt er um, wie es nunmal so ist. Es geht, als der Taliban-Angriff losgeht, Schlag auf Schlag, die Kamera bleibt oft nah an den Leuten dran und so gestaltet sich auch für den Zuschauer die Lage unübersichtlich. Gott sei Dank gibt es auch kein übertriebenes Kameragewackel, sodass es beinahe schon oldschool wirkt. Das ist sicher kein Film, der in die Annalen der Filmgeschichte eingehen wird, aber auf alle Fälle ein überdurchschnittlicher Genrefilm, dem leider dank der Covid-19-Krise ein ordentlicher Kinoeinsatz verwehrt blieb. (Haiko Herden)




Alles von Rod Lurie in dieser Datenbank:

- Outpost - Überleben ist alles, The (USA 2020)
- Letzte Festung, Die (USA 2001)
- Deterrence (USA 1999)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE