//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Star Trek Discovery - Staffel 1
(USA 2017)
- Vortex - Beasts From Beyond
(USA 2012)
- Mondo Topless
(USA 1966)
- Motorcycle Gang
(USA 1994)
- The Orville - Staffel 1
(USA 2017)
- Der Dunkle Turm
(USA 2017)
- Firestar
(Großbritannien 1991)
- Happy Burnout
(Deutschland 2017)
- A Night Of Horror 1
(Australien, Kanada, USA 2015)
- Blood Drive - Stafffel 1
(USA 2017)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Fear Clinic
(USA 2014)
- The Exorcist - Staffel 1
(USA 2016)
- Body - Every Little Piece Will Return
(Thailand 2007)
- Into The Badlands - Staffel 1
(USA 2015)
- Henry V - Die Schlacht bei Agincourt
(Großbritannien 1944)
- True Detective - Staffel 1
(USA 2014)
- Wild
(Deutschland 2016)
- Ghost Train
(Japan 2006)
- Ash vs. Evil Dead - Staffel 2
(USA 2016)
- Gamera The Brave
(Japan 2006)
- Akte X - Staffel 11
(USA 2018)
- Chatroom - Willkommen im Anti-Social Network
(Großbritannien 2010)



Independence Day

(USA 1996)

Originaltitel: Independence Day
Alternativtitel:
Regie:
Roland Emmerich
Darsteller/Sprecher: Will Smith, Bill Pullman, Jeff Goldblum, Randy Quaid, Adam Baldwin, Brent Spiner ,
Genre: - Science Fiction/Fantasy


Zwei Tage vor dem Unabhängigkeitstag taucht vor der Erde ein riesiges Objekt auf. Während die Menschheit sich fragt, ob die Ausserirdischen friedlich oder feindlich gesonnen sind, setzt das riesige Flagschiff einen Haufen kleiner Schiffe ab, so klein, dass sie nur noch ca. 30 km Durchmesser haben. Diese Schiffe platzieren sich über allen strategisch wichtigen Punkten der Erde und verharren. Unterdessen findet der Computerspezialist David Levinson ein Funksignal, welches er auf entschlüsseln kann. Es ist eine Art Countdown. Plötzlich beginnen die Schiffe, die Großstädte der Erde zu zerstören. Modernste Militärflugzeuge können gegen die Ufos nichts tun, es umgibt sie eine Art Schutzschild. Als ein Militärpilot namens Steven Hiller trotzdem eines der kleinen Alien-Kampfjäger abschiessen kann, wird der Ausserirdische zu einer geheimen Militärbasis namens Area 51 gebracht, wo sich herausstellt, dass all die Geschichten über das Rosewell-Ufo wahr sind. Das Ufo wird dort von dem durchgeknallten Wissenschaftler Dr. Okun erforscht, der vor Glück ganz erregt ist, denn seit die Aliens die Erde attakieren, hat sein Schiff wieder Energie. Nachdem der amerkanische Präsident den Einsatz von Nuklearwaffen befiehlt, stellt sich heraus, dass auch diese wirkungslos sind. Der Untergang der Menschheit scheint besiegelt, als Levinson die grandiose Idee hat: Er und Hiller entern das Rosewell-Ufo, fliegen damit zum Mutterschiff und speisen dort einen Virus in das Computersystem...

Einen unglaublichen Erfolg hatte dieser wahnsinnige Film. Im Prinzip ist es ein ganz großer B-Film, wie er aus den 50ern hätte sein können, bloß halt alles viel monumentaler. Die Story ist absolut dünn, wird aber vollends durch das Effektefeuerwerk überstrahlt. Am ersten Wochenende erspielte der Film in den USA bereits 94 Millionen Dollar ein und bescherte hiermit nur den ersten Rekord. Und das bei Produktionskosten von nur 70 Millionen Dollar. Der Film ist, vom Mainstream-Gesichtspunkt her, einfach vollkommen. Es gibt wahnsinnig viele Effekte, riesige Ufos, Flugkampfszenen der Spitzenklasse, zerberstene Großstädte, einiges an Humor, einiges an Spannung und es gibt eigentlich nichts, was einem unangenehm auf den Magen schläft (außer vielleicht der etwas übertriebene Patriotismus). Roland Emmerich hat mit diesem Film den absoluten Zeitgeist getroffen und gewonnen.

Die deutsche DVD von Fox präsentiert in der "Special Edition" den film in 16:9 optimiert (Widescreen). Als Sprachen kann man wählen Deutsch in Dolby Digital 5.1 und Englisch (Dolby Surround). Die erste DVD zeigt den Film in einer neun Minuten längeren Fassung. Hier gibt es als Bonus einenSzenen-Kommentar von Roland Emmerich. Die zweite DVD zeigt eine alternative Zerstörungssequenz, den Kinotrailer, ein Special "Creating Reality", eine Dokumentation mit Titel "ID Invasion", ein TV-Special "HBO First Look" moderiert von Jeff Goldblum, das Storyboard, Original-Artwork und Set Shots.

In der Videofassung gibt es zwei Kassetten. Die erste Kassette zeigt ebenfalls die längere Fassung. Auf der zweiten Kassette gibt es die alternative Zerstörungssequenz, einen Trailer, die Dokus "Creating Reality" und "ID Invasion" sowie das TV-Special "HOB First Look". Der Film wird in Vollbild und Dolby Surround präsentiert. (Haiko Herden)




Alles von Roland Emmerich in dieser Datenbank:

- Independence Day - Wiederkehr (USA 2016)
- White House Down (USA 2013)
- 10.000 BC (Neuseeland, USA 2008)
- Day After Tomorrow, The (USA 2004)
- Patriot, Der (USA 2000)
- Godzilla (USA 1998)
- Independence Day (USA 1996)
- Stargate (USA / Frankreich 1994)
- Universal Soldier (USA 1992)
- Moon 44 (BRD 1989)
- Joey (BRD 1985)
- Arche Noah Prinzip, Das (BRD 1983)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE