//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Warehouse 13 – Staffel 4 (Episodenführer)
(USA 2013)
- LARRY BRENT (R & B) Folge 21-30 (Episodenführer) (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- Warehouse 13 - Season 3 (Episodenführer
(USA 2011)
- H.G. Wells - Episodenführer Folge 1-10
(BRD ab2017)
- Colony - Staffel 1
(USA 2016)
- Manchester by the Sea
(USA 2016)
- Willkommen bei den Hartmanns
(Deutschland 2016)
- Aguirre, der Zorn Gottes
(Deutschland, Mexiko, Peru 1972)
- Operation Mars
(USA 2016)
- Caedes - Die Lichtung Des Todes
(Deutschland 2015)
- Haus Des Grauens
(England 1963)
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)



Apollo 13

(USA 1995)

Originaltitel: Apollo 13
Alternativtitel:
Regie:
Ron Howard
Darsteller/Sprecher: Tom Hanks, Bill Paxton, Kevin Bacon, Ed Harris, Kathleen Quinlan,
Genre: - Action/Abenteuer - Science Fiction/Fantasy


Ein Jahr nach der ersten Mondlandung scheinen die weiteren Flüge bereits Routine eines neuen Zeitalters. Mit Apollo 13 starten die Astronauten Jim Lovell, Fred Haise und Jack Swigert 1970 zum Mond, aber es gibt eine schwere Panne, und so gerät die Mission zu einem Drama, das die ganze Erde tagelang in Atem hält. Das Raumschiff verliert auf dem Hinflug durch eine Explosion fast den ganzen Sauerstoff und die Energieversorgung. Die Astronauten müssen die Mondlandefähre als Rettungsboot benutzen, und statt auf dem Mond zu landen, können sie ihn nur einmal umrunden, um mit seiner Schwerkraft wieder auf den Kurs zur Erde gebracht zu werden - wo sie dann ohne Navigationsinstrumente und nur mit Notsteuerung exakt den richtigen Einflugwinkel treffen müssen, um nicht beim Eintritt in die Atmosphäre zu verglühen...

Für die jüngeren Zeitgenossen, die das damals nicht miterlebt haben, sei gesagt: Die Geschichte ist wahr, sie ist wirklich passiert, und die drei sind wie durch ein Wunder heil wieder runtergekommen. Auch wenn einige Details in der Ausführung für das Drehbuch hollywoodgerecht modifiziert wurden, so zeigt der Film im Kern doch ein authentisches Ereignis. Weitaus spannender, als die Handlung selbst, ist es indessen, heute zu sehen, mit welch primitiver Technik die Mondflüge damals realisiert wurden. Die Mondlandefähre wurde von einem Computer gesteuert, dessen Leistungsfähigkeit dem Bordcomputer eines gewöhnlichen heutigen Autos entspricht - so gesehen könnte man also heute mit jedem Auto auf dem Mond landen... Entsprechend bizarr muten denn auch die improvisierten Basteleien an, mit denen die Astronauten unter Anleitung der Bodenkontrollstation in Houston versuchen, die gröbsten Löcher in ihrem System zu flicken, so etwa nach dem Prinzip einen gerissenen Keilriemen durch eine Damenstrumpfhose zu ersetzen. Nur mit dem feinen Unterschied, dass wir uns hier wahrhaftig hinter'm Mond befinden. Ein technischer Museumsfilm mit tränenrührigem Unterhaltungspathos. (Gino Sandberg)

1970. Apollo 13 startet ins All, damit die zwei Astronauten Lovell und Swigert auf dem Mond spazieren gehen können, während Pilot Haise selbigen umkreist. Durch eine Panne geraten die Astronauten auf dem Hinflug allerdings in eine Notsituation, die ihnen fast das Leben kostet und so schaffen sie es nur mit viel Erfindungsgeist und Anspannung, wieder heil auf die Erde zu kommen...

Ich glaube nicht, dass ich den Guckspaß vernichtet habe, indem ich das Ende des Filmes schon verraten habe, denn wer Geschichte kennt, weiß, wie es ausgeht. Technisch ganz klar erstklassig und auch schauspielerisch in Ordnung zeigt uns der Film, dass dem Menschen Grenzen gesetzt sind und ähnlich wie bei "TITANIC", dass man nicht zu hoch stapeln sollte, sonst wird man wieder auf den Boden zurückgeholt. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Ron Howard in dieser Datenbank:

- Zoomania (USA 2016)
- Rush - Alles für den Sieg (Deutschland, Großbritannien, USA 2013)
- A Beautiful Mind (USA 2001)
- Grinch, Der (USA 2000)
- Ed TV (USA 1999)
- Kopfgeld (USA 1996)
- Apollo 13 (USA 1995)
- Schlagzeilen (USA 1994)
- Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen (USA 1991)
- Eine Wahnsinnsfamilie (USA 1989)
- Willow (USA 1987)
- Cocoon (USA 1985)
- American Graffiti (USA 1973)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE