//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)
- The Evil Ones
(USA 2016)
- Blutige Pranke Der Grausamen Bestie, Die
(BRD 2015)
- Split
(USA 2016)
- BFG - Big Friendly Giant
(Großbritannien, Kanada, USA 2016)
- Molly Hartley - Pakt mit dem Bösen
(USA 2008)
- Ein Kind zu töten
(Spanien 1976)
- The Leftovers - Staffel 3
(USA 2016)
- Killer Ink
(Australien 2015)
- Fender Bender
(USA 2016)
- Planet der Vampire
(Italien, Spanien 1965)
- The War Is Not Funny, Sir!
(Großbritannien 2013)
- Shark Lake
(USA 2015)
- Die Abenteuer von Chris Fable
(USA 2010)
- Humans - Staffel 1
(Großbritannien, Schweden, USA 2015)
- The Great Wall
(Australien, China, Hongkong, Kanada, USA 2016)
- Aftermath - Staffel 1
(USA 2016)
- Gefangen im Hexenhaus
(USA 2017)
- Queen Kong
(Deutschland, Großbritannien 1976)
- Xin - Die Kriegerin
(China 2009)
- 5-Headed Shark Attack
(USA 2007)
- Dark Matter - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Ghostbusters
(USA 2006)
- Wilde Mädchen des nackten Westens
(USA 1962)



Story Of Ricky

(Hongkong 1992)

Originaltitel: Story Of Ricky
Alternativtitel:
Regie:
Nam Nai Choi
Darsteller/Sprecher: Fan Sui Wong, Yakuri Oshima ,
Genre: - Action/Abenteuer - Horror/Splatter/Mystery


Wir schreiben das 21. Jahrhundert. Die Gefängnisse sind nicht mehr in Staates Hand, sondern privatisiert. Sadistische Wärter malträtiren die Häftlinge, welche untereinander auch nicht gerade zimperlich miteinander umgehen. Hier können wirklich nur die Härtesten überleben. Auch Ricky wird in das Gefängnis eingeliefert. Er ist ein extrem starker Typ und legt sich auch sofort, wenn auch etwas unfreiwillig, mit den Mitgefangenen an. Wenn Ricky zuschlägt, schlägt er grundsätzlich so hart zu, dass de Schlag eigentlich immer durch den Körper hindurchgeht und einiges an Fleisch und Gedärmen mitreißt. Da die Leute dadurch meistens tot sind, muß Ricky vor dem miesen Gefängnisdirektor erscheinen, der mit seiner Hakenhand auch allerhand Dinge anstellen kann. Als Ricky die Mißstände im Knast nicht mehr akzeptieren kann, schlägt er sich durch, bis er am Schluß sogar die Gefängnismauer zu Brei schlägt.

Überaus derbe Splatterszenen durchsetzen den ganzen Film, eine Ekeligkeit nach der anderen wird uns hier präsentiert, in den meisten Fallen sogar so lebens-, bzw. sterbensecht dargebracht, dass es einem mehr als einmal schüttelt. Natürlich sind ganz viele Blutszenen auch derartig übertrieben, wie es in Splatterfilmen und ganz besonders in japanischen Filmen ja meistens ist, dass man hin und wieder doch einen kleinen Lacher über die trockenen Lippen bringen kann. Ganz besonders grotesk ist folgende Szene: Ein Typ schneidet sich selbst mit einem Messer den Bauch auf, allgemein wohl unter Harakiri bekannt, reißt sich selbst den Darm aus dem Körper und versucht Ricky damit zu erwürgen. "Story Of Ricky" ist wirklich nur etwas für Männer ohne Nerven! (Haiko Herden)

In nicht allzuferner Zukunft sind Gefängnisse und andere staatliche Einrichtungen kommerzielle Unternehmen, von korrupten und drogendealenden Geschäftsleuten geführt, die die Gefangenen als billigste Arbeitskräfte mißbrauchen, Gewalt ist an der Tagesordnung. Der jungen Riki-Oh wird unschuldig eingeliefert und verteidigt die Rechte der Gefangenen mit seinen übermenschlichen Kräften.

„Story Of Ricky“ ist definitiv ein Kultfilm für die Splatterfraktion, der in seiner absolut bis zur Schmerzgrenze überzogenen Gewaltdarstellung sicherlich Maßstäbe gesetzt hat, aber letztendlich darüberhinaus keine besonders interessante oder neue Story erzählt. Dennoch macht der Film in der Originalfassung spaß, nicht jedoch in der deutschen Fassung von New East Video, die um praktisch alle etwas härteren Szenen gekürzt wurde, was letztendlich beinahe 9 Minuten ausmacht. Zudem sind die Schnitte derart schlecht gemacht, dass selbst der letzte Laie sie ohne Probleme erkennen kann. Schlußendlich ist die Synchronisation derart billig, dass selbst die DM 5,-, die ich auf dem Flohmarkt für diese Cassette ausgegeben habe, besser im nächsten Gully angelegt gewesen wären. (New East Video, deutsch( (A.P.)

In einer nahem Zukunft im Jahre 2002 wird ein junger Mann namens Ricky Ho wegen Mordes zu einer Gefängnisstrafe von 10 Jahren in ein privat organisiertes Gefängnis irgendwo in Asien eingeliefert (,,Zitat vom Covertext"). Als er dort mit ansehen muß, wie die Gefangenen schikaniert und mißhandelt werden, entschließt sich Rickyn dem Einhalt zu geben...

Der oberkrasse Kultfilm ist echt soooooooo geil!!! Hier wird einem ein Splattereffekt nach den anderen geboten (ob ein Mann sich den Dickdarm rausreißt, oder Menschen durch den Fleischwolf gedreht werden)! Und die sind meist so krass, dass es sogar eingefleischte Splatterfans schüttelt. Es gibt auch eine deutsche Version, von der ihr aber die Finger lassen solltet, denn dort fehlen all diese schönen Splatterszenen und die Synchronisierung wirkt dadurch auch ziemlich scheiße. Fest steht: "STORY OF RICKY" hat Maßstäbe in Sachen Gewaltdarstellung gesetzt und ist ein total starker und brutaler Kultfilm, den man sich als Splatterfan nicht entgehen lassen sollte! (Marvin Querfurth)




Alles von Nam Nai Choi in dieser Datenbank:

- Story Of Ricky (Hongkong 1992)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE