Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Rettungskreuzer Ikarus 1 - Die Feuertaufe - Dirk van den Boom (Buch 2000)
(Deutschland 2000)
- Andor - Staffel 1
(USA 2022)
- Dämonen
(Italien 1986)
- Dark Glasses - Blinde Angst
(Frankreich, Italien 2022)
- Tarzans Abenteuer in New York
(USA 1942)
- The Curse Of The Puppet Master
(USA 1998)
- X
(USA 2022)
- Wolf
(Großbritannien 2019)
- Dr. Death (Mini-Serie)
(USA 2021)
- Wächter der Galaxis
(Russland 2020)
- 2022-11-25
(Indien 2018)
- Das Dritte Auge
(Indonesien 2017)
- Sherlock Holmes - Der Hund von Baskerville
(Sowjetunion 1981)
- Scream
(USA 2022)
- Das Gespenst von Canterville
(Deutschland 1964)
- Morbius
(USA 2022)
- Black Summer - Staffel 2
(USA 2021)
- Auf kurze Distanz
(USA 1986)
- Das Auge des Killers
(Großbritannien 1987)
- Auf euren Hochmut werde ich spucken
(Frankreich 1959)
- The House of the Devil
(USA 2009)
- Die Wall Street Verschwörung
(USA 2017)
- Die Jungen Wilden - Eine sexy Komödie
(USA 2015)
- Kokon
(Deutschland 2020)



Die Weisse Göttin der Kannibalen

(Italien 1977)

Originaltitel: La Montagna DelDio Cannibale
Alternativtitel:
Regie:
Sergio Martino
Darsteller/Sprecher: Ursula Andress, Stacey Keach, Claudio Cassinelli, Antonio Marisina,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Susan´s Bruder ist im Dschungel von Neuguinea verschollen und sie stellt eine Expedition zusammen, um ihn zu finden. Aber einer nach dem anderen wird aus dem Lager verschleppt und in grausamen Fallen getötet. Dann finden sie nach langer Zeit den heiligen Platz eines Kannibalen-Stammes und finden heraus, was so besonders ist an diesem Platz: Es gibt hier reines Uranum. Sie finden auch Susan´s Bruder, allerdings mausetot, von den Kannibalen verfetzt. Trotzdem wird er von ihnen als Gottheit angebetet, was daran liegt, dass sein Geigerzähler im Brustkorb steckt und ununterbrochen tickt, was die Kannibalen als Herzschlag deuten. Da der Bruder ein Foto von sich und Susan dabei hatte, erkennen die Wilden auch in Susan eine Göttin, doch so toll geht es einer Gottheit unter Kannibalen auch nicht...

Ein weiterer Kannibalen-Film aus der Kannibalenwelle Ende der Siebziger Jahre. Nicht allzu blutig, außer den wirklich widerlichen Szenen, in denen (wieder einmal) Tiere getötet werden, was wohl irgendwie ein Markenzeichen dieser Filme ist. Schön sind aber eigentlich die vielen Landschaftsaufnahmen, die einem hier geboten werden und das die Schauspieler nicht so so übel sind, wie in anderen Filmen dieses Genres. ASTRO hat diesen Film in exzellenter Bildqualität wiederveröffentlicht. Desweiteren gibt es einen langen Trailer zum Film, danach folgen Szenen, die nur in der deutschen Version enthalten sind, in allen anderen Fassungen aber fehlen, was für den Zuschauer aber eher zur Information gedacht ist, da man diese Szenen ja schon kennt.

Die deutsche DVD von ASTRO bietet neben einem wirklich hervorragenden und klaren 1:2.35-Bild den Film in Deutsch sowie in Englisch jeweils in Dolby Digital 2.0 (mono). Als Bonusmaterial gibt es eine exlusive Szene, die nur in der deutschen Fassung enthalten ist (2:17 Min.), einen Trailer (3:42 Min.), ein paar Screenshots (1:49 Min.) sowie Artwork in Form von Kinoaushangsfotos sowie Coverabbildungen (5:29 Min.).

Nach dem spurlosen Verschwinden des Anthropologen Dr. Stevenson in den tiefen Wäldern Neu Guineas macht sich eine Expedition unter der Führung von dessen Frau Susan, ihrem argwöhnischen Bruder Arthur, sowie dem Abenteurer Edward Foster daran, den verschollenen Wissenschaftler zu suchen. Der Trip in die grüne Hölle wird zu einer Reise in einen Albtraum, welcher von wilden Eingeborenen, bizarren Ritualen und gefährlichen Tieren gekennzeichnet ist. Und auch das Ziel der Reise, der Berg des Kannibalengottes, verbirgt ein schreckliches Geheimnis...

Sergio Martino´s "Weisse Göttin der Kannibalen" ist weder ein verstörender Exploitation-Sicko vom Kaliber eines "Nackt und zerfleischt", noch ein explosiver Reißer wie "Cannibal Ferox", sondern eher ein Abenteurfilm in traditionellen Stil. Zwar gibt´s hin und wieder mal eine kleine Splattereinlage, und auch der genreübliche Tiersnuff bleibt nicht aus, im Großen und Ganzen aber ist der Film jedoch mehr auf die Fans von Indiana Jones und Konsorten zugeschnitten als auf echte Gorehounds. Allerdings ist dieser Streifen für einen Kannibalenfilm ungemein sexy geraten, was wohl in erster Linie an seiner attraktiven Hauptdarstellerin Ursula Andress liegt. Die Schweizerin sieht selbst im tiefsten Dschungel im Kampf mit Vogelspinnen und Würgeschlangen noch ungemein gut aus, und der Schluss, wo das ehemalige Bondgirl von den Menschenfressern als Göttin verehrt wird, hätte eigentlich die Geburtsstunde einer weiteren Ikone des Horrorfilms sein müssen..! Ist aber auch so ein unterhaltsamer Abenteuerstreifen geworden, der getrost zu den besseren Vertretern des Kannibalengenres gerechnet werden darf! (DJ Inferno)



Alles von Sergio Martino in dieser Datenbank:

- Insel der neuen Monster 2 (Italien 1995)
- Fireflash - Der Tag nach dem Ende (Italien, Frankreich 1983)
- Fluss der Mörderkrokodile, Der (Italien 1979)
- Insel der neuen Monster (Italien 1978)
- Weisse Göttin der Kannibalen, Die (Italien 1977)
- Mannaja - Das Beil des Todes (Italien 1977)
- Mannaja - Das Beil des Todes (Italien 1977)
- Torso (Italien 1973)
- Farben der Nacht, Die (Italien 1972)
- Schwanz Des Skorpions, Der (Italien 1971)
- Killer von Wien, Der (Italien, Spanien 1970)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE

- Abrechnung in San Franzisko
(Italien 1976)
- Weisse Göttin der Kannibalen, Die
(Italien 1977)