//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- So Was Von Da
(BRD 2018)
- Star Trek Discovery - Staffel 1
(USA 2017)
- Vortex - Beasts From Beyond
(USA 2012)
- Mondo Topless
(USA 1966)
- Motorcycle Gang
(USA 1994)
- The Orville - Staffel 1
(USA 2017)
- Der Dunkle Turm
(USA 2017)
- Firestar
(Großbritannien 1991)
- Happy Burnout
(Deutschland 2017)
- A Night Of Horror 1
(Australien, Kanada, USA 2015)
- Blood Drive - Stafffel 1
(USA 2017)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Fear Clinic
(USA 2014)
- The Exorcist - Staffel 1
(USA 2016)
- Body - Every Little Piece Will Return
(Thailand 2007)
- Into The Badlands - Staffel 1
(USA 2015)
- Henry V - Die Schlacht bei Agincourt
(Großbritannien 1944)
- True Detective - Staffel 1
(USA 2014)
- Wild
(Deutschland 2016)
- Ghost Train
(Japan 2006)
- Ash vs. Evil Dead - Staffel 2
(USA 2016)
- Gamera The Brave
(Japan 2006)
- Akte X - Staffel 11
(USA 2018)



Good Bye Lenin

(BRD 2003)

Originaltitel: Good Bye Lenin
Alternativtitel:
Regie:
Wolfgang Becker
Darsteller/Sprecher: Daniel Brühl, Katrin Saß, Maria Simon, Chulpan Khamatova, Florian Lukas, Alexander Beyer, Burghart Klaußner, Jürgen Vogel,
Genre: - Komödie


Die DDR vor der Wende. Christiane Kerner, eine Verfechterin des Systems, fällt bei einem Herzinfarkt ins Koma. Acht Monate lang braucht sie, dann schlägt sie die Augen auf. Inzwischen aber wurden die Grenzen geöffnet. Der Arzt verrät ihrem 21-jährigen Sohn Alex, dass sie sich auf keinen Fall ausregen darf, doch wie soll das machbar sein? Alex richtet ihre alte Wohnung so her, wie es noch zu DDR-Zeiten war und spielt ihr mit allen Tricks vor, die DDR würde noch leben.

Das ergibt natürlich einige skurrile Situationen, viele witzige Szenen und überhaupt wird gute Unterhaltung geboten. Was erstaunt, ist die Ernsthaftigkeit, mit welcher der Film erzählt wird, obwohl man sagen muss, dass die Komik des Filmes gerade durch diese Ernsthaftigkeit zum Tragen kommt. „GOOD BYE LENIN“ ist dabei aber kein Schenkelklopfer-Film, sondern eine ernste Komödie, die intelligenter rüberkommt, als man zunächst glaubt und sogar ein paar dramatische Szenen enthält. Dazu kommen einige dokumentarische Originalaufnahmen vom Mauerfall und fertig ist eine gelungene Comedy. Als Film des Jahres würde ich ihn nicht bezeichnen, aber als durchaus gelungen in jedem Fall. (Haiko Herden)




Alles von Wolfgang Becker in dieser Datenbank:

- Good Bye Lenin (BRD 2003)
- Vorstadtkrokodile, Die (BRD 1977)
- Alle lieben Peter (BRD 1959)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE