//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Scream - Staffel 1
(USA 2015)
- Fifty Shades of Grey - Befreite Lust
(USA 2018)
- Curse of the Dream Witch
(USA 2018)
- Singapore Sling
(Griechenland 1990)
- Living Hell - Das Grauen hat eine Namen
(USA 2008)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 11-20
(BRD ab2017)
- Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
(Großbritannien, USA 2017)
- Das Boot - Staffel 1
(Deutschland 2018)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 41-50 (Hörspielserie)
(BRD ab2019)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 81-90 (Hörspielserie)
(BRD ab2019)
- Endstation Gänsehaut - Christian Kessler
(BRD 2019)
- Die Braut Des Satans
(England, BRD 1976)
- Pacific Rim - Uprising
(China, Großbritannien, Japan, USA 2018)
- Young Sheldon - Staffel 1
(USA 2017)
- Machine Gun Preacher
(USA 2011)
- Monster Hunt
(China 2015)
- Parfum - Staffel 1
(Deutschland 2018)
- Your Name - Gestern, Heute und für immer
(Japan 2016)
- Black Panther
(USA 2018)
- Das Pubertier
(Deutschland 2017)
- Inland Empire - Eine Frau in Schwierigkeiten
(Frankreich, Polen, USA 2006)
- Lost In Space - Verschollen zwischen fremden Welten - Staffel 1
(USA 2018)



Afrika Addio Onkel Tom

Originaltitel: Addio zio Tom
Alternativtitel:
Regie:
Gualtiero Jacopetti
Darsteller/Sprecher: Italien,
Genre: - Drama


Nach „Goodbye Uncle Ton“ haben sich Jacopetti und Prosperi erneut dem Thema Sklaverei zu. Im Grunde begleitet der Film einen Haufen Sklaven, die von Afrika in die USA kommen und dort den weiten Weg bis zum Sklavenmarkt nehmen. Dabei werden ganz kurz Einzelschicksale gezeigt, aber im Grunde wird niemals ein Charakter näher beleuchtet. Hauptaugenmerk wird darauf gelegt, wie die weißen Sklavenhändler mit ihrer „Ware“ umgehen. Das ist teilweise wirklich extrem schockierend und wird nicht nur auf erschütternde, sondern auch auf ziemlich sarkastische Weise präsentiert. Obwohl das die Wirkung sogar noch verstärkt, haben die Regisseure genau für diesen Sarkasmus enorme Probleme bekommen, denn man warf ihnen Rassismus vor und die Verletzung der Menschenwürde, doch wenn man nicht vollkommen dämlich ist, wird man bemerken, dass Jacopetti und Prosperi genau das anprangern wollen. Alles soll auf recherchierten Fakten basieren und ist mit Schauspielern umgesetzt. Das Ganze ist dabei sogar recht aufwändig produziert worden mit einer riesigen Menge Statisten

Zwischen der 124-minütigen Originalversion und dem 136-minütigen Director´s Cut gibt es riesige Unterschiede. Es wurden nicht nur ein paar neue Szenen eingefügt, im Grunde wurde der komplette Film komplett umgeschnitten. Der Director´s Cut schlägt nicht so extreme Züge an, wirkt weniger rassistisch und zynisch und hat sogar noch eine Parallelhandlung eingewebt, die in der Gegenwart spielt und auf die heutigen Verhältnisse aufmerksam macht. Auch wenn er immer noch sehr drastisch ist, ist er nicht so schwer verdaulich. Besonders erwähnenswert ist übrigens die Musik, die in beiden Versionen zu hören ist und eine meisterliche Kameraarbeit. Alles in allem kann ich diesen Film nur empfehlen und man sollte sich tatsächlich beide Versionen anschauen, denn jede hat ihre eigenen Reize.

Die deutsche Doppel-DVD von X-NK präsentiert auf der ersten Disc die ungekürzte Originalversion in Deutsch. Auf der zweiten Disc befindet sich der 136-minütige Director´s Cut (teilweise in Originalsprache mit deutschen Untertiteln), den Original-Kinotrailer (3:27 Min.), das Original-Presseheft (1:40 Min.), die deutschen Kinoaushangfotos (3:21 Min.), eine Fotogalerie mit Bildern von den Dreharbeiten (10:19 Min.) sowie eine Poster- und Artwork-Galerie (15.29 Min.). (Haiko Herden)




Alles von Gualtiero Jacopetti in dieser Datenbank:

- Mondo Cane 2 (Italien 1964)
- Mondo Cane (Italien 1962)
- Afrika Addio Onkel Tom (1971 )

SUCHE

SUCHERGEBNISSE