Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Rettungskreuzer Ikarus 1 - Die Feuertaufe - Dirk van den Boom (Buch 2000)
(Deutschland 2000)
- Andor - Staffel 1
(USA 2022)
- Dämonen
(Italien 1986)
- Dark Glasses - Blinde Angst
(Frankreich, Italien 2022)
- Tarzans Abenteuer in New York
(USA 1942)
- The Curse Of The Puppet Master
(USA 1998)
- X
(USA 2022)
- Wolf
(Großbritannien 2019)
- Dr. Death (Mini-Serie)
(USA 2021)
- Wächter der Galaxis
(Russland 2020)
- 2022-11-25
(Indien 2018)
- Das Dritte Auge
(Indonesien 2017)
- Sherlock Holmes - Der Hund von Baskerville
(Sowjetunion 1981)
- Scream
(USA 2022)
- Das Gespenst von Canterville
(Deutschland 1964)
- Morbius
(USA 2022)
- Black Summer - Staffel 2
(USA 2021)
- Auf kurze Distanz
(USA 1986)
- Das Auge des Killers
(Großbritannien 1987)
- Auf euren Hochmut werde ich spucken
(Frankreich 1959)
- The House of the Devil
(USA 2009)
- Die Wall Street Verschwörung
(USA 2017)
- Die Jungen Wilden - Eine sexy Komödie
(USA 2015)
- Kokon
(Deutschland 2020)



Club der toten Dichter

(USA 1989)

Originaltitel: Dead Poet´s Society
Alternativtitel:
Regie:
Peter Weir
Darsteller/Sprecher: Robin Williams, Robert s. Leonard. Ethan Hawke,
Genre: - Drama


Nicht alle Söhne reicher Eltern sind begeistert davon, in ein erzkonservatives christliches Internat gesperrt zu werden und gehorsam die Befehle ihrer gestrengen Väter befolgend ihre Jugend mit dem Büffeln für das Studium oberätzend langweiliger Elite-Berufe zu verschwenden. Der neue Lehrer John Keating (Robin Williams) kann das nachfühlen, und mit seinen überaus unkonventionellen Unterrichtsmethoden beschwört er einen Haufen unruhestiftender Geister herauf. Unter den argwöhnischen Augen des Kollegiums gelingt es ihm, mit rebellischen Thesen die Jungen für das sonst eher unpopuläre Thema Literatur zu interessieren. Im Jahrbuch der Schule finden sie heraus, dass Keating dereinst selbst Schüler des ehrwürdigen Hauses gewesen war und einem geheimnisvollen und skandalumwitterten "Club der toten Dichter" angehörte. Und unversehens erlebt dieser Club eine Wiederauferstehung dergestalt, dass sich die Jungs, von Keating ermuntert, nächtens in eine Höhle schleichen, um in der Runde aus klassischen wie auch selbstverfassten Werken der Dichtung vorzulesen. Neal (Ethan Hawke) findet gar seine Berufung in der Poesie und möchte viel lieber Schauspieler werden, als Rechtsanwalt. Das führt natürlich zu einem handfesten Konflikt mit seinem autoritären Vater. Der Machtkampf zwischen dem aufbegehrenden Selbstbestimmungsbedürfnis des Jungen und der diktatorischen Fremdbestimmung durch den Vater endet tragisch...

Angesichts der hier thematisierten brutalen Psychogewalt gegen Jugendliche bleibt einem das Lachen über die zwischendurch eingestreuten Flegeleien des halbwüchsigen Internatslebens eher im Halse stecken. Der Film erreichte Kultstatus, und wenn auch die Kritik ihn als etwas einfältig schilt, ist er doch ein treffendes Plädoyer gegen die autoritäre Kinderdressur durch egoistische Eltern. Und Ethan Hawkes glänzende Augen verkörpern die glühende Leidenschaft des geborenen Schauspielers. (Haiko Herden)

MAURICE JARRE

CD-46 Dead Poets Society OST / The Year Of Living Dangerously OST

Milan (1996)

Diese Edition enthält gerademal 17 Minuten aus MAURICE JARRES Score zum Kultfilm "Club der toten Dichter". Das Titelthema "Carpe Diem" und Neals Tanz bei der Theateraufführung des "Sommernachtstraum"; traurige und auch zauberhafte stille Weisen mit Harfe und Flöte. Die gespenstisch düstere Musik aus der herbstnächtlichen Wanderung zur Höhle ist nur fragmentarisch enthalten. Gerade diese Passage hätte man auf der CD ruhig ausgiebiger anbieten können. So endet der Soundtrack unversehens mit der Schlußszene "Keating's Triumph" und dem Abspann, bevor der Film überhaupt gelaufen ist. Anfang und Ende, und nichts dazwischen. Wahrlich eine ärgerlich dürftige Soundtrack CD - denn wer zum Teufel braucht an dieser Stelle Beethovens Neunte, die, auch wenn sie im Film vorkommt, nun mal nicht von MAURICE JARRE komponiert wurde. Im weiteren gibt es hier dann von MAURICE JARRE ein Stück aus dem Melodram "Witness" und 22 Minuten fernöstlich Angehauchtes aus "The Year Of Living Dangerously". Des Rätsels Lösung für diese Mixtur: Alle drei Filme haben nicht nur denselben Komponisten, sondern mit Peter Weir auch denselben Regisseur. (O.K.)



Alles von Peter Weir in dieser Datenbank:

- Way Back - Der lange Weg, The (Polen, USA, Vereinigte Arabische Emirate 2010)
- Master And Commander - Bis ans Ende der Welt (USA 2003)
- Trueman Show, Die (USA 1998)
- Fearless - Jenseits der Angst (USA 1993)
- Club der toten Dichter (USA 1989)
- Einzige Zeuge, Der (USA 1985)
- Picknick am Valentinstag (Australien 1975)
- Autos, die Paris auffraßen, Die (Australien 1974)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE