//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Die Abenteuer Der Twins - Electronic Pop In Den 80er Jahren - Sven Dohrow
(BRD 2018)
- Die Lebenden Leichen des Dr. Mabuse
(England 1969)
- The Dentist 2 - Zahnarzt des Schreckens
(USA 1998)
- Logan -The Wolverine
(Australien, Kanada, USA 2017)
- Emoji - Der Film
(USA 2017)
- Raumkreuzer Hydra - Duell im All
(Italien 1965)
- Kin
(USA 2018)
- Interceptor
(USA 1985)
- The Mangler
(USA 1994)
- Spectral
(USA 2016)
- What Happened to Monday?
(Großbritannien 2017)
- Du neben mir
(USA 2017)
- Insignium – Im Zeichen Des Kreuzes (Hörspielserie – Episodenführer)
(BRD ab2010)
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)
- Die Rache Des Pharao
(England 1964)
- Ein Sommer Voller Zärtlichkeit
(Italien 1971)
- Spider-Man - Homecoming
(USA 2017)
- Tau
(USA 2017)
- Yellow Submarine
(Großbritannien 1968)
- Stranger Things - Staffel 2
(USA 2017)
- Maschinenland - Mankind Down
(Großbritannien, Südafrika 2017)
- Stranger Things - Staffel 1
(USA 2016)
- Angels Höllenkommando
(USA 1985)
- The Rain - Staffel 1
(Dänemark, USA 2018)



The Absence of Light

(USA 2004)

Originaltitel: Absence of Light, The
Alternativtitel:
Regie:
Patrick Desmond
Darsteller/Sprecher: Richard Conant, Tom Savini, Caroline Munro, David Hess, Michael Berryman,Tony Todd, Tom Sullivan,
Genre: - Thriller - Horror/Splatter/Mystery


Los Angeles, irgendwann in der nahen Zukunft. Die Politik ist schmutziger denn je, jeder Politiker ein Verbrecher. Ein Senator mit Namen Criswell möchte sich gerne wiederwählen lassen, hat aber so viel Dreck am Stecken, dass das scheitern könnte. Aus diesem Grunde heuert er sich die Agenten Puritin und Sultan an, die alles, was für ihn unangenehm werden könnte, vernichten. Und dann gibt es da noch ein Experiment, bei dem eine Art Supersoldat erschaffen werden soll…

Um Gottes willen, das ist mit Abstand das Schlechteste, was ich je gesehen habe. Doch fangen wir kurz beim Besten an: Die Filmemacher (so es denn mehrere waren) haben einen tollen Cast, den sie auf das Cover schreiben können: Tom Savini, Michael Berryman, Tony Todd, David Hess, Carolin Munro und ein paar weitere. Alles schillernde Namen der Horrorszene. Das war es aber schon. Jetzt zu den schlechten Dingen: Die meisten davon scheint Regisseur Patrick Desmond auf irgendwelchen DVD-Börsen/Conventions getroffen zu haben und mit ihnen auf dem Hotelzimmer zwei bis drei Szenen gedreht zu haben. Mit seiner 200 Dollar-Kamera. Die Kamera dürfte dann auch das Teuerste an der Produktion gewesen sein. Nicht einmal das „Talent“ von Patrick Desmond dürfte so viel wert sein. Dümmliche Story, grauenhafte Kameraführung, übler Schnitt, miserable Bildqualität, blöde Splattereien und, das ist wirklich die Härte schlechthin, CGI-Effekte, die diesen Namen noch nicht einmal verdienen. Ganz ehrlich, das hätte man 1950 besser gemacht. Cult Movies aber hat bei der deutschen Synchro für die DVD-Veröffentlichung auch das einzig richtige gemacht: Ebenfalls nicht mehr als 200 Euro ausgegeben. Ich hoffe, die Lizenz war ebenfalls nicht teurer. (Haiko Herden)




Alles von Patrick Desmond in dieser Datenbank:

- Absence of Light, The (USA 2004)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE