//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Children Shouldn't Play with Dead Things
(USA 1972)
- End of Time - Der Tod liegt in der Luft
(USA 2013)
- True Detective - Staffel 3
(USA 2019)
- The Domestics
(USA 2018)
- Pandora
(Südkorea 2016)
- Dark - Staffel 1
(Deutschland 2017)
- Wahrheit oder Pflicht
(USA 2018)
- Romina
(Mexiko 2018)
- Rebel in the Rye
(USA 2017)
- Pirates of the Caribbean - Salazars Rache
(USA 2017)
- Jack Slaughter – Tochter des Lichts – Episodenführer Folge 21-24 (Hörspielserie)
(BRD 2019)
- Gate - Die Unterirdischen
(USA 1987)
- Dementia 13
(USA 2017)
- Night Fare
(Frankreich 2015)
- IO - Last on Earth
(USA 2019)
- Atomica
(USA 2017)
- Ragman
(USA 1985)
- Rememory
(Kanada, USA 2017)
- Letztendlich sind wir dem Universum egal
(USA 2018)
- Extant - Staffel 1
(USA 2014)
- Der Goldene Handschuh
(Deutschland, Frankreich 2019)
- Der Nebel - Staffel 1
(USA 2017)
- Jurassic World - Das gefallene Königreich
(Spanien, USA 2018)
- Fack ju Göhte 3
(Deutschland 2017)



Neun Szenen

(Deutschland 2006)

Originaltitel: Neun Szenen
Alternativtitel:
Regie:
Dietrich Brüggemann
Darsteller/Sprecher: Anna Brüggemann, Jörg Bundschuh, Christian Ehrich, Hans-Heinrich Hardt, Julia Heinemann, Alexander Hörbe, Stefanie Horsch, John Keogh, Richard Kropf,
Genre: - Drama


„Neun Szenen“, der Titel ist hier Programm. Es sind neun Szenen, die dieser Film hier präsentiert, neun Szenen, in denen sich die Kamera nicht bewegt und es zwischendurch keine Schnitte gibt. Jedenfalls so gut wie. Es sind mehrere Geschichten, die hier erzählt werden. Einmal die Story von Opa, Vater, Sohn, die eine Autopanne haben und aus der sich ein spannender Dialog entwickelt. Dann gibt es Beziehungsprobleme eines jungen Mädchens, eine Frau ein tiefgehendes Gespräch mit ihrer Tochter über den vermeintlich brutalen Ehemann hat und noch einiges mehr. Das Ganze entwickelt eine eigene Dramaturgie, was extrem an den richtig guten Dialogen liegt, die nicht aufgesetzt wirken und in einem wirklich gelungenen Finale gipfelt. Dieses nämlich führt alle Szenen und Figuren zusammen, eine der Protagonistinnen namens Magdalena, geht nämlich durch einen Park und alles kommt zusammen. Und dieses Mal nicht in einer starren Kameraeinstellung, um den Climax zu demonstrieren, gibt es dieses Mal eine 10minütige Steady-Cam-Kamerafahrt durch den Park. Die Kamera folgt Magdalena und trifft so alle wichtigen Figuren wieder. Man kann insgesamt die Schauspieler allesamt loben, die minutenlang agieren und sprechen ohne Schnitte, die Technik, die dahinter steht, und auf jeden Fall auch den Drehbuchautoren, der es geschafft hat, sehr realistische Geschichten mit ebenso realistischen Dialogen zu versehen. Alles in allem ein echt toller Film aus deutschen Landen.

Die deutsche DVD von Renaissance Film präsentiert den Film in Deutsch (Dolby Digital 2.0) sowie im Bildformat 2.35:1 (16:9 anamorph). Als Extras gibt es einen Audiokommentar und ein Making Of. (Haiko Herden)




Alles von Dietrich Brüggemann in dieser Datenbank:

- Neun Szenen (Deutschland 2006)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE

- Neun Szenen
(Deutschland 2006)