//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Mosquito - Der Schänder
(Schweiz 1976)
- Die Ewoks - Die Karawane der Tapferen
(USA 1984)
- Die Ewoks - Kampf um Endor
(USA 1985)
- Obi-Wan Kenobi - Staffel 1
(USA 2022)
- Carolina - Auf der Suche nach Mr. Perfect
(Deutschland, USA 2003)
- Jeeves and Wooster - Herr und Meister - Staffel 1
(Großbritannien 1990)
- Ich will nicht Schuld sein an deinem Niedergang - Rocko Schamoni, Christoph Grissemann (Buch)
(Deutschland 2016)
- Keiner kommt hier lebend raus
(USA 1991)
- Shadow in the Cloud
(Neuseeland, USA 2020)
- Ein Blick und die Liebe bricht aus
(Deutschland 1986)
- City of Lies
(Großbritannien, USA 2019)
- Die Prinzessin und das halbe Königreich
(Tschechische Republik 2019)
- Echtzeit
(BRD 1983)
- Seed
(Kanada 2007)
- Im Zeichen der Jungfrau
(USA 1989)
- Leprechaun - Origins
(Kanada 2014)
- Dr. Goldfoot und seine Bikini-Maschine
(USA 1965)
- Katla - Staffel 1
(Island 2021)
- Rivalen
(USA 1958)
- Katla - Staffel 1
(Island 2021)
- In den Krallen des Hexenjägers
(Enland 1970)
- Titane
(Belgien, Frankreich 2021)
- Chucky - Staffel 1
(USA 2021)
- Freitag, der 13. 7 - Jason im Blutrausch
(USA 1988)



Damien - Das Omen 2

(USA 1978)

Originaltitel: Damien - Omen 2
Alternativtitel:
Regie:
Don Taylor
Darsteller/Sprecher: William Holden, Lee Grant, Jonathan Scott-Taylor, Lance Henriksen, Robert Foxworth, Elizabeth Shepherd,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Sieben Jahre später. Nachdem Damien seine Eltern (bzw. das Pärchen, das ihn großgezogen hat) aus dem Weg geräumt hat, wurde er adoptiert vom Bruder seines Vaters, dem Großindustriellen Richard Thorn. Zusammen mit seinem neuen Bruder Mark kommt der Dreizehnjährige in eine Militärschule und entdeckt, dass er irgendwie unheimliche Kräfte besitzt. Seine neue Oma mag ihn nicht, was ihr das Leben kostet, eine Reporterin erkennt ebenfalls die Zusammenhänge und stirbt durch einen Vogelangriff mit anschließendem LKW-Unglück. Sergeant Neff erkennt ebenfalls düstere Zusammenhänge, er weiß, wer Damien wirklich ist und beginnt, ihn auf die Erkenntnis vorzubereiten und auf den Schock, wenn er erkennt, wer er ist. Als er einen Gasunfall, den er und seine Schulklasse erleidet, überlebt und als einziger keinen Schaden davonträgt, nimmt ein Arzt eine genetische Probe und stellt fest, dass dies eigentlich eine genetische Probe eines Schakals ist. Das kostet ihm das Leben und auch Damien´s Bruder Mark wird getötet, wenn auch nur aus Versehen. Nun ist Richard Thorn dran, dass Werk von Ambassador Thorn zu vollenden und Damien zu töten...

Der erste Teil aus dem Jahre 1976 ist ein echter und gruseliger Klassiker. Schon die erste Fortsetzung ist bedeutend schlechter geworden, obwohl auch hier einige schöne Atmosphären aufkommen, ganz besonders die Mordszenen, durch die der Film lebt, sind schön in Szene gesetzt, ganz besonders der Part mit dem herabstürzenden Fahrstuhl. Auch wenn es von der Story her etwas langweilig ist, denn irgendwie findet immer jemand heraus, dass Damien der Antichrist ist und stirbt kurz darauf. Erwähnenswert ist noch der gute Damien-Schauspieler, der wirklich unheimlich gucken kann. (Haiko Herden)

Der Antichrist Damien Thorn ist inzwischen 13 Jahre alt und lebt nach dem Tod seiner Eltern in den USA bei seinem Onkel, einem mächtigen Industriellen. Zusammen mit seinem Cousin Marc besucht er eine Militärakademie. Langsam begreift Damien wer er ist und versucht mit der Tatsache klarzukommen, dass er eines Tages die Weltherrschaft übernehmen soll. Und wieder kommt es in seiner Umgebung zu seltsamen Todesfällen von Leuten, die seinem Geheimnis auf der Spur sind. Damien´s Onkel kommt, wie sein Bruder Jahre zuvor, zu der Erkenntnis, dass er den Antichristen vernichten muß...

Direkte Fortsetzung des legendären Films „Das Omen“. Die Geschichte wird konsequent weiter erzählt, kommt aber weder inhaltlich noch formal an den Vorgänger heran. Die gruselige Stimmung des ersten Teils wird nur selten erzeugt, manches wiederholt sich und die Schockeffekte kommen da bei weitem nicht heran. Dennoch ist der Film natürlich recht gut gelungen und lässt am Ende alle Möglichkeiten für eine Fortsetzung offen, die auch prompt 2 Jahre später kam und die Trilogie zum Abschluß brachte. „Damien - Omen 2“ ist bisher nur innerhalb der „Omen-Trilogie“-Box erschienen, wird aber bestimmt auch irgendwann nochmal einzeln zu erwerben sein. Wie Teil 1 ist der Film ungeschnitten, hat sehr gute Bild- und Tonqualität, kommt im Kinoformat und lässt sich auf deutsch oder Englisch ansehen, auch mit den entsrechenden Untertiteln. Als Bonus gibt es einen Audiokommentar des Produzenten und Trailer zu allen 3 „Omen“-Filmen. (20th Century Fox DVD) (A.P.)

DAS OMEN - ZEITREISEN DES ANTICHRISTEN

Nein, dies ist keine weitere Fortsetzung der legendären „Omen“-Reihe, sondern eine kurze Betrachtung eines gigantischen Logikfehlers innerhalb der Filme, der den sowieso schon schwachen 3. Teil noch schlechter aussehen lässt, da sich der Drehbuchautor offensichtlich keine Gedanken gemacht hat oder aber die ersten beiden Teile einfach nicht kannte.

Schon häufig ist mir bei Filmreihen aufgefallen, dass von einem zum anderen Teil unlogische Zeitsprünge gemacht werden, so zum Beispiel bei „Terminator“ Teil 1 + 2, wo das Alter des Jungen im zweiten Teil dem zeitlichen Abstand innerhalb der Geschichte widersprach.

Noch extremer ist dies bei „Das Omen“.

Teil 1 ist 1976 entstanden, ich gehe mal davon aus, dass die Handlung auch in diesem Jahr angesiedelt ist, was Kleidung, Autos und Ausstattung belegen. Dem entgegen spricht allerdings, dass im Film der Beitritt Italien´s zur EWG (heute EU) erwähnt wird, als Symbol des Wiedererwachens Roms und somit der Geburt des Antichristen. Italien war im Jahre 1957 Gründungsmitglied der EWG. Allerdings wird im Film nicht erwähnt, ob dieser Beitritt gerade stattgefunden hat (was für eine Handlung Ende der 50er Jahre sprechen würde und damit den 3. Teil wieder in etwa zeitlich korrekt ansiedeln würde), oder ob die EU Gründung allgemein gemeint war. Eventuell war auch Italiens Übernahme des Vorsitzes im EWG-Rat im Juli 1975 gemeint...

Ich gehe mal weiter davon aus, dass der erste Teil im Jahre 1976 spielt. Das würde bedeuten, dass Damien am 6. Juni 1971 geboren wurde, da er im Film 5 Jahre alt ist (es wird mehrmals von der Geburt in Italien „vor 5 Jahren“ gesprochen).

Teil 2 der Serie spielt laut Schrifteinblendung nach dem Tod Bugenhagen´s „7 Jahre später“, Damien ist also 12-13 Jahre alt und somit müsste der 1978 gedrehte Film im Jahre 1983 spielen, was zwar dem Produktionsjahr widerspricht aber legitim ist, da man mit einem 7-jährigen Damien nicht viel neues hätte anfangen können. Ein in die Pubertät kommender Damien ist da natürlich viel interessanter, weil man sein Erwachsenwerden und die Erkenntnis, wer er tatsächlich ist, natürlich gut verbinden kann.

Bis hierhin stimmt die logische Zeitlinie also noch, doch dann wurde 1981 Teil 3 produziert...

Damien ist jetzt 32 Jahre alt, wie im Fernsehinterview eindeutig festgestellt wird, d.h. logischerweise müsste der Film etwa im Jahre 2003 spielen! Tatsächlich spielt er jedoch im Jahre 1982, was dadurch belegt wird, dass Damien dem US-Präsidenten mitteilt, er könne nur 2 Jahre den Posten des Botschafters in England annehmen, da er 1984 für den Senat kandidieren will. Damit spielt Teil 3 ein Jahr vor der Handlung von Teil 2, während Damien tatsächlich aber rund 20 Jahre älter geworden ist!!!!!!! Sollte hier sein Vater der Teufel die Finger im Spiel gehabt haben und Damien schneller altern lassen, ihn gleichzeitig aber in der Zeit zurückschicken?

Weitaus interessanter wäre es doch gewesen, sich an die logische Zeitlinie zu halten und die Handlung tatsächlich im Jahre 2003 anzusiedeln, was dem Drehbuchautoren beinahe unendliche Freiheit gelassen hätte, da er sich nicht an aktuellen Ereignissen hätte orientieren müssen, sondern die Weltpolitik ganz anders hätte aussehen lassen können, was den Film bestimmt weitaus spannender gemacht hätte. Wahrscheinlich wäre es der Produktionsfirma aber zu teuer gewesen, Kulissen, Kostüme etc. für eine in der Zukunft spielende Geschichte herzustellen.

Aber selbst, wenn man annimmt, dass der erste Teil Ende der 50er Jahre spielte (aufgrund der EWG-Äußerung zu Italien), müßte der 32-jährige Damien 1950 geboren sein, was es wiederum unmöglich macht, dass er nach Gründung der EWG 1957 fünf Jahre alt war, wie im ersten Teil erwähnt, sondern mindestens sieben. Wie man es auch dreht und wendet, es passt nicht!

Kurz noch zu Teil 4...

Dieser nimmt die zeitliche Vorgabe des 3. Teils auf. Wenn man davon ausgeht, dass die 8-jährige Delia tatsächlich Damiens Tochter ist, und wenn man weiterhin annimmt, dass sie mit der Reporterin im 3. Teil gezeugt wurde (sollte dies vorher geschehen sein, wäre Damien´s Kind bestimmt im 3. Teil schon erwähnt worden), so passt der zeitliche Abstand zwischen Teil 3 und dem 1991 produzierten 4.Teil in etwa, sofern man davon ausgeht, dass die Handlung hier etwa zum Zeitpunkt der Filmproduktion angesiedelt ist, wogegen eigentlich nichts spricht, da Kleidung, Umwelt, Autos etc. darauf hinweisen.

Ich will mit diesem Artikel nicht als Erbsenzähler erscheinen, aber erstens, macht es durchaus Spaß, solche Fehler zu entdecken und zweitens finde ich das für eine eigentlich recht ernsthaft angelegte Reihe wie „Das Omen“ doch ziemlich peinlich, so dass es wenigstens erwähnt werden sollte.Das heisst natürlich nicht, dass die Filme jetzt schlecht wären...

Wer sich für weitere Fehler in Filmen interessiert, sollte sich mal auf www.movie-mistakes.com umsehen , da gibt es jede Menge witziges zu entdecken (allerdings nicht den hier von mir beschriebenen Fehler). (A.P.




Alles von Don Taylor in dieser Datenbank:

- Damien - Das Omen 2 (USA 1978)
- Insel des Dr. Moreau, Die (USA 1976)
- Flucht vom Planet der Affen (USA 1971)
- Robin Hood - Der rote Rächer (England 1954)
- Stalag 17 (USA 1953)
- Ein Geschenk des Himmels (USA 1951)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE