Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Tod auf der Themse
(Deutschland 1973)
- Was, wenn wir einfach die Welt retten? - Handeln in der Klimakrise - Frank Schätzing (Buch)
(Deutschland 2021)
- Pistol (Mini-Serie)
(usa "="")
- Jemand ist in deinem Haus
(USA 2021)
- I Am the Pretty Thing That Lives in the House
(Kanada, USA 2016)
- Cruella
(USA 2021)
- Rettungskreuzer Ikarus 1 - Die Feuertaufe - Dirk van den Boom (Buch 2000)
(Deutschland 2000)
- Andor - Staffel 1
(USA 2022)
- Dämonen
(Italien 1986)
- Dark Glasses - Blinde Angst
(Frankreich, Italien 2022)
- Tarzans Abenteuer in New York
(USA 1942)
- The Curse Of The Puppet Master
(USA 1998)
- X
(USA 2022)
- Wolf
(Großbritannien 2019)
- Dr. Death (Mini-Serie)
(USA 2021)
- Wächter der Galaxis
(Russland 2020)
- 2022-11-25
(Indien 2018)
- Das Dritte Auge
(Indonesien 2017)
- Sherlock Holmes - Der Hund von Baskerville
(Sowjetunion 1981)
- Scream
(USA 2022)
- Das Gespenst von Canterville
(Deutschland 1964)
- Morbius
(USA 2022)
- Black Summer - Staffel 2
(USA 2021)
- Auf kurze Distanz
(USA 1986)



Rubber

(Frankreich 2010)

Originaltitel: Rubber
Alternativtitel:
Regie:
Quentin Dupieux
Darsteller/Sprecher: Stephen Spinella, Jack Plotnick, Wings Hauser, Roxane Mesquida, Ethan Cohn, Charley Koontz, Daniel Quinn, Devin Brochu, Hayley Holmes,
Genre: - Komödie - Horror/Splatter/Mystery


Mitten in einer Wüste in Amerika. Eine Gruppe Menschen trifft sich, wird mit Ferngläsern ausgestattet und beobachtet fortan einen Autoreifen. Dieser erwacht in der Morgensonne zu Leben, rollt erst unbeholfen, später zusehend sicherer durch die Wüste, und immer wenn er auf einen Menschen stößt, tötet er diesen mittels Telekinese. Der Initiator des Schauspiels greift als Polizist in das splatterige Geschehen ein, und auch die Zuschauer werden immer weniger…

Hin und wieder muss etwas auch mal keinen Sinn ergeben. Andererseits, vielleicht hat das Ganze ja eine tiefere Bedeutung, die man als Normalsterblicher nicht ergründen kann, aber ich tippe eher auf Ersteres. Macht „RUBBER“ in den ersten 20 bis 30 Minuten noch Spaß, nutzt sich diese totale Sinnleere irgendwann leider etwas ab, und fast wünscht man sich, das man das Werk insgesamt ein wenig straffer inszeniert hat, aber auf der anderen Seite ist diese etwas quälende Länge ja auch wieder eine Art Konzept oder Stilmittel. Und positiv zu vermerken ist, dass der Regisseur sich keinen Deut um die Befindlichkeiten seines Zuschauers kümmert, und das macht ja auch irgendwie einen Künstler aus. Wie ich lese, ist der Regisseur auch für den etwas paradoxen Disco-Knaller „Flat Beat“ unter dem Namen Mr. Oizo aus dem Jahr 1999 verantwortlich, der ja auch eigentlich… ja, sinnlos war, nämlich eine Handpuppe, die zu einem ziemlich monotonen Beat headbangt. (Haiko Herden)



Alles von Quentin Dupieux in dieser Datenbank:

- Monsieur Killerstyle (Frankreich 2019)
- Rubber (Frankreich 2010)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE