//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Joy Ride - Spritztour
(USA 2001)
- Angriff der Riesenspinne
(USA 1975)
- Jonathan - Vampire sterben nicht
(Deutschland 1970)
- Ein Elefant irrt sich gewaltig
(Frankreich 1976)
- The Prodigy
(Kanada, USA 2019)
- Keepers - Die Leuchtturmwärter
(Großbritannien 2018)
- Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm
(Deutschland, Belgien 2018)
- Alle Hunde lieben Theobald - Staffel 1+2
(Deutschland 1969-1970)
- Polaroid
(Kanada, Norwegen, USA 2019)
- School Of The Living Dead
(USA 2012)
- Eine unmoralische Frau
(Italien 1992)
- Tarzan, der Affenmensch
(USA 1932)
- The Possession of Hannah Grace
(USA 2018)
- Exorzismus 2.0
(USA 2019)
- Ist ja irre - Agenten auf dem Pulverfass
(Großbritannien 1964)
- Zombie Honeymoon
(USA 2004)
- Unknown User - Dark Web
(USA 2018)
- Upgrade
(Australien 2018)
- Nur Vampire küssen blutig
(Großbritannien 1971)
- Men in Black - International
(USA, Großbritannien 2019)
- Destroyers
(USA 1986)
- Schock-Korridor
(USA 1963)
- Der Cop
(USA 1988)
- Tomorrow When the War Began
(Australien, USA 2010)



Grimms Märchen von lüsternen Pärchen

(Deutschland 1969)

Originaltitel: Grimms Märchen von lüsternen Pärchen
Alternativtitel:
Regie:
Rolf Thiele
Darsteller/Sprecher: Walter Giller, Gaby Fuchs, Kitty Gschöpf, Evelyn Dutree, Marie Liljedahl, Peter Hohberger, Hugo Lindinger, Eva Reuber-Staier,
Genre: - Komödie - Horror/Splatter/Mystery - Erotik


Was soll man sagen? Der Titel ist Programm, „GRIMMS MÄRCHEN VOM LÜSTERNEN PÄRCHEN“ ist eine Mischung aus Märchen, Komödie und Sexfilm, doch man sollte sich keine Illusionen machen, dass man hier höchst erotische Szenen zu sehen bekommt, es sei denn, man steht auf Frösche, Zwerge, Wölfe oder Bären, was es ja geben soll. Leute, die auf ein nacktes Schneewittchen stehen, gibt es dafür sicherlich mehr. Überraschenderweise gibt es mitunter sogar ein paar recht blutige Szenen zu bewundern, die aber auch eher in die komische Richtung gehen. Richtig lustig wird es zwar nie, meist ist es eher skurril, und besonders seltsam wird es, wenn man bemerkt, dass Joy Fleming mit ihrer Band „Joy & The Hitkids“ den Titelsong beigesteuert hat. Ja, das waren noch Zeiten... (Haiko Herden)



Alles von Rolf Thiele in dieser Datenbank:

- Grimms Märchen von lüsternen Pärchen (Deutschland 1969)
- Tod eines Doppelgängers, Der (Belgien, Deutschland 1967)
- Auf Engel schiesst man nicht (BRD 1960)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE