//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Pandemie
(Südkorea 2013)
- Schrei, wenn du kannst
(Australien, USA 2001)
- Reise ins Labyrinth
(USA 1986)
- Girl
(Belgien 2018)
- Elephant
(USA 2003)
- Avenue 5 - Staffel 1
(USA 2020)
- Im Todesgriff der roten Maske
(Grobritannien 1969)
- Undercover Blues - Ein absolut cooles Trio
(USA 1993)
- Doctor Sleeps Erwachen
(USA 2019)
- Cinderella 87
(Frankreich, Italien 1983)
- The Conqueror - Angst wird herrschen
(Frankreich 2015)
- Rise of The Scythian
(Russland 2018)
- Lady Psycho Killer
(USA 2015)
- Ein Herr aus besten Kreisen
(Frankreich, Italien 1962)
- The Super
(USA 2017)
- Invicible Dragon
(Hongkong 2019)
- Der Prozess
(Deutschland, Frankreich, Italien 1963)
- The Old Guard
(USA 2020)
- Der Henker von London
(Deutschland 1963)
- Dark Encounter
(Großbritannien 2019)
- Snake Eater 3
(Kanada 1992)
- Free Lunch In New York - Matthias Draew (Buch)
( 2016)
- Planet Of The Tapes - Flashback ins Zeitalter der Videotheken
(Deutschland 2019)
- Ist ja irre - In der Wüste fließt kein Wasser
(Großbritannien 1967)



Caligula - Albert Camus (Buch)

Originaltitel: Caligula
Alternativtitel:
Regie:

Darsteller/Sprecher: ,
Genre: - Drama - Buch


"CALIGULA" ist ein Theaterstück, das in vier Akte gegliedert ist, das von dem römischen Kaiser Caligula handelt, der für seine unglaubliche Grausamkeit bekannt war. Das Stück erzählt im ersten Akt, wie Caligula sich nach dem Tod seiner Schwester Drusilla, die auch gleichzeitig seine Geliebte war, wandelt und die Schlechtigkeit der Welt wahrnimmt. Er strebt nach der totalen Freiheit und legt dafür sämtliche menschlichen Werte ab, experimentiert mit seinen Mitmenschen, prüft, wie weit er gehen kann und zwingt seine Gefolgsleute, ein Attentat auf ihn zu begehen. Camus schrieb das Stück 1938 ursprünglich als Dreiakter, änderte es aber durch die Eindrücke des Zweiten Weltkriegs zu einem Vierakter um. Camus weigert sich, das Stück als philosophische Arbeit oder gar als Beitrag zum Existenzialismus zu sehen. Ob er recht hat oder nicht, vermag ich nicht zu beurteilen, auf jeden Fall ist das Ganze ein wunderbar intellektuelles Drama, das zudem einige Redewendungen bietet, die es bis in den heutigen Sprachgebrauch geschafft haben. (Haiko Herden)



SUCHE

SUCHERGEBNISSE