//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Star Trek Discovery - Staffel 1
(USA 2017)
- Vortex - Beasts From Beyond
(USA 2012)
- Mondo Topless
(USA 1966)
- Motorcycle Gang
(USA 1994)
- The Orville - Staffel 1
(USA 2017)
- Der Dunkle Turm
(USA 2017)
- Firestar
(Großbritannien 1991)
- Happy Burnout
(Deutschland 2017)
- A Night Of Horror 1
(Australien, Kanada, USA 2015)
- Blood Drive - Stafffel 1
(USA 2017)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Fear Clinic
(USA 2014)
- The Exorcist - Staffel 1
(USA 2016)
- Body - Every Little Piece Will Return
(Thailand 2007)
- Into The Badlands - Staffel 1
(USA 2015)
- Henry V - Die Schlacht bei Agincourt
(Großbritannien 1944)
- True Detective - Staffel 1
(USA 2014)
- Wild
(Deutschland 2016)
- Ghost Train
(Japan 2006)
- Ash vs. Evil Dead - Staffel 2
(USA 2016)
- Gamera The Brave
(Japan 2006)
- Akte X - Staffel 11
(USA 2018)
- Chatroom - Willkommen im Anti-Social Network
(Großbritannien 2010)



Shadow Of The Dragon

(USA 2001)

Originaltitel: Shadow Fury
Alternativtitel:
Regie:
Makoto Yokoyama
Darsteller/Sprecher: Sam Bottoms, Masa Funaki, Alexandra Kamp, Bas Rutten, Fred Williamson, Pat Morita, Alan Kolman, Cassandra Grae,
Genre: - Action/Abenteuer - Science Fiction/Fantasy


Madsen, ein Kopfgeldjäger mit einer kaputten Leber, wegen derer er in absehbarer Zeit sterben wird, wird von der Nova Corporation angeheuert. Man erzählt ihm, dass sich die Firma mit Gen- und Klontechnik in der Nahrungsmittelbranche befasst, doch einer der angestellten Wissenschaftler, der Name ist Dr. Oh, hat sich losgesagt und macht nun seine eigenen Experimente: Er ist dabei, die ultimative Killermaschine zu entwickeln, sein Prototyp ist auch gleichzeitig sein Meisterstück: Der Ninja Takeru, der mit fernöstlicher Kampftechnik ausgestattet ist. Sein Ziel ist es, die Wissenschaftler der Nova Corporation aus Rachegründen zu töten. Dr. Oh wird selbst schnell Opfer von Madsen, der wähnt, dass er seinen Auftrag nun erfüllt hat, doch dann muss er sich eingestehen, dass dieser noch lange nicht beendet ist, denn sein Kampf gegen Takeru steht noch bevor. Dieser allerdings hat inzwischen eine Prostituierte kennengelernt, in die er sich verliebt. Die Liebe in ihm stellt seinen einprogrammierten Tötungsbefehl in Frage, doch er kann nichts dagegen tun und so kämpfen zwei Seelen in seiner Brust...

Gut, kurz zwei Schwachpunkte vorweg: Die Story ist sicherlich nicht hochgradig neu und die komplette Aufmachung des Filmes hat sicherlich auch nicht viele Dollars gekostet. Trotzdem, was man hier geboten bekommt, ist ein wahrhaft furioses Actionfeuerwerk. Hier wird dem Zuschauer Martial Arts der Extraklasse geboten. Man macht nicht aus gekonnten Schnitten aus einem unbeweglichen Mann einen Kampfkunstkünstler (siehe alle neueren Steven Segal-Filme), hier können die Darsteller ihre Kicks und Schläge und bei manchen Stunts fragt man sich bei dieser US-japanischen Produktion ernsthaft, wie die Leute das überlebt haben (man denke da nur an eine Szene, in der ein Mann wirklich übel auf ein Auto fällt). Dazu gibt es dann noch einige Stars, wie zum Beispiel Pat Morita, den man als weisen Lehrmeister aus den „KARATE KID“-Filmen kennt. Weitehin sieht man die Deutsche Alexandra Kamp und viele weitere kleinere Stars, die allesamt ihre Sache gut machen. Der Film wurde von der FSK übrigens einen Werktag nach dem Erfurt-Massaker geprüft und ist dadurch mit Pauken und Trompeten durchgefallen und hat kein FSK-Siegel bekommen. Auch eine zweite Prüfung in einer zweiten Instanz ergab das gleiche Ergebnis, so dass nun eine Juristenkommission „SHADOW OF THE DRAGON“ auf strafrechtliche Unbedenklichkeit prüfte. So gibt es diesen Film nun in der ungeschnittenen Fassung sowie in einer FSK 16-freigegebenen gekürzten Version.

Die deutsche DVD von Marketing-Film präsentiert den Film in Deutsch (Dolby Digital 5.1 und Dolby Digital 2.0 Surround) und Englisch (Dolby Digital 5.1 und Dolby Digital 2.0 Surround). Die deutschen Untertitel sind in der englischen Fassung nicht ausblendbar. Als Extras gibt es ein Vorwort von Alexandra Kamp (0:33 Min.), den deutschen Trailer (1:49 Min.), den englischen Trailer (1:48 Min.), ein Interview mit Alexandra Kamp (9:14 Min.), ein Making Of der deutschen Synchro (15:58 Min.), Behind The Scenes bei der deutschen Synchro (9:50 Min.), Interview mit Crew & Cast (6:48 Min.), eine Slideshow (4:24 Min.), sechs verschiedene Goofs, den Originalvorspann ohne Credits (3:02 Min.) sowie einen TV-Spot (0:44 Min.) und Infos sowie Filmographien zu Makoto Yokoyama, Masa Funaki, Alexandra Kamp, Sam Bottoms, Pat Moria, Fred Williamson und Bas Rutten. Und dann gibt es noch ein ausführliches und sehr gut gemachtes Making Of (53:01 Min.). Vor allem das Making Of ist sehr interessant, denn meist bestehen die sogenannten Making Ofs auf DVDs nur aus Interviews, wo alle Leute sagen, wie toll die Arbeit mit den anderen Leuten war. Hier wird wenigstens wirklich gezeigt, wie die Tricks gemacht werden und vieles mehr. So sollten Making Ofs sein, die diesen Namen verdiene. Alles in allem strotzt diese DVD nur so vor Bonusmaterial. Daraus hätten andere Firmen eine sündhaft teure Doppel-DVD hergestellt. (Haiko Herden)




Alles von Makoto Yokoyama in dieser Datenbank:

- Shadow Of The Dragon (USA 2001)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE