//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Space Prey - Der Kopfgeldjäger
(USA 2018)
- Bleeding Heart
(USA 2015)
- Grimms Märchen von lüsternen Pärchen
(Deutschland 1969)
- Rabies - A Big Slasher Massacre
(Israel 2010)
- Chilling Adventures of Sabrina – Staffel 1
(USA 2018)
- The Happytime Murders
(USA 2018)
- Parallelwelten
(Spanien 2018)
- The Darkest Minds - Die Überlebenden
(USA 2018)
- Bohemian Rhapsody
(Großbritannien, USA 2018)
- Ant-Man and the Wasp
(USA 2018)
- Green Book - Eine besondere Freundschaft
(USA 2018)
- Phantasmm V - Ravager
(USA 2016)
- Der Irre vom Zombiehof
(Deutschland 1979)
- The Strangers - Opfernacht
(USA 2018)
- Zona: Do Not Cross - Staffel 1, La
(Spanien 2017)
- Halloween
(USA 2018)
- Aufbruch zum Mond
(USa 2018)
- The Terror - Staffel 1
(USA 2018)
- A Breath Away
(Frankreich, Kanada 2018)
- Die Erben des Fluchs - Staffel 1
(USA 1987)
- Fucking Berlin - Studentin und Teilzeithure
(Deutschland 2016)
- Cream - Schwabing-Report
(Deutschland 1970)
- Null Uhr 15, Zimmer 9
(Deutschland 1950)
- Hagazussa - Der Hexenfluch
(Deutschland, Österreich 2017)



Hart wie Marmelade - Kai Havaii (Buch)

(BRD 2007)

Originaltitel: Hart wie Marmelade - Kai Havaii (Buch)
Alternativtitel:
Regie:

Darsteller/Sprecher: ,
Genre: - Buch


Zurzeit kommen ja viele „Tatsachenberichte“ in Buchform aus den 80er Jahren auf den Markt. Dieses Mal erfahren wir alles über Kai Havaii, am besten bekannt als Sänger von Extrabreit, die als Neue-Deutsche-Welle-Band begann und bis heute noch in unregelmäßiger Folge CDs auf den Markt bringt. Die Story fängt allerdings früher an, nämlich in einer Art Hippiekommune, danach folgte der Einstieg in die Band Extrabreit und ein Höhenflug ohne gleichen, der auch für die Bandmitglieder ein Rausch sondergleichen war – im wahrsten Sinne des Wortes. Dann der Absturz der Neuen Deutschen Welle, die auch Extrabreit mit hinunter riss, man versucht englische Songs, doch das klappt nicht. Dann folgt der Absturz, Drogen, doch wieder ein Comeback, danach ein noch schlimmerer Absturz. Ein Leben gelebt, möchte man sagen. Das Buch selbst ist natürlich leichte Kost, stilistisch und auch inhaltlich, auch wenn es im Grunde schon um menschlich-dramatische Dinge geht. Es geht natürlich auch um andere Leute, die seinen Lebensweg kreuzten, doch er hat für niemanden ein böses Wort, es gibt hier keine Abrechnungen. Alles ist in kleinen und kurzen Kapiteln geschrieben, leider teilweise für meinen Geschmack zu kurz. Was mich zudem etwas stört, ist die Tatsache, dass es keine Dialoge gibt, alles ist immer nur Beschreibung, so bleibt die Distanz vom Leser zur Geschichte leider relativ groß. Aber unterhaltend ist es natürlich trotzdem, enorm kurzweilig und teilweise witzig, auch was die Wortwahl betrifft. Also, durchaus ein netter und empfehlenswerter Roman (obwohl es ja eigentlich eher eine Autobiografie ist). (Haiko Herden)



SUCHE

SUCHERGEBNISSE