//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Santa Claria Diet - Staffel 1
(USA 2017)
- Mamma Mia! Here We Go Again
(Großbritannien, USA 2018)
- Ghoulies
(USA 1984)
- Nightflyers - Staffel 1
(USA 2018)
- Apostle
(Großbritannien, USA 2018)
- Mister Johnson
(USA 1990)
- Territory 8
(USA 2014)
- Carry On - Nicht so toll Süßer
(Großbritannien 1961)
- Das Haus der geheimnisvollen Uhren
(USA 2018)
- The Bad Batch
(USA 2016)
- Timesweep - Reise ins Grauen
(Großbritannien 1987)
- Nerve
(USA 2016)
- Wonder Woman
(China, Hongkong, USA 2017)
- Asso - Ein himmlischer Spieler
(Italien 1981)
- Daylight Robbery
(Großbritannien 2008)
- Nevada Pass
(USA 1975)
- The Cursed - Kleinstadt des Grauens
(USA 2010)
- Motor-Psycho - Wie die wilden Hengste
(USA 1965)
- Warlock - Das Geisterschloss
(USA 1999)
- Searching
(USA 2018)
- Verliebt in eine Hexe
(USA 2005)
- Utoya 22. Juli
(Norwegen 2018)
- Katharine von Alexandrien
(Großbritannien 2014)
- Wakefield - Dein Leben ohne dich
(USA 2016)



Territories - Willkommen in den Vereinigten Staaten von Amerika

(Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Kanada, USA 2010)

Originaltitel: Territories
Alternativtitel:
Regie:
Olivier Abbou
Darsteller/Sprecher: Roc LaFortune, Sean Devine, Nicole Leroux, Cristina Rosato, Michael Mando, Alex Weiner, Stephen Shellen, Tim Rozon, Lena Kleine, Caroline Redekopp,
Genre: - Thriller - Horror/Splatter/Mystery


Fünf junge Männer und Frauen sind mit dem Auto unterwegs von Kanada, wo sie auf einer Hochzeit waren, zurück in die USA. Es ist nachts und unerwartet geraten sie mitten auf einer einsamen Waldstraße in eine Polizeikontrolle. Die zwei Cops sind ziemlich unangenehm und nehmen die jungen Leute komplett auseinander, bis sie einen kaputten Scheinwerfer und etwas Gras finden. Die Fünf werden festgenommen, doch zu ihrer Überraschung bringt man sie nicht auf ein Polizeirevier, sondern sperrt sie im Wald bei einer Hütte in Käfige. Eine Tortur beginnt...

Das Ganze beginnt wie ein ganz normaler Redneck-Torture-Film, doch dann gibt es einen Twist, der das Ganze dann doch von anderen Werken dieses Genres abhebt. Wer den Twist nicht wissen will, sollte hier jetzt aufhören zu lesen. Für alle anderen sei gesagt, dass „TERRITORIES“ zwar ein Folterfilm ist, bei dem aber die beiden Rednecks die USA an sich verkörpern. Sie greifen sich nämlich einen arabisch anmutenden Jungen und seine Kumpels heraus und foltern diese dann ganz im Stile von Guantanamo Bay mit üblen Verhören, Säcken auf dem Kopf, Kleidungs- und Nahrungsentzug, Geräuschterror, Freiheitsentzug in engen Käfigen und so weiter. Der Teil des Filmes ist ganz gut gelungen, auch wenn der Terror nicht ganz explizit gezeigt wird, aber dank ziemlich guter Schauspieler und solider Filmarbeit kommt das gut rüber. Dann allerdings plötzlich taucht ein Klischee-Detektiv auf, der auf der Suche nach den Kids ist, und da muss man deutlich sagen: Den hätte man sich schenken sollen, denn von diesem Augenblick an verlässt man die Gefolterten und folgt nur noch dem Detektiv. Zu genau diesem Zeitpunkt auch verliert der Film seine sozialkritische Einstellung und rutscht ab in einen relativ langweiligen Thriller. Dadurch verliert der Streifen selbstverständlich an Intensität, aber sehenswert ist er trotzdem. (Haiko Herden)




Alles von Olivier Abbou in dieser Datenbank:

- Territories - Willkommen in den Vereinigten Staaten von Amerika (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Kanada, USA 2010)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE