//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Akte X - Staffel 11
(USA 2018)
- Chatroom - Willkommen im Anti-Social Network
(Großbritannien 2010)
- Gameras Kampf gegen Frankensteins Monster
(Japan 1980)
- Bed of the Dead
(Kanada 2016)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- MINDNAPPING - Episodenführer Folge 01-10 (Hörspielserie)
(BRD ab2011)
- Nackt Im Sommerwind
(USA 1965)
- Beneath - Abstieg in die Finsternis
(USA 2013)
- Evil
(USA 2007)
- The Walking Dead - Staffel 7
(USA 2017)
- To Catch A Virgin Ghost
(Südkorea 2004)
- Arq
(USA 2016)
- Das Spiel
(USA 2017)
- Lightning Strikes
(Bulgarien 2009)
- The Bride
(Russland 2017)
- The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben
(Großbritannien, USA 2014)
- Leptirica
(Jugoslawien 1973)
- Grenzüberschreitungen - Exkursionen In Den Abgrund Der Filmgeschichte - Marcus Stiglegger
(BRD 2018)
- Vampira
(Großbritannien 1974)
- Hänsel vs. Gretel
(USA 2015)
- The Little Girl - Das Böse hat einen Namen
(Spanien 2012)
- Schatz, nimm du sie!
(Deutschland 2017)
- Moontrap - Angriffsziel Erde
(USA 2016)
- Kingsglaive – Final Fantasy XV
(Japan 2016)



Dredd

(Großbritannien, Indien, Südafrika, USA 2012)

Originaltitel: Dredd 3D
Alternativtitel:
Regie:
Pete Travis
Darsteller/Sprecher: Karl Urban, Rachel Wood, Andile Mngadi, Porteus Xandau Steenkamp, Jason Cope, Emma Breschi, Olivia Thirlby, Rakie Ayola,
Genre: - Action/Abenteuer - Science Fiction/Fantasy


Wir befinden uns in der Zukunft. Die Menschen leben in riesigen Mega Cities und die Kriminalität ist nicht zu bändigen. Um ein Mindestmaß an Ordnung zu erhalten, hat man die Judges, die sowohl als Cop, Richter und Vollstrecker ihren Dienst tun. Sprich: Kriminelle werden gestellt und meist direkt hingerichtet. Judge Dredd muss mit der Rekrutin Cassandra Anderson Streife gehen. Ihr erster Auftrag bringt sie in ein riesiges Hochhaus, in welchem die Drogenbaronin Ma-Ma ihr Unwesen treibt. Die beiden Judges machen im Gebäude derartig Stress, dass Ma-Ma selbiges hermetisch abriegeln lässt und so ein Krieg zwischen Verbrechern und Judges beginnt...

Der alte Film mit Sylvester Stallone war okay, aber kein Überreißer und erst recht viel zu jugendfrei und humorvoll. Die neue Version mit Karl Urban ist zumindest nicht jugendfrei und bietet auch keinen richtigen Humor. Mich hat der Film überzeugt. Selbstverständlich nicht auf intellektuelle Weise, vielmehr kommt hier Gewalt und apokalyptische Atmosphäre zusammen, Action und futuristisch-düsteres Setdesign sowie eine moderne Inszenierung, die trotzdem total 80s-Oldschool ist. Dass Karl Urban während des ganzen Filmes seinen Helm nicht abnimmt und man nur seinen grimmig verzerrten Mund sieht, ist da nur kosequent und ein weiterer Pluspunkt und kann dadurch weitaus mehr überzeugen als sein Vorgänger Stallone in den 90ern. Was mir gefällt, ist die Tatsache, dass man hier Erwachsene als Zielgruppe anvisiert hat, keine Jugendlichen, und mit der Zeitlupendroge hat man sich auch noch eine schön fiese Sache ausgedacht. Zusammenfassend also gesagt: Kein Film des Jahres, aber ein schön düster-buntes Futuristik-Geballere, das (zumindest mir) Spaß macht.




Alles von Pete Travis in dieser Datenbank:

- Dredd (Großbritannien, Indien, Südafrika, USA 2012)
- Omagh - Das Attentat (Irland, Frankreich 2004)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE