//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Haus Des Grauens
(England 1963)
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)



Oase der gefangenen Frauen

(Spanien, Frankreich 1981)

Originaltitel: El Oasis de las chicas perdidas
Alternativtitel: Oase der Zombies
Regie:
John O´Hara
Darsteller/Sprecher: Nadine Pascal, Francoise Blanchard, Lina Romay, Shirley Knight, Antonio Mayans, Jean Roville,
Genre: - Drama - Thriller - Erotik


In einer Discothek werden Annie und Nadine von zwei netten Typen abgeschleppt. Es kommt allerdings nicht zu einem romantischen Abend, stattdessen werden die beiden betäubt und nach Südafrika verschleppt. Schon auf der Reise dahin werden sie mehrfach vergewaltigt und gequält, bevor man sie dort in ein Bordell steckt. Hier treffen sie auf weitere Frauen, die ebenfalls hierher verschleppt wurden. Alle haben ihre eigene Geschichte, wie sie hierher geraten sind. Unterdessen kommt dank einer Postkarte Interpol auf die Spur des Clubs und plant die Stürmung…

Einer jener europäischen Sexploitation-Filme, der gefangene Frauen quält und ihre nackten Leiber präsentiert. Alleine schon der Covertext ist herrlich: „…wartet neben viel Sex und Gewalt mit einer unglaublich frauenfeindlichen Synchronisation auf, die jedem Fan dieses Genres vor Freude die Tränen in die Augen treiben wird“. Natürlich ist das eine absolute Billigproduktion, aber auch nicht so skandalös, wie man es erwartet. Der Film ist in Deutschland vor langer Zeit auch unter dem Titel „DIE OASE DER ZOMBIES“ erschienen, wobei ich diesen Titel beim besten Willen nicht nachvollziehen kann, denn ein Zombie taucht nun weit und breit wirklich nicht auf. Bitte aus diesem Grunde nicht verwechseln mit „DIE OASE DER ZOMBIES“ von Jess Franco.

Die deutsche DVD von X-Rated präsentiert den Film ungekürzt in Deutsch (Dolby Digital 2.0) sowie im Bildformat 1:1.66. Als Extras gibt es zwei alternative Anfänge (1:27 Min.) sowie einen Trailer (1:34 Min.). (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von John O´Hara in dieser Datenbank:

- Oase der gefangenen Frauen (Spanien, Frankreich 1981)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE