//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- So Was Von Da
(BRD 2018)
- Star Trek Discovery - Staffel 1
(USA 2017)
- Vortex - Beasts From Beyond
(USA 2012)
- Mondo Topless
(USA 1966)
- Motorcycle Gang
(USA 1994)
- The Orville - Staffel 1
(USA 2017)
- Der Dunkle Turm
(USA 2017)
- Firestar
(Großbritannien 1991)
- Happy Burnout
(Deutschland 2017)
- A Night Of Horror 1
(Australien, Kanada, USA 2015)
- Blood Drive - Stafffel 1
(USA 2017)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Fear Clinic
(USA 2014)
- The Exorcist - Staffel 1
(USA 2016)
- Body - Every Little Piece Will Return
(Thailand 2007)
- Into The Badlands - Staffel 1
(USA 2015)
- Henry V - Die Schlacht bei Agincourt
(Großbritannien 1944)
- True Detective - Staffel 1
(USA 2014)
- Wild
(Deutschland 2016)
- Ghost Train
(Japan 2006)
- Ash vs. Evil Dead - Staffel 2
(USA 2016)
- Gamera The Brave
(Japan 2006)
- Akte X - Staffel 11
(USA 2018)



Ich bin Nummer Vier

(USA 2011)

Originaltitel: I Am Number Four
Alternativtitel:
Regie:
D.J. Caruso
Darsteller/Sprecher: Teresa Palmer, Dianna Agron, Alex Pettyfer, Timothy Olyphant, Kevin Durand, Callan McAuliffe, Judith Hoag,
Genre: - Science Fiction/Fantasy


Der Jugendliche John Smith ist ein Außerirdischer, der zusammen mit acht weiteren Kollegen auf der Erde Zuflucht gefunden hat, als er noch klein war. Die Aliens werden aber von den bösen Mogadorianern gejagt und einer nach dem anderen getötet. Da nun Nummer 3 umgebracht wurde, ist John Smith als Nummer 4 an der Reihe. Mit seinem Beschützer Henri, der sich als sein Vater ausgibt, kommen sie in einem kleinen Ort in Ohio unter, doch da John keine Lust hat, nur um Haus rumzuhängen, besucht er die Highschool kennen, wo er Sarah kennen und lieben lernt. Durch die Liebe entbrennen nicht nur prickelnde Gefühle in ihm, sondern es erwachen auch übernatürliche Kräfte, die er anfangs nicht kontrollieren kann. Wäre besser, er könnte das, denn die Verfolger sind ihm auf den Fersen…

Puh, ich muss gestehen, dass ich mich ziemlich gelangweilt habe, was daran liegt, dass es hier so gar nicht zur Sache geht. Das Ganze beruht auf einer Jugendromanreihe, und die scheint im Fahrwasser von solchen Werken wie „TWILIGHT“ zu schwimmen, wo ja in einem Fantasy-Kontext auch nicht viel passiert, was einen mitreißt. „ICH BIN NUMMER VIER“ ist am Reißbrett entstanden, ein bisschen Action für die Jungs, ein bisschen Gänseblümchen-Romantik für die Mädels, keine Überraschungen, dafür die Bedienung sämtlicher zarter Teenie-Klischee-Bedürfnisse. Zumindest rappelt am Ende die Kiste noch mal ein wenig und tröstet über das viele Geschnarche vorher ein wenig hinweg, doch am Ende bleibt die Erkenntnis, dass man im Grunde Lebenszeit verschwendet hat. Insofern: Wer von „TWILIGHT“ begeistert war. Könnte „ICH BIN NUMMER VIER“ eventuell zumindest mögen. (Haiko Herden)




Alles von D.J. Caruso in dieser Datenbank:

- Ich bin Nummer Vier (USA 2011)
- Disturbia (USA 2007)
- Dark Angel - Wenn Katzen schnurren (USA 2000)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE