//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Krieg im Weltenraum
(Japan 1959)
- Ghost In The Shell (2017)
(USA 2017)
- Kong Island - Mighty Gorga
(USA 1969)
- Die Mächte des Lichts
(USA 1982)
- The Assassin
(Hongkong 1993)
- Pumpkinhead - Asche zu Asche
(Großbritannien, Rumänien, USA 2006)
- Splinter
(USA 2008)
- Bone Tomahawk
(USA 2015)
- Unfriend
(Deutschland 2016)
- True North
(Deutschland, Großbritannien, Irland 2006)
- Defcon 2012 - Die verlorene Zivilisation
(USA 2010)
- Alice im Wunderland - Hinter den Spiegeln
(USA 2016)
- Mark Brandis - Raumkadett – Episodenführer Folge 11 - 20 (Hörspielserie)
(BRD 2017)
- Slow Fade - Die Nacht der Entscheidung
(Hongkong 1999)
- Cycle Of Fear - Prayers Beads
(Japan 2004)
- The Diabolical
(USA 2015)
- Batman vs. Superman: Dawn of Justice
(USA 2016)
- Footsoldiers Of Berlin
(Großbritannien 2012)
- Die Bande Des Captain Clegg
(England 1962)
- Valerian - Die Stadt Der Tausend Planeten
(Frankreich 2017)
- London Has Fallen
(Bulgarien, Großbritannien, USA 2016)
- Stryker
(Philippinen, USA 1983)
- Werewolf Rising
(USA 2014)
- Planet der Stürme
(Sowjetunion 1962)



Krampus

(Neuseeland, USA 2015)

Originaltitel: Krampus
Alternativtitel:
Regie:
Michael Dougherty
Darsteller/Sprecher: Allison Tolman, Toni Collette, Adam Scott, David Koechner, Conchata Ferrell,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Weihnachten naht und Max Engel hat seinen Wunschzettel schon fertiggechrieben. Doch dann erhält die Familie Besuch von einem Haufen Verwandten und Max´ Cousinen machen sich über den Wunschzettel und dass Max noch an den Weihnachtsmann glaubt lustig. Schließlich zerreißt Max frustriert den Zettel in kleine Teile und verflucht den Mann in Rot. Doch das hätte er lieber nicht tun sollen den nun hat er den Krampus zum Haus gelockt. Zudem ist noch ein schlimmer Sturm aufgezogen und der Strom ausgefallen. Und als dann auch noch Tochter Beth, die nur die Nachbarn besuchen wollte, nicht zurückkommt, muss die Familie zusammenhalten. Denn der Krampus hat Böses vor...

Nach Halloween (TRICK ´R TREAT) nimmt sich Regisseur Michael Dougherty Weihnachten vor. Es beginnt mit wunderbarer Konsumkritik im Vorspann und schwenkt dann über zu einer „SCHÖNE BESCHERUNG“smäßigen Einleitung mit nervigen Verwandten. Dann nach etwa einem Drittel wird das Ganze zu einem Horrorfilm, der durch eine hervorragende Atmosphäre punktet. Nicht viel Blut oder Gewalt, aber zumindest spannende Unterhaltung auf besserem „PUPPET MASTER“-Niveau, was jetzt nicht negativ gemeint ist, denn es ist gut und detalverliebt gemacht mit einem schönen Hang zu schwarzem Humor. Als Kultfilm taugt „KRAMPUS“ vielleicht nicht unbedingt was, aber wer Weihnachten eh nicht besonders leiden kann oder auch am Fest die dunkle Seite mag, dem sei der Film auf jeden Fall ans Herz gelegt. Und was kommt als nächstes dran? Silvester? Ostern? De Tag der deutschen Einheit? (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Michael Dougherty in dieser Datenbank:

- Krampus (Neuseeland, USA 2015)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE