//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Joy Ride - Spritztour
(USA 2001)
- Angriff der Riesenspinne
(USA 1975)
- Jonathan - Vampire sterben nicht
(Deutschland 1970)
- Ein Elefant irrt sich gewaltig
(Frankreich 1976)
- The Prodigy
(Kanada, USA 2019)
- Keepers - Die Leuchtturmwärter
(Großbritannien 2018)
- Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm
(Deutschland, Belgien 2018)
- Alle Hunde lieben Theobald - Staffel 1+2
(Deutschland 1969-1970)
- Polaroid
(Kanada, Norwegen, USA 2019)
- School Of The Living Dead
(USA 2012)
- Eine unmoralische Frau
(Italien 1992)
- Tarzan, der Affenmensch
(USA 1932)
- The Possession of Hannah Grace
(USA 2018)
- Exorzismus 2.0
(USA 2019)
- Ist ja irre - Agenten auf dem Pulverfass
(Großbritannien 1964)
- Zombie Honeymoon
(USA 2004)
- Unknown User - Dark Web
(USA 2018)
- Upgrade
(Australien 2018)
- Nur Vampire küssen blutig
(Großbritannien 1971)
- Men in Black - International
(USA, Großbritannien 2019)
- Destroyers
(USA 1986)
- Schock-Korridor
(USA 1963)
- Der Cop
(USA 1988)
- Tomorrow When the War Began
(Australien, USA 2010)



Rabies - A Big Slasher Massacre

(Israel 2010)

Originaltitel: Kalevet
Alternativtitel:
Regie:
Aharon Keshales, Navot Papushado
Darsteller/Sprecher: Lior Ashkenazi, Danny Geva, Ania Bukstein, Menashe Noy, Ran Danker, Henry David,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Ofer und Tali sind Geschwister und lieben sich. Da man das in der Familie nicht so großartig findet, hauen die beiden ab. In einem Wald allerdings stürzt Tali in eine merkwürdige Falle, aus der Ofer sie nicht retten kann. Er sucht Hilfe und trifft auf zwei junge Frauen und zwei junge Männer, die sich im Wald verfahren haben. Kurz darauf kommen noch zwei Polizisten dazu, die die jungen Leute filzen wollen, doch einer von den beiden filzt ein wenig zu tief bei den Frauen. Nach und nach eskaliert die Situation immer mehr...

Da weder der Originaltitel "KALEVET" noch der internationale Titel "RABIES" (wer weiß schon, dass das auf Deutsch "Tollwut" heißt?) irgendwelche Assoziationen weckt, hat sich der deutsche Verleih einen enorm plumpen Subtitle ausgedacht: "A Big Slasher Massacre". Doch breiten wir den Mantel des Schweigens über diesen Titel, denn ein Slasher ist "RABIES" nicht. Um Tollwut allerdings geht es auch nicht. Als zweites muss man mal erwähnen, dass dieser Horrorfilm aus Israel kommt, und ich möchte wetten, so gut wie niemand hat bisher einen Horrorfilm aus Israel sehen können. Die Geschichte ist ganz nett, ganz fies, ganz blutig und bietet eine ordentlich Portion schwarzen Humor. Der FSK war es ein bisschen zu viel, denn fünf Schnitte mit etwas über 40 Sekunden mussten getätigt werden, um eine Freigabe zu erhalten. Die Handvoll Presse-DVD-Rs des Filmes, die der Verleiher in Umlauf gebracht hat, sind übrigens uncut. Aber auch so ist es schon teilweise recht heftig, und, was schön ist, alles handgemacht, es gibt keine öden Blutspritzer aus dem Computer. Die Figuren sind allesamt keine Sympathieträger, mit keiner kann man sich identifizieren, was aber auch okay ist, denn so weiß man nie, was geschehen wird, denn alles kann passieren. (Haiko Herden)




Alles von Aharon Keshales, Navot Papushado in dieser Datenbank:

- Rabies - A Big Slasher Massacre (Israel 2010)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE