//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Das Gift des Bösen
(USA 1963)
- Tarzans Rache
(USA 1936)
- Eli
(USA 2019)
- Star Trek Picard - Staffel 1
(USA 2020)
- Little Monsters
(Australien 2019)
- OtherLife
(Australien 2017)
- Zoe
(USA 2018)
- Reine Chefsache
(USA 2004)
- Halloween 3 - Season Of The Witch
(USA 1982)
- Camp des Grauens 2
(USA 1988)
- The Dead Don´t Die
(USA 2019)
- Black Mirror - Staffel 1
(Großbritannien 2011)
- Die Liebestollen Hexen
(USA 1967)
- Die Tödlichen Bienen
(Großbritannien 1967)
- The Affair - Staffel 3
(USA 2016)
- The Mandalorian - Staffel 2
(USA 2020)
- Ist ja irre - Cäsar liebt Cleopatra
(Großbritannien 1964)
- Godsend
(Kanada, USA 2004)
- Die Geisterbehörde
(Deutschland 1979)
- Das Grauen auf Black Torment
(Großbritannien 1964)
- Unheimliche Geschichten
(Deutschland 1919)
- Ghost Stories
(Großbritannien 2017)
- Cryptid - Staffel 1
(Schweden 2020)
- Honeymoon in Vegas
(USA 1992)



Drecksau

(Belgien, Deutschland, Großbritannien, Schweden, USA 2013)

Originaltitel: Filth
Alternativtitel:
Regie:
Jon S. Baird
Darsteller/Sprecher: James McAvoy, Joanne Froggatt, Jamie Bell, Imogen Poots, Jim Broadbent, Shirley Henderson,
Genre: - Drama - Thriller - Komödie


Cop Bruce Robertson trinkt und kokst, wendet gerne Gewalt an, hat Sex mit den Frauen von seinen Kollegen und auch ansonsten ist er eine echte Drecksau. Da der Edinburgher Polizist sich für eine Beförderung beweisen will, ermittelt er in dem aktuellen Mordfall umso rücksichtsloser, nicht nur dem Killer gegenüber, auch seine Kollegen, besonders Bladesey, müssen extra leiden. Doch der Fall zieht ihn selbst immer tiefer...

Der Film entstand nach dem Roman von Irvine Welsh, der auch schon für "TRAINSPOTTING" verantwortlich war. Was den Film interessant macht, ist, dass es gar nicht so sehr um die Suche nach dem Mörder geht, sondern um den psychotischen Robertson und seinem Befinden. Die erste Hälfte des Filmes ist vor allem seinen Boshaftigkeiten gewidmet, was mitunter zwar witzig ist, aber auf Dauer auch ganz schön übertrieben und unglaubwürdig. Besser wird es in der zweiten Hälfte, in der es etwas ernster wird und der Protagonist weiter abschmiert. Das ist ordentlich gespielt, aber ich muss zugeben, dass ich mich jetzt schon an kaum eine Szene noch erinnern kann. Das ist kein Kompliment. Irgendwie. (Haiko Herden)




Alles von Jon S. Baird in dieser Datenbank:

- Stan & Ollie (Großbritannien, Kanada, USA 2018)
- Drecksau (Belgien, Deutschland, Großbritannien, Schweden, USA 2013)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE