//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Der Zeitsprung - Farnhams Oase - Robert A. Heinlein (Buch)
( 1967)
- Die Kritische Masse - Arthur C. Clarke (Buch)
( 1949)
- Hyperdrive - Staffel 1
(Großbritannien 2006)
- Tornado und der Pferdeflüsterer
(Südafrika 2009)
- Till Death
(USA 2021)
- Nobody Sleeps In The Woods Tonight
(Polen 2020)
- Alles unter Kontrolle - Keiner blickt durch
(Großbritannien 1968)
- Ein Sommer in Niendorf - Heinz Strunk (Buch)
(Deutschland 2022)
- Paper Girls - Staffel 1
(USA 2022)
- Das Ungeheuer von London City
(Deutschland 1964)
- Slime City
(USA 1988)
- Disco Godfather - Helden der Nacht
(USA 1979)
- Überleben (1976)
(Mexiko 1976)
- Shakka - Bestie der Tiefe
(Italien, USA 1990)
- Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert - Staffel 4
(USA 1990)
- The Blackout (Mini-Serie)
(Russland 2019)
- Drüber, drunter und drauf
(USA 1976)
- Natural Rejection
(USA 2013)
- Resident Evil - Vendetta
(Japan 2017)
- Geisterjäger John Sinclair - Im Nachtclub der Vampire (Heftroman)
(Deutschland 1978)
- Space Sweepers
(Südkorea 2021)
- Manolescu - Die fast wahre Biographie eines Gauners
(Deutschland 1972)
- Der Vorleser
(Deutschland, USA 2008)
- Nacht der 1000 Lüste
(USA 1995)



Kadaver

(Norwegen 2020)

Originaltitel: Kadaver
Alternativtitel:
Regie:
Jarand Herdal
Darsteller/Sprecher: Gitte Witt, Thomas Gullestad, Kingsford Siayor, Maria Grazia Di Meo, Jonatan Rodriguez, Trine Wiggen, Tuva Olivia Remman,
Genre: - Science Fiction/Fantasy - Horror/Splatter/Mystery


Endzeit irgendwo in Norwegen. Die Stadt ist zerstört, Angst, Hunger und Anarchie herrschen. Doch auf einem Hügel existiert noch ein prunkvolles Anwesen, und hier findet ein merkwürdiges Spektakel statt, zu dem sich eine dreiköpfige Familie angemeldet hat. Es gibt ein Festessen sowie ein mysteriöses Theaterspiel, bei dem das Publikum keine Plätze und die Schauspieler keine Bühne haben. Das Einzige, was Publikum und Schauspieler unterscheidet, ist, dass die Zuschauer Masken tragen und das "Spiel" im kompletten Haus stattfindet. Zudem gibt der Präsentator noch den Hinweis: Alles hier ist Theater...

Man merkt, das ist durchaus ein interessantes Szenario, den diese norwegische Netflix-Produktion zu bieten hat. Und die erste Viertelstunde ist auch äußerst reizvoll, denn es beginnt in der zerstörten Stadt und anschließend mit der bizarren Erklärung, was die Zuschauer erwartet. Dann jedoch flacht es drastisch ab und man fragt sich, was das alles bloß soll. Allerdings hält diese Frage die Aufmerksamkeit und Spannung nicht hoch, sondern es ist eher ein ratloses Am-Kopf-kratzen, bis man irgendwann hauptsächlich genervt ist, weil nichts wirklich vorwärts geht, die Figuren sich merkwürdig und unlogisch verhalten und alles irgendwie enttäuschend substanzlos ist. Das soll jetzt nicht nur negativ klingen, es gibt sicherlich Menschen, die mit dieser Leere etwas anfangen können, ich jedenfalls nicht. Erwähnenswert ist aber zumindest die Optik, die vor allem durch eine ansprechende Beleuchtung erreicht wird. (Haiko Herden)




Alles von Jarand Herdal in dieser Datenbank:

- Kadaver (Norwegen 2020)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE