//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Akte X - Staffel 11
(USA 2018)
- Chatroom - Willkommen im Anti-Social Network
(Großbritannien 2010)
- Gameras Kampf gegen Frankensteins Monster
(Japan 1980)
- Bed of the Dead
(Kanada 2016)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- MINDNAPPING - Episodenführer Folge 01-10 (Hörspielserie)
(BRD ab2011)
- Nackt Im Sommerwind
(USA 1965)
- Beneath - Abstieg in die Finsternis
(USA 2013)
- Evil
(USA 2007)
- The Walking Dead - Staffel 7
(USA 2017)
- To Catch A Virgin Ghost
(Südkorea 2004)
- Arq
(USA 2016)
- Das Spiel
(USA 2017)
- Lightning Strikes
(Bulgarien 2009)
- The Bride
(Russland 2017)
- The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben
(Großbritannien, USA 2014)
- Leptirica
(Jugoslawien 1973)
- Grenzüberschreitungen - Exkursionen In Den Abgrund Der Filmgeschichte - Marcus Stiglegger
(BRD 2018)
- Vampira
(Großbritannien 1974)
- Hänsel vs. Gretel
(USA 2015)
- The Little Girl - Das Böse hat einen Namen
(Spanien 2012)
- Schatz, nimm du sie!
(Deutschland 2017)
- Moontrap - Angriffsziel Erde
(USA 2016)
- Kingsglaive – Final Fantasy XV
(Japan 2016)



Hexenhaus - Blut für die Zombies

(USA 1991)

Originaltitel: Dead Dudes In The House
Alternativtitel:
Regie:
James Riffel
Darsteller/Sprecher: Leighann Belair, John Dayton Cerna, Mark Zobian, Darrel Gibson, Bruce Spaulding Fuller, Doublas F. Gibson,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


1948. In einem Haus liegt ein Mann blutüberströmt am Boden. Ein Kind sitzt dahinter auf einem Sofa, im Vordergrund wandert eine alte Frau auf und ab. Vierzig Jahre später kaufen sieben Junge Leute eben jenes Haus, welches riesig in seinen Ausmaßen ist. Der Rüpel unter ihnen zerstört im Garten einen alten Grabstein. Noch wissen sie nicht, was sie damit auslösen. Nachdem sie noch eine merkwürdige Schlinge im Garten an einem Baum baumelnd gefunden haben, fühlen sie sich schon nicht mehr so wohl, doch von solchen Dingen lassen sich die Sieben nicht abschrecken. Sie beginnen, dass Haus zu renovieren, doch müssen bald feststellen, dass sie eingeschlossen worden sind. Die Türen sind fest verschlossen und auch die Fenster lassen sich nicht öffnen, noch nicht einmal einschlagen. Plötzlich taucht eine alte Frau auf, die mit gnadenloser Härte sich einem nach dem anderen vorknöpft. Schlecht für die immer weniger werdenden Überlebenden: Die Toten stehen wieder auf und beteiligen sich an der Jagd...

Hierbei handelt es sich um einen Low Budget-Horrorschocker aus dem Hause TROMA (allerdings nicht von TROMA produziert, sondern nur vertrieben), bei dem es streckenweise wirklich sehr blutig zu geht. Da werden Hände abgehackt, Leute halbiert oder an den Boden genagelt, Sägeblätter als Waffe genutzt und noch einiges mehr. Schön ist, dass man eigentlich auf der Seite der mordenden Alten steht, weil alle Teenies absolute Unsympathen oder einfach nur unglaublich dumm sind. Schauplatz ist einzig und allein das Haus sowie der dazugehörige Garten. Gefilmt wurde in relativer Langsamkeit, es gibt sehr viele, sehr lange Kameraeinstellungen, auch hier und da einige storytechnische Längen, aber zum größten Teil macht der Film tatsächlich Spaß, weil einige Dinge einfach so herrlich doof sind. Für jeden Fan von B-Movies ist der Film absolut empfehlenswert. Auf jeden Fall bringt er einen dazu, nachzuprüfen, ob die eigene Oma tatsächlich sicher und ausbruchssicher im Altersheim verwahrt. (Haiko Herden)




Alles von James Riffel in dieser Datenbank:

- Hexenhaus - Blut für die Zombies (USA 1991)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE