//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Keiner kommt hier lebend raus
(USA 1991)
- Shadow in the Cloud
(Neuseeland, USA 2020)
- Ein Blick und die Liebe bricht aus
(Deutschland 1986)
- City of Lies
(Großbritannien, USA 2019)
- Die Prinzessin und das halbe Königreich
(Tschechische Republik 2019)
- Echtzeit
(BRD 1983)
- Seed
(Kanada 2007)
- Im Zeichen der Jungfrau
(USA 1989)
- Leprechaun - Origins
(Kanada 2014)
- Dr. Goldfoot und seine Bikini-Maschine
(USA 1965)
- Katla - Staffel 1
(Island 2021)
- Rivalen
(USA 1958)
- In den Krallen des Hexenjägers
(Enland 1970)
- Titane
(Belgien, Frankreich 2021)
- Chucky - Staffel 1
(USA 2021)
- Freitag, der 13. 7 - Jason im Blutrausch
(USA 1988)
- Zodiac - Die Spur des Killers
(USA 2007)
- Tarzan bricht die Ketten
(USA 1953)
- Leprechaun 3 - Tödliches Spiel in Las Vegas
(USA 1995)
- John Wick - Kapitel 2
(Hongkong, Italien, Kanada, USA 2017)
- Häuptling der Apachen
(USA 1957)
- After Midnight - Die Liebe ist ein Monster
(USA 2019)
- Raya und der letzte Drache
(USA 2021)
- The Others
(Frankreich, Spanien, USA 2001)



Xchange

(USA 2000)

Originaltitel: Xchange
Alternativtitel:
Regie:
Allan Moyle
Darsteller/Sprecher: Stephen Baldwin, Kyle MacLachlan, Pascale Bussiéres, Kim Coates, Tom Rack, Arnold Pinnock, Charles Powell, Sean Devine, Judah Katz ,
Genre: - Science Fiction/Fantasy


Wir befinden uns in der nahen Zukunft. Man hat es geschafft, eine neue Art zu reisen zu erfinden, was die Xchange-Company anbietet. Hierbei wird an Ort A das Bewusstsein von Person A in den Körper von Person B an Ort B transferiert und andersrum, d.h. zwei Reisende tauschen ihre Körper und sparen sich so das lange Umherfahren. Das Reisen ist natürlich nicht sehr billig und so ist es hauptsächlich reichen Geschäftsmännern und Politikern vorbehalten. Auch Stefan Toffler will nach einer getätigten Geschäftsreise wieder zurück in seinen eigenen Körper reisen, doch da ist was blödes passiert. Der andere hat sich mit seinem Körper abgesetzt und Toffler´s jetziger Körper wird von der Polizei beschlagnahmt. Damit Toffler aber weiter mobil ist, gibt man ihm einen Klonkörper, der allerdings nur 24 Stunden hält. In dieser Zeit muß er zustehen, dass er den Mann, der sich als Terrorist herausstellt, der mit seinem Körper unterwegs ist, findet...

Dieser Film glänzt nicht durch futuristische Designs, sondern durch eine interessante Story und ich muss zugeben, dass ich seit „TWIN PEAKS“ den guten Kyle McLachlan immer wieder gerne sehe. Und apropos „Twin“. Lustig, oder muss man es tragisch nennen, ist die Tatsache, dass im futuristischen New York die Twin Towers des World Trade Centers ständig im Bild sind. Soll man das glauben? Aber natürlich, warum auch nicht, denn sonst müsste man noch viele weitere Dinge in Frage stellen, die einem dieser leichtfüssige Science Fiction-Actionfilm präsentieren möchte. Man sollte sich lieber einfach unterhalten lassen, denn dann funktionierts, denn obwohl so viele Löcher in der Story sind, dass Autos hindurchfahren könnten und obwohl die Story im Grunde nichts neues bietet und obwohl der Streifen wie eine Folge „OUTER LIMITS“ wirkt, kann er durchaus unterhalten. (Haiko Herden)




Alles von Allan Moyle in dieser Datenbank:

- Xchange (USA 2000)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE