//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Territory 8
(USA 2014)
- Carry On - Nicht so toll Süßer
(Großbritannien 1961)
- Das Haus der geheimnisvollen Uhren
(USA 2018)
- The Bad Batch
(USA 2016)
- Timesweep - Reise ins Grauen
(Großbritannien 1987)
- Nerve
(USA 2016)
- Wonder Woman
(China, Hongkong, USA 2017)
- Asso - Ein himmlischer Spieler
(Italien 1981)
- Daylight Robbery
(Großbritannien 2008)
- Nevada Pass
(USA 1975)
- The Cursed - Kleinstadt des Grauens
(USA 2010)
- Motor-Psycho - Wie die wilden Hengste
(USA 1965)
- Warlock - Das Geisterschloss
(USA 1999)
- Searching
(USA 2018)
- Verliebt in eine Hexe
(USA 2005)
- Utoya 22. Juli
(Norwegen 2018)
- Katharine von Alexandrien
(Großbritannien 2014)
- Wakefield - Dein Leben ohne dich
(USA 2016)
- Slender Man
(USA 2018)
- James Dean - Schnelles Leben, schneller Tod
(USA 1997)
- Mystikal - Eldyn, der Zauberlehrling
(Spanien 2010)
- Ist ja irre - Kopf hoch, Brust raus
(Großbritannien 1958)
- Mile 22
(USA 2018)
- The Affair – Staffel 2
(USA 2015)



Animal - Gewalt hat einen Namen

(USA 2005)

Originaltitel: Animal
Alternativtitel:
Regie:
David J. Burke
Darsteller/Sprecher: Ving Rhames, Junior Alvarez, Rafa Alvarez, Jim Brown, Black Child, César Farrait, Carlos Esteban Fonseca,
Genre: - Drama - Thriller


James wird auch Animal genannt, weil er so ein harter Bursche ist, der härteste Kerl im Ghetto. Und auch ziemlich kriminell ist er und deshalb geht er lange Zeit in den Knast. Während dieser Zeit wird seine Frau ermordet und sein Sohn wächst auf, ohne dass er ihn sehen kann und unterstützend in die Erziehung eingreifen kann. Im Knast allerdings trifft er einen Mann, der ihm ein paar weise Sätze sagt. Das öffnet ihm die Augen, dass Gewalt nur noch mehr Gewalt erzeugt und er blickt hinter die Geheimnisse, wie sich die Menschen gegenseitig gefügig halten durch Angst und Misstrauen. Mit diesem Durchblick kommt er aus dem Knast raus, doch sein altes Leben holt ihn wieder ein. Insbesondere sein Sohn, der ebenfalls schon auf die schiefe Bahn geraten ist, nimmt ihn nicht mehr ernst. Vater-Sohn-Konflikt pur…

Ving Rhames ist hier wirklich ein Phänomen. Auf der einen Seite kann er ganz am Anfang den fiesen Arsch spielen, der nur auf Gewalt und Zoff aus ist. In der zweiten Hälfte dann kann er aber auch den Geläuterten spielen, der versucht, bis zur Selbstaufgabe seinen Sohn wieder auf den rechten Weg zu führen. Gut, der Stoff an sich ist zwar nichts neues, aber das Ganze hier ist ziemlich überzeugend dargeboten und zudem noch mit passender Musik unterlegt, übrigens sowohl für die Vater- als auch die Sohngeneration, ebenfalls sehr zweckmäßig. Ein kleiner Geheimtipp, würde ich sagen.

Die deutsche DVD von Bronson/Koch Media präsentiert den Film in Deutsch (DTS, Dolby Digital 5.1 und Dolby Surround) und Englisch (Dolby Digital 5.1 und 2.0) sowie im Bildformat 1:1.78 (16:9 anamorph). Untertitel sind in Deutsch verfügbar. Als Extras gibt es den Originaltrailer, Interviews, eine Slideshow, Bio- und Filmographien und eine Bronson-Trailershow. (Haiko Herden)




Alles von David J. Burke in dieser Datenbank:

- Animal - Gewalt hat einen Namen (USA 2005)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE