//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Es
(USA 2017)
- The Mermaid
(China 2016)
- Twin Peaks - Staffel 3
(USA 2017)
- Finding Ms. Right
(USA 2012)
- Megavixens
(USA 1970)
- Metalhead
(Island 2011)
- Frankensteins Fluch
(Großbritannien 1957)
- Er ist wieder da
(Deutschland 2015)
- Der Perser Und Die Schwedin
(England, Schweden 1961)
- Dienerinnen Des Satans
(Frankreich, Belgien 1973)
- Gigant Des Grauens
(USA 1958)
- Die Rache Des Hauses Usher
(Frankreich, Spanien 1988)
- My Summer Of Love
(Großbritannien 2004)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 1
(Kanada 2015)
- Drones
(USA 2013)
- Falling Skies - Staffel 1
(USA 2011)
- Midnight Special
(USA 2016)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Who Am I - Kein System ist sicher
(Deutschland 2014)
- Geschichten aus der Gruft - Staffel 1
(USA 1989)
- Bad Neighbors 2
(USA 2016)
- Nachtasyl
(Japan 1957)
- Die Mächte des Lichts
(USA 1982)



Liebeskind

(Deutschland 2006)

Originaltitel: Liebeskind
Alternativtitel:
Regie:
Jeanette Wagner
Darsteller/Sprecher: Anna Fischer, Lutz Blochberger, Radik Golovkov, Viviane Bartsch, Suzanne Vogdt, Kathrin Enenkel, Anton Rattinger,
Genre: - Drama


Als Alma noch ein Kind war, hat ihr Vater Fred die Familie verlassen und half in der Welt in Krisengebieten. Als sie - mittlerweile 17 Jahre alt - mitbekommt, dass er wieder in Berlin wohnt, besucht sie ihn, obwohl ihre Mutter das nicht gerne sieht. Sie mag ihn, er mag sie. Da sie immer noch mitten in der Pubertät steckt, kommt sie mit diesen Gefühlen nicht ganz klar, fühlt sich auch körperlich zu ihrem Vater hingezogen. Eifersucht und Trotz kommen auf, als sie merkt, dass er eine neue Freundin hat, doch geschickt kann sie die Beziehung zerstören. Auch der Vater merkt, dass er sich zu seiner Tochter auf sexuelle Weise hingezogen fühlt, sodass er sich entschließt, wieder ins Ausland zu gehen. Doch es bleibt eine Nacht bis dahin...

Regisseurin Jeanette Wagner hat diesen Film als Abschlussarbeit an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin im Jahr 2005 gedreht. Das Thema ist natürlich schwierig, Inzest ist ja sogar kriminell (zumindest laut Gesetzbuch), im Film wird das nicht so oft dargestellt, insofern mutig, dies sensible Thema ausgerechnet bei einem Erstlingsfilm in die Hand zu nehmen. Es ist insgesamt auch sehr gut gelungen. Neben dem ziemlich guten Drehbuch mit dem gelungenen Schluss sind es insbesondere die Darsteller, die den Film tragen. Und auch der Regisseurin muss ein Lob aussprechen werden, denn "LIEBESKIND" hätte auch ziemlich platt und peinlich geraten können. Stattdessen schafft Jeanette Wagner es, dem eigentlich schweren Thema eine gewisse Leichtigkeit zu geben. Völlig zu Recht wurde das Werk dadurch "geadelt", als es 2009 in der ZDF-Reihe "Das kleine Fernsehspiel" gezeigt wurde. Insgesamt vollkommen empfehlenswert.

Die DVD von Renaissance Medien präsentiert den Film in Deutsch (Dolby Digital 2.0) sowie im Bildformat 1.85:1 (16:9 anamorph). Untertitel sind in Englisch verfügbar. Als Extras gibt es einen Audiokommentar, ein Making Of, "Jörgs Disco", eine Fotogalerie sowie den Trailer. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Jeanette Wagner in dieser Datenbank:

- Liebeskind (Deutschland 2006)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE