//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Keiner kommt hier lebend raus
(USA 1991)
- Shadow in the Cloud
(Neuseeland, USA 2020)
- Ein Blick und die Liebe bricht aus
(Deutschland 1986)
- City of Lies
(Großbritannien, USA 2019)
- Die Prinzessin und das halbe Königreich
(Tschechische Republik 2019)
- Echtzeit
(BRD 1983)
- Seed
(Kanada 2007)
- Im Zeichen der Jungfrau
(USA 1989)
- Leprechaun - Origins
(Kanada 2014)
- Dr. Goldfoot und seine Bikini-Maschine
(USA 1965)
- Katla - Staffel 1
(Island 2021)
- Rivalen
(USA 1958)
- In den Krallen des Hexenjägers
(Enland 1970)
- Titane
(Belgien, Frankreich 2021)
- Chucky - Staffel 1
(USA 2021)
- Freitag, der 13. 7 - Jason im Blutrausch
(USA 1988)
- Zodiac - Die Spur des Killers
(USA 2007)
- Tarzan bricht die Ketten
(USA 1953)
- Leprechaun 3 - Tödliches Spiel in Las Vegas
(USA 1995)
- John Wick - Kapitel 2
(Hongkong, Italien, Kanada, USA 2017)
- Häuptling der Apachen
(USA 1957)
- After Midnight - Die Liebe ist ein Monster
(USA 2019)
- Raya und der letzte Drache
(USA 2021)
- The Others
(Frankreich, Spanien, USA 2001)



Ich weiss noch immer was du letzten Sommer getan hast

(USA 1998)

Originaltitel: I Still Know What You Did Last Summer
Alternativtitel:
Regie:
Danny Cannon
Darsteller/Sprecher: Jennifer Love Hewitt, Freddie Prinze Jr., Brandy, Mekhi Phifer, Jeffrey Combs, Muse Watson,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Obwohl bereits wieder ein Jahr vergangen ist, ist Julie James immer noch ein wenig frustriert über die alte Geschichte. Doch kurz vor dem erneuten Jahrestag gewinnt sie in einem Preisrätsel im Radio einen Kurztrip für vier Personen in die Karibik. Obwohl sie eigentlich immer noch in Ray Bronson verliebt ist, nimmt sie ihre Freundin Karla, deren Freund Tyrell Martin und den Jungen mit, der sie anbetet, für den sie sich aber nicht entscheiden kann. Es ist Ben Willis. In der Karibik angekommen müssen sie allerdings feststellen, dass die Saison gerade vorbei ist und die Regenzeit einsetzt, sie sind fast alleine auf der Insel und wenn sie es sich genau überlegen, haben sie eigentlich auch die Preisfrage im Radio nicht richtig beantwortet...

Klar, der Fischer ist wieder hinter ihnen her, er ist doch nicht tot und immer noch möchte er sich rächen. Was den Film nicht ganz so gut macht wie seinen Vorgänger, ist die Tatsache, dass man weiß, das es der Fischer ist, im ersten Teil konnte man wenigstens noch Rätselraten. Doch trotz allem ist der Film nicht schlecht, er ist durchaus spannend und hat doch die eine oder andere kleine Überraschung und auch jede Menge (wenn auch sehr Slasher-typischer) Schockeffekte und sogar ein paar eklige Szenen. So ist auch diese Fortsetzung durchaus okay und man kann sie gerne gucken, ohne sich ärgern zu müssen.

Die deutsche DVD bietet deutschen und englischen Ton jeweils in Dolby Digital 5.1 und Untertitel in englisch, deutsch, polnisch, tschechisch, ungarisch, isländisch, hindi, hebräisch, türkisch, dänisch, schwedisch, finnisch, norwegisch, holländisch und griechisch, außerdem hat der Film das Original-Kinoformat 1:2.35. Als Extras gibt es eine kurze Film-Dokumentation (5:41 Min.), einen Teaser-Trailer (ein Vorabtrailer mit einer Szene, die gar nicht im Film enthalten ist mit einer Länge von 2:02 Min.), den Original-Kino-Trailer (2:01 Min.), das Musikvideo von Jennifer Love Hewitt „How Do I Deal“ (3:11 Min.) und ausführliche Filmografien zu Jennifer Love Hewitt, Freddie Prinze Jr., Brandy und Mekhi Phifer. Im Ganzen also sehr zufriedenstellend. (Haiko Herden)

Zwei Jahre nach dem Unfall und ein Jahr nach den Geschehnissen aus Teil 1, leidet Julie immer noch unter den Ereignissen und hat Albträume. Sie sagt sogar die Reise nach South Port zum 4.Juli ab. Als Julie´s beste Freundin bei einem Radio-Quiz eine Kurzreise für 4 Personen auf die Bahamas gewinnt, verspricht das Abwechslung. Neben Julie, ihrer Freundin Karla und deren Freund Tyrell soll noch der zweite Überlebende der damaligen Ereignisse Ray mitkommen, doch der sagt ab und so kommt Will mit, der ein Auge auf Julie geworfen hat. Als sich Ray doch noch entschließt, mitzukommen, wird er auf der Fahrt zu Julie von dem offensichtlich immer noch lebenden Mann mit der Hakenhand überfallen und schwer verletzt. Die vier Jugendlichen kommen jedoch zwischenzeitlich auf der Ferieninsel an und erfahren dort, dass dies der letzte Tag der Urlaubssaison ist, weil die Zeit der schweren Stürme bevorsteht, einer ist gerade am aufziehen. Sonst befinden sich nur ein paar Hotelangestellte auf der Insel, die jetzt allerdings nach und nach hingemetzelt werden. Die Jagd hat von neuem begonnen und Ray, der aus dem Krankenhaus abgehauen ist, muß zusehen, dass er noch rechtzeitig auf die Insel kommt...

Es war klar, dass nach dem großen Erfolg von „ICH WEISS, WAS DU LETZTEN SOMMER GETAN HAST“ (der ja selber nur im Erfolgssog von „SCREAM“ entstanden war), eine Fortsetzung kommen würde. Obwohl in dieser Fortsetzung die Story eigentlich immer hervorsehbar ist und das ganze nach dem üblichen Slasher-Muster abläuft, ist der Film dennoch ganz okay, knapp 100 Minuten Popcorn-Kino, mit einigen Schreckmomenten und sehr wenigen Splattereffekten, die aber recht gut gemacht sind. Die Auflösung ist hingegen ganz gut gelungen, auch wenn sie dem Ende von „SCREAM“ stark ähnelt. Bild und Ton dieser DVD sind einwandfrei, als Sprachen kriegen wir wie gewohnt Deutsch und Englisch geboten, sowie die übliche Untertitelauswahl. Dazu gibt es diverse Trailer, ein Making Of... und Interviews, Bio- und Filmographien der Beteiligten und ein Musikvideo von Hauptdarstellerin Jennifer Love-Hewitt, so dass für den Kaufpreis einiges geboten wird. (A.P.)




Alles von Danny Cannon in dieser Datenbank:

- Geostorm (USA 2017)
- Ich weiss noch immer was du letzten Sommer getan hast (USA 1998)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE