//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Scream - Staffel 1
(USA 2015)
- Fifty Shades of Grey - Befreite Lust
(USA 2018)
- Curse of the Dream Witch
(USA 2018)
- Singapore Sling
(Griechenland 1990)
- Living Hell - Das Grauen hat eine Namen
(USA 2008)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 11-20
(BRD ab2017)
- Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
(Großbritannien, USA 2017)
- Das Boot - Staffel 1
(Deutschland 2018)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 41-50 (Hörspielserie)
(BRD ab2019)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 81-90 (Hörspielserie)
(BRD ab2019)
- Endstation Gänsehaut - Christian Kessler
(BRD 2019)
- Die Braut Des Satans
(England, BRD 1976)
- Pacific Rim - Uprising
(China, Großbritannien, Japan, USA 2018)
- Young Sheldon - Staffel 1
(USA 2017)
- Machine Gun Preacher
(USA 2011)
- Monster Hunt
(China 2015)
- Parfum - Staffel 1
(Deutschland 2018)
- Your Name - Gestern, Heute und für immer
(Japan 2016)
- Black Panther
(USA 2018)
- Das Pubertier
(Deutschland 2017)
- Inland Empire - Eine Frau in Schwierigkeiten
(Frankreich, Polen, USA 2006)
- Lost In Space - Verschollen zwischen fremden Welten - Staffel 1
(USA 2018)



Das Schloss

(BRD, Österreich 1997)

Originaltitel: Schloss, Das
Alternativtitel:
Regie:
Michael Haneke
Darsteller/Sprecher: Ulrich Mühe, Susanne Lothar, Frank Giering, Felix Eitner, Nikolaus Paryla, André Eisermann, Dörte Lyssewski, Inga Busch, Norbert Schwientek, Hans Diehl, Birgit Linauer,
Genre: - Drama


Der Landvermesser K. kommt in ein Dorf, da er hierher beordert wurde, um hier zu arbeiten. Da es mitten in der Nacht ist, quartiert er sich erst einmal in der hiesigen Schänke ein, doch seine Ankunft verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Es dauert nicht lange, bis ein Beamter hinzukommt, der K. unmissverständlich klarmacht, dass man keinen Landvermesser beordert hat. Das Amt, das in einem Schloss hoch über dem Dorf beheimatet ist, weiß von nichts. K. versucht, in Kontakt mit dem Schloss zu treten, um die Sachlage zu klären, doch er muss erkennen, dass seine Bemühungen zu nichts führen…

Wer das Franz Kafka-Buch „DAS SCHLOSS“ gelesen hat, wird mit der Verfilmung, die der Regisseur Michael Haneke hier auf den Bildschirm gezaubert hat, garantiert vollauf zufrieden sei. Insbesondere liegt das daran, dass die Dialoge direkt dem Buch entnommen sind, so dass es sich nicht einfach um eine Adaption, sondern um eine waschechte Literaturverfilmung handelt und so der Geist Kafkas viel deutlicher rüberkommt. Da diese aus heutiger Sicht ein wenig gestelzt wirken, wirkt auch der ganze Film recht künstlich, was der Atmosphäre aber nicht schadet, im Gegenteil, so wird die kafkaeske Stimmung noch viel besser transportiert. Dazu gibt es eine stete Düsternis, Schnee und Kälte, heruntergekommene Häuser und extrem farblose Menschen, sowohl äußerlich, als auch innerlich. Genauso sind auch die Bilder, die (jedenfalls bei mir) bei der Lektüre des Buches im Kopf aufkommen. Manch einer mag es trocken finden, jedermans Sache ist das sicherlich nicht und die Filmfreunde, die Kafka hauptsächlich mit David Cronenberg-Filmen und dem damit verbundenen existenzialistischen Körperhorror in Verbindung bringen, werden vielleicht enttäuscht sein – sollten vielleicht mal „Die Verwandlung“ lesen, um befriedigt zu werden. Der Film „DAS SCHLOSS“ jedenfalls fängt den subtilen Charakter des Buches hervorragend ein. Für mich schon jetzt einer der besten DVD-Veröffentlichungen des Jahres.

Die deutsche DVD von Absolut Medien präsentiert den Film in Deutsch (Dolby Stereo) sowie im Bildformat 16:9. Als Extras gibt es Interviews mit dem Regisseur und zwei Darstellern (10:57 Min.), ein paar Pressestimmen sowie die Begründung der Jury für die Auszeichnung mit einem Filmpreis. (Haiko Herden)




Alles von Michael Haneke in dieser Datenbank:

- Caché (Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich 2005)
- Funny Games (Österreich 1997)
- Schloss, Das (BRD, Österreich 1997)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE