//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)



Warcraft - The Beginning

(USA 2016)

Originaltitel: Warcraft
Alternativtitel:
Regie:
Duncan Jones
Darsteller/Sprecher: Travis Fimmel, Paula Patton, Ben Foster, Dominic Cooper, Toby Kebbell, Ben Schnetzer,
Genre: - Action/Abenteuer - Science Fiction/Fantasy


Die Orks leben in einer Welt, die leider demnächst untergehen wird. Um zu überleben, müssen sie die Welt verlassen, und der Schamane Gul´dan sagt ihnen auch, wie: Ab durch ein Dimensionstor nach Azeroth, wo die Menschen wohnen, und deren Welt übernehmen. Gesagt, getan, unzählige Orks dringen durch das Tor und schlachten Menschen ab. Häuptling Durotan allerdings bekommt bald ein schlechtes Gewissen und bemerkt, dass Gul´dan ein anderes Ziel verfolgt. Die Menschen formieren sich derweil auch neu und bitten den Wächter Medivh um Hilfe...

Eigentlich hätte Hollywood es doch wissen müssen: Es gab noch keine wirklich erfolgreiche Verfilmung eines Videospiels. Zumindest fällt mir spontan keine ein. Man hat sich eines der beliebtesten Fantasyspiele überhaupt ausgesucht: “World of Warcraft”, das Abermillionen Spieler fasziniert. Die Abermillionen haben sich aber der Verfilmung verweigert, und das vollkommen zu recht. Die Geschichte ist so konstruiert und austauschbar, dass es langweilt. Die Bilder, die mal wieder zu geschätzt 90% aus dem Computer kommen, sind leider ebenfalls so uninspiriert langweilig, auch wenn sie durchaus monumental sind. Doch das reicht heutzutage einfach nicht mehr, man weiß einfach so genau, dass das alle am PC entstanden ist und entsprechend kalt lässt einen der Bombast, und überhaupt all diese nach Lehrbuch abgearbeiteten Fantasy-Klischees. Genau so kalt wie einen auch alle Figuren lassen, die vorhersehbar und ohne jegliche Tiefe agieren sowie bedeutungslosen Fantasy-Blödsinn von der Stange von sich geben. Dabei ist der Regisseur Duncan Jones eigentlich recht fähig (man denke beispielsweise an “MOON”), doch hier musste er anscheinend einfach einen Auftrag ausführen und dem Studio dienen. Es lässt sich nur mit einem Wort ein Fazit ziehen: Langweilig. Allerdings kenne ich auch das Spiel nicht, das muss ich zumindest zugunsten des Filmes konstatieren. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Duncan Jones in dieser Datenbank:

- Warcraft - The Beginning (USA 2016)
- Source Code (Frankreich, USA 2011)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE