//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Westworld - Staffel 1
(USA 2016)
- Blutnacht - Das Haus des Todes
(USA 1974)
- Trapped - Die tödliche Falle
(Kanada, USA 1982)
- Alles ist Liebe
(Deutschland 2014)
- Macbeth
(Frankreich, Großbritannien, USA 2015)
- Outcast - Staffel 1
(USA 2016)
- Spectre
(Großbritannien, USA 2015)
- The Last Witch Hunter
(USA 2015)
- Paranormal Investigations 10 - American Poltergeist
(USA 2013)
- Die Große Flut - Wenn alle Dämme brechen
(USA 1998)
- The Strain - Staffel 3
(USA 2016)
- Pentagramm - Die Macht des Bösen
(USA 1990)
- Wayward Pines - Staffel 2
(USA 2016)
- Casino Jack
(Kanada 2010)
- The Danish Girl
(Belgien, Deutschland, Dänemark, Großbritannien, USA 2015)
- The Lobster - Hummer sind auch nur Menschen
(Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Niederlande 2015)
- Cannibal Diner
(BRD 2012)
- Kiss Of The Damned
(USA 2012)
- Dreams In The Witch House
(USA 2005)
- Spring
(USA 2014)
- Vice
(USA 2015)
- Fear The Walking Dead - Staffel 2
(USA 2016)
- Kleine Ziege, sturer Bock
(Deutschland 2015)
- Slasher - Staffel 1
(Kanada 2016)



Wes Craven´s Wishmaster

(USA 1997)

Originaltitel: Wishmaster
Alternativtitel: Wishmaster
Regie:
Robert Kurtzman
Darsteller/Sprecher: Tammy Lauren, Chris Lemmon, Andrew Divoff, Kane Hodder, Tony Todd, Robert Englund, Reggie Bannister,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Die Djinn sind eine Art Dämon, die zwischen den Welten wohnen. Hat man einmal einen geweckt, so werden dem Menschen, der dies getan hat, drei Wünsche gewährt. Die Djinn sind aber so teuflisch, dass sie die Wünsche zwar erfüllen, aber nicht so, wie es sich die armen Menschen vorgestellt haben. Wenn es ein Mensch tatsächlich schafft, den dritten Wunsch zu äußern, können alle Djinn aus er Zwischenwelt in die Welt der Menschen eindringen und diese erobern. Damals in Persien wurde unser Djinn von einem Zauberer in einen roten Opal gebannt. Heute in Amerika wird der Geist aus dem Opal wieder befreit durch die Geologin Alexandra Amberson, zieht durch durch die Gegend und gewährt hier und da einen Wunsch und sammelt sich Seelen, die er benötigt, wenn er die Herrschaft über die Erde erlangen will. Leider ist die Geologin diejenige, die drei Wünsche an den Djinn richten muß, sie ist aber recht gerissen...

Einige wirklich harte Splatterszenen sind in "WISHMASTER" zu sehen, das Blut fließt literweise und der Humor ist tiefschwarz und zynisch, dies ist wirklich kein Teenie-Horror á la "SCREAM", sondern eher ein "HELLRAISER"-mäßiger Film für Erwachsene, Wes Craven selbst war hier übrigens nur ausführender Produzent. Einige weitere Horror-Ikonen haben im Film kurze Auftritte, da gibt es Robert "NIGHTMARE" Englund, "Tony "CANDYMAN" Todd, Kane "FREITAG, DER 13." Hodder und Reggie "DAS BÖSE" Bannister. (Haiko Herden)

Beim Verladen altertümlicher Kostbarkeiten zerbricht eine Statue versehentlich und ein seltener roter Opal kommt zum Vorschein. Als dieser näher untersucht wird, setzt er einen Djin frei. Ihr denkt jetzt sicher irgendwie an Aladin, aber damit hat das Ganze nur wenig zu tun. Die Djin gelten als boshaftes Dämonenvolk, dass durch die Wünsche, die es den Menschen erfüllen muß, unglaubliche Macht erlangt. Ein Djin muß dem Menschen, der ihn befreit, drei Wünsche erfüllen, dann kann er ein Tor zu Welt der Dämonen öffnen und seine fiesen Artgenossen haben die Möglichkeit, über die Erde zu herschen. Die junge Antiquitäten Expertin Alexandra entfesselt den Geist, als ein Freund den Stein im Labor untersucht. Von nun an versucht der Djin ihr drei Wünsche zu erfüllen. Doch Alexandra kommt hinter seine Geheimnisse. Jetzt versucht sie einen Weg zu finden, um den Djinn wieder loszuwerden, denn er bedroht ihre Freunde und ihre Familie.

Echt cooler Film mit tollen Effekten und vielen HorrorGenre-Schauspielern (Robert Englund, Tony Todd). Der Film ist spannend und faszinierend zugleich. Außerdem kriegen wir das ein oder andere Gemetzel zu sehen und auch der Djinn sieht wirklich echt aus. Übrigens, der zweite Teil ist schon unterwegs! (D.V.)

Durch ein Missgeschick beim Verladen einer Kiste mit einer alten, geheimnisvollen Statue wird ein roter Opal gefunden. Bei Untersuchungen explodiert das wertvolle Ding plötzlich und direkt darauf erscheint ein böser Dämon, der Djin. Der schon im alten Persien gefürchtete und dort auch gebannte Unhold geht nun umher, um den Menschen Wünsche zu erfüllen. Doch jeder geäußerte Wunsch, so wundervoll er auch klingen mag, ist mit einer meißt tödlichen Grausamkeit verbunden. Schafft es ein Mensch, alle drei Wünsche zu stellen, kann der Djin mit seinen Artgenossen das Reich der Menschen erobern...

Was man hier geboten bekommt ist wirklich überdurchnittlich gut. Es stimmt fast alles, bei diesem, von Wes Craven produzierten Fantasy-Horror-Streifen. Mit vielen, gemeinen Splatterfilm-Elementen, gruseligen Effekten, bekannten Horrordarstellern und einem kultverdächtigen Fiesling ist ,,WISHMASTER'' wohl einer "der" Horrorfilme der neuen Generation. Einem wird erst richtig klar, wie gut Andrew Divoff den Djin darstellt, wenn man sich den Film auf Englisch anschaut. Auch was Sounds, Musik und Atmosphäre angeht, ist dies empfehlenswert. ,,Wishmaster'' hat bis jetzt drei Fortsetzungen nach sich gezogen, und ein Ende ist noch nicht vorhersehbar. (Daniel Hinrichsmeyer)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Robert Kurtzman in dieser Datenbank:

- Rage, The (USA 2006)
- Wes Craven´s Wishmaster (USA 1997)
- Demolitionist - Zerstörung ist ihr Auftrag, The (USA 1995)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE