//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Fear The Walking Dead - Staffel 4
(USA 2018)
- The Jurassic Games
(USA 2018)
- Altered Carbon - Staffel 1
- Tomb Raider
(Großbritannien, USA 2018)
- A Quiet Place
(USA 2018)
- Jumanji - Willkommen im Dschungel
(USA 2017)
- Happy Deathday
(USA 2017)
- Sharknado 6 - The Last One
(USA 2018)
- Kiss Daddy Goodnight
(USA 1987)
- Augen ohne Gesicht
(Frankreich 1959)
- (Über)lebenswert
(Vereinigte Arabische Emirate 2016)
- Geostorm
(USA 2017)
- Leatherface - The Source of Evil
(USA 2017)
- Cult of Chucky
(USA 2017)
- Godzilla - Eine Stadt am Rande der Schlacht
(Japan 2018)
- The Dentist
(USA 1996)
- Fled - Flucht nach Plan
(USA 1996)
- Explosiv - Blown Away
(USA 1994)
- Candyman 3 – Day Of The Dead
(USA 1999)
- Hungrig
(Kanada 2017)
- Insidious - The Last Key
(Kanada, USA 2018)
- Flüstern des Meeres - Ocean Waves
(Japan 1993)
- Flatliners
(USA 2017)
- Jungle
(Australien, Kolumbien 2017)



Salvador

(USA 1986)

Originaltitel: Salvador
Alternativtitel:
Regie:
Oliver Stone
Darsteller/Sprecher: James Woods, James Belushi, Michael Murphy, John Savage, Elpidia Carrillo, Tony Plana, Colby Chester,
Genre: - Action/Abenteuer - Thriller - Krieg


Das Leben des US-Reporters Richard Boyle liegt ein wenig in Trümmern. Der berufliche Erfolg geht dahin, da er ständig in Konflikt mit seinen Auftraggebern kommt, seine Frau hat ihn mit seinem Kind zusammen verlassen, das Geld ist knapp und obendrein hat er auch noch ein Trinkproblem. Um sein Leben in den Griff zu kriegen, fliegt er mit seinem Freund Doctor Rock nach Salvador, denn hier fing einst seine Karriere sehr vielversprechend an und der dort tobende Bürgerkrieg bietet ihm Möglichkeiten für gute Fotos und Reportagen. Und ganz nebenbei hat er hier noch aus alten Zeiten eine Geliebte. Bald darauf findet er heraus, dass die amerikanische CIA der Opposition mithilft, die Bevölkerung zu unterdrücken. Diesen Komplott versucht er aufzudecken, macht zudem brisante FOtos, gerät aber zunehmend zwischen die Fronten, bis ihm mit seiner Freundin nur noch die Flucht aus dem Land bleibt, doch er steht kurz vor der Verhaftung..

Wie man es bei Regisseur Oliver Stone gewohnt ist, ist auch "SALVADOR" ein brisanter Film. Er entdeckte das politische Fach, dem er fortan auch immer wieder treu bleiben sollte. Insbesondere liebt er es, provozierende und unbequeme Fragen zu stellen, und so auch hier. Der berühmte Stich ins Wespennest ist es hier, denn die USA nahmen maßgeblich an dem Konflikt in El Salvador Einfluss. Allerdings ist es auch nicht so, dass er die Verschwörung hinter den Kulissen tatsächlich aufdeckt, es bleibt eher bei Andeutungen statt bei echten Anklagen. Was ja aber auch okay ist, denn der Fokus liegt auf Richard Boyle, der von James Woods dargestellt wird. Er wird von den Ereignissen immer wieder in neue unschöne Situationen geworfen, kann die verschiedenen Interessen nicht so richtig durchschauen, was ja auch richtig ist, da ihm der Blick hinter die Kulissen fehlt. Das Ganze ist dann nicht nur schauspielerisch erstklassig, auch die Optik weiß durchaus zu gefallensowie die Darstellung der chaotischen Situation des Landes und auch die Kämpfe selbst. So ist "SALVADOR" ein wirklich packender Politthriller, bei dem man sich vorher aber auch wenig über die Hintergründe des Bürgerkrieges informieren sollte, denn erklärt wird hier nicht viel.

Die deutsche Doppel-DVD von Koch Media präsentiert den Film in Deutsch (Dolby Digital 2.0) und Englisch (Dolby Digital 5.1 und 2.0) sowie im Bildformat 1.85:1 (16:9 anamorph). Untertitel sind in Deutsch verfügbar. Als Extras gibt es auf Disc 1 einen Audiokommentar mit Oliver Stone, den deutschen sowie den Originaltrailer. Die Disc 2 enthält eine Dokumentation mit dem Titel "Into The Valley Of Death" (62:53 Min.), geschnittene Szenen (27:46 Min.) sowie eine Bildergalerie mit seltenem Werbematerial. Ein 16seitiges Booklet rundet die hübsche Veröffentlichung im Digipack mit Schuber ab. (Haiko Herden)




Alles von Oliver Stone in dieser Datenbank:

- World Trade Center (USA 2006)
- Alexander (England, USA 2004)
- U-Turn - Kein Weg zurück (USA 1997)
- Nixon (USA 1995)
- Natural Born Killers (USA 1994)
- JFK - Tatort Dallas (USA 1991)
- Doors, The (USA 1990)
- Geboren am 4. Juli (USA 1989)
- Talk Radio (USA 1988)
- Wall Street (USA 1987)
- Platoon (USA 1986)
- Salvador (USA 1986)
- Hand, Die (USA 1981)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE