//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- So Was Von Da
(BRD 2018)
- Star Trek Discovery - Staffel 1
(USA 2017)
- Vortex - Beasts From Beyond
(USA 2012)
- Mondo Topless
(USA 1966)
- Motorcycle Gang
(USA 1994)
- The Orville - Staffel 1
(USA 2017)
- Der Dunkle Turm
(USA 2017)
- Firestar
(Großbritannien 1991)
- Happy Burnout
(Deutschland 2017)
- A Night Of Horror 1
(Australien, Kanada, USA 2015)
- Blood Drive - Stafffel 1
(USA 2017)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Fear Clinic
(USA 2014)
- The Exorcist - Staffel 1
(USA 2016)
- Body - Every Little Piece Will Return
(Thailand 2007)
- Into The Badlands - Staffel 1
(USA 2015)
- Henry V - Die Schlacht bei Agincourt
(Großbritannien 1944)
- True Detective - Staffel 1
(USA 2014)
- Wild
(Deutschland 2016)
- Ghost Train
(Japan 2006)
- Ash vs. Evil Dead - Staffel 2
(USA 2016)
- Gamera The Brave
(Japan 2006)
- Akte X - Staffel 11
(USA 2018)



Die Eiserne Lady

(Großbritannien 2011)

Originaltitel: Iron Lady, The
Alternativtitel:
Regie:
Phyllida Lloyd
Darsteller/Sprecher: Meryl Streep, Anthony Head, Jim Broadbent, Harry Lloyd, Richard E. Grant, Olivia Colman, Roger Allam,
Genre: - Drama


Margaret Thatcher, vor 20 Jahren Premierministerin des Vereinigten Königreichs, ist nun weit über 80 Jahre alt. Sie leidet an Demenz und sieht und unterhält sich mit ihrem verstorbenen Ehemann Denis. Doch es gibt auch Momente, in denen sie völlig klar ist und beginnt, ihre Wohnung zu entrümpeln, im speziellen die Sachen ihres Mannes zu entsorgen. Während sie das tut, erinnert sie sich an ihr Leben. Von ihrem Studium in Oxford an, ihrer politischen Laufbahn bis zur Beendigung selbiger…

Dieses Biopic über Margaret Thatcher lebt in erster Linie von der darstellerischen Leistung von Meryl Streep und nicht zuletzt von der der Maskenbildnerin. Beide haben ihre Sache hier mehr als gut gemacht und Frau Streep hat zusätzlich noch einen Oscar hierfür gewonnen. Leider bleibt das Werk recht oberflächlich, Falklandkrieg, Attentate, Irland-Konflikt, die Vernachlässigung ihrer Ehe und Familie, die Streiterein in der Regierung, alles wird nur angerissen, einzig das Zwiegespräch mit ihrem toten Gatten bekommt insgesamt mehr Aufmerksamkeit. Im Endeffekt hat man nicht viel gelernt über die Person Thatcher, außer ein paar Eckpunkte, doch eine Meinung kann man sich wirklich nicht bilden über sie. So bleibt das Ganze zwar gut geschauspielert, aber doch ziemlich inhaltsleer. Schade, da hatte ich mir mehr erhofft. (Haiko Herden)




Alles von Phyllida Lloyd in dieser Datenbank:

- Eiserne Lady, Die (Großbritannien 2011)
- Mamma Mia! (England, USA 2008)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE