//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Love And A .45
(USA 1994)
- BlacKkKlansman
(USA 2018)
- Meg
(China, USA 2018)
- Room 104 - Staffel 2
(USA 2018)
- Alpha
(USA 2018)
- Return Of The Living Dead
(USA 1985)
- Winchester - Das Haus der Verdammten
(Australien, USA 2018)
- Skyscraper
(USA 2018)
- Salvation - Staffel 1
(USA 2017)
- Unsane - Ausgeliefert
(USA 2018)
- The First Purge
(USA 2018)
- Avengers - Infinity War
(USA 2018)
- Silicon Valley - Staffel 5
(USA 2018)
- 72 Stunden - Deine letzten 3 Tage
(Spanien 2008)
- Es ist schwer, ein Gott zu sein
(Russland 2013)
- Ruhe Sanft GmbH
(USA 1963)
- Das Bescheuerte Herz
(Deutschland 2017)
- The Cloverfield Paradox
(USA 2018)
- Eden und danach
(Frankreich, Tschechoslowakei 1970)
- 8 Tage
(Deutschland 2019)
- The Walking Dead - Staffel 8
(USA 2018)
- Amityville 2 - Der Besessene
(USA 1982)
- Aus dem Nichts
(Deutschland, Frankreich 2017)
- Call Me By Your Name
(Brasilien, Frankreich, Italien, USA 2017)



Der Goldene Handschuh

(Deutschland, Frankreich 2019)

Originaltitel: Goldene Handschuh, Der
Alternativtitel:
Regie:
Fatih Akin
Darsteller/Sprecher: Marc Hosemann, Adam Bousdoukos, Jonas Dassler, Tristan Göbel, Margarete Tiesel, Katja Studt, Hark Bohm, Philipp Baltus,
Genre: - Drama - Thriller


Fritz Honka, auch Fiete genannt, säuft. Er säuft sich das Gehirn mit billigem Fusel weg, welchen er mit dem kärglichen Lohn eines Hilfsarbeiters anstelle von Lebensmitteln kauft. Zudem sieht er völlig im Eimer aus. Seine Freizeit verbringt er hauptsächlich in der Kiez-Kneipe “Der Goldene Handschuh”. Und es kommt hin und wieder vor, dass er eine abgestürzte Frau mit zu sich nach Hause nimmt, und wenn ihm etwas nicht passt, wird sie erledigt und zerstückelt. Teile werden in der Nachbarschaft entsorgt, der Rest kommt in die Abseite...

Fatih Akin zählt in Deutschland inzwischen zu den besten Regisseuren, der sich nicht scheut, unbequeme Filme zu drehen. Dieses Mal hat er sich den gleichnamigen Roman von Heinz Strunk vorgenommen und ihn ähnlich schmutzig erzählt wie der Autor. Und ähnlich kompromisslos. Es geht um den realen Serienmörder Honka, der in Hamburg der Siebziger Jahre mehrfach Stadtstreicherinnen zu sich in die Wohnung holte und sie dann tötete. Was mich am Buch besonders fasziniert hat, ist das Talent, das Herr Strunk an den Tag legt, Menschen zu beschreiben, sodass man sich vor ihnen ekelt. Und gleichzeitig tiefstes Mitleid mit ihnen hat. Das schafft Akin in dem Film ebenfalls, die Masken sind genial und strotzen vor Detailreichtum (-verliebtheit würde ich hier lieber nicht sagen). Ausgerechnet das Aussehen von Honka selbst wird leider ein kleines bisschen zu übertrieben dargestellt. Der Hauptunterschied zum Buch liegt darin, dass der Film oberflächlicher bleibt, dass die Hintergrundgeschichte Honkas nur angerissen wird, dafür konzentriert sich der Regisseur mehr auf die widerlichen Details sowie eine ausführliche Milieustudie. Die widerlichen Dinge, also die wirklich harten Bluttaten geschehen allerdings meist außerhalb des Bildes, was letztendlich auch gut ist, denn die Fantasie ist vermutlich schlimmer, als wenn man das Ganze richtig gezeigt hätte. Der Film wäre womöglich sonst auch ins Trashige geraten. Ein weiterer Unterschied zum Buch ist, dass die parallel laufenden Geschichte um den Jungen Wilhelm Heinrich deutlich kürzer geraten ist. Man fragte sich im Buch schon des Öfteren, wozu sie da ist, im Film ist es das Gleiche. Aber, wie schon angedeutet, das Buch als auch der Film sind erste Klasse. (Haiko Herden)




Alles von Fatih Akin in dieser Datenbank:

- Goldene Handschuh, Der (Deutschland, Frankreich 2019)
- Aus dem Nichts (Deutschland, Frankreich 2017)
- New York, I Love You (Frankreich, USA 2008)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE