//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Retro Puppet Master
(USA 1999)
- Necronomicon
(USA 1993)
- Child´s Play
(Frankreich, USA 2019)
- Parasite
(Südkorea 2019)
- Undead
(Australien 2002)
- The Walking Dead - Staffel 9
(USA 2018)
- Tarzan und das Sklavenmädchen
(USA 1950)
- Die Unteren Zehntausend
(USA 1961)
- Thousand Mile Escort
(Hongkong 1976)
- Voodoo Child
(USA 1970)
- Killer Bud
(USA 2001)
- McCanick - Bis in den Tod
(USA 2013)
- Tsuki Ga Kirei - As The Moon, So Beautiful
(Japan 2017)
- Yesterday
(Großbritannien 2019)
- Room 104 - Staffel 3
(USA 2019)
- Wolfsblut - Teufelsschlucht der wilden Wölfe
(Frankreich, Italien, Spanien 1973)
- Bestie Mensch
(BRD 2020)
- Das Landhaus der toten Seelen
(USA 1976)
- The Hunt
(USA 2020)
- Mit eisernen Fäusten
(USA 1968)
- Mimic 3 - Sentinel
(USA 2003)
- Terror Vision
(USA 1986)
- Robi-Robi-Robin Hood - Staffel 1
(USA 1975)
- Bestseller
(USA 1987)



Unheimliche Geschichten

(Deutschland 1919)

Originaltitel: Unheimliche Geschichten
Alternativtitel:
Regie:
Richard Oswald
Darsteller/Sprecher: Anita Berber, Reinhold Schünzel, Conrad Veidt, Hugo Döblin, Paul Morgan, Georg John,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Wenn der alte Mann sein Antiquariat abends abschließt und nach Hause geht, kommen der Tod, der Teufel und die Dirne aus ihren Gemälden heraus und vertreiben sich die Zeit, indem sie in den alten Büchern kramen. Und in den jeweiligen Storys spielen sie selbst jeweils eine Rolle. Dies ist die Rahmenhandlung dieser Sammlung von Kurzgeschichten, die man dem Horrorgenre zuordnen kann. Der Film aus dem Jahr 1919 wirkt dadurch ein wenig wie der Großvater von „GESCHICHTEN AUS DER GRUFT“. Es werden Geschichten von Edgar Allan Poe, Robert Louis Stevenson oder auch Robert Liebmann verfilmt. Es geht nicht allzu brutal vonstatten, zumindest nach heutigen Ansprüchen. Nach heutigen Sehgewohnheiten ist die Laufzeit von rund zwei Stunden vollkommen ohne Ton auch schon eine gewisse Herausforderung. Interessant ist sicherlich, dass man diesen Film als frühen Vertreter des deutschen Expressionismus sehen kann, als frühen Horrorfilm dieser Ära, wobei man ihn offenbar aber vergessen hat, da er praktisch nirgendwo ernsthaft erwähnt wird. (Haiko Herden)



Alles von Richard Oswald in dieser Datenbank:

- Unheimliche Geschichten (Deutschland 1919)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE