//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Johnny Sinclair - Episodenführer Folge 1-10 (Hörspielserie)
(BRD ab2018)
- Moonlight
(USA 2016)
- Peaky Blinders - Gangs Of Birmingham - Staffel 4
(Großbritannien 2017)
- Schach dem Roboter
(Frankreich 1976)
- Dolan´s Cadillac
(Großbritannien 2009)
- H.G. Wells - Episodenführer Folge 1-10
(BRD ab2017)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- MindNapping - Giallo
(BRD 2017)
- Die Verstoßenen - Am Rande der Apokalypse
(Kanada 2003)
- The Guest
(USA 2014)
- The Butchers - Meat & Greet
(USA 2014)
- Colony - Staffel 2
(USA 2017)
- Visit - Eine außerirdische Begegnung
(Dänemark, Finnland 2015)
- Gyo - Der Tod aus dem Meer
(Japan 2012)
- Shin Godzilla
(Japan 2016)
- Get Out
(USA 2017)
- Geheimagent Barrett Greift Ein
(USA 1965)
- Daimajin - Frankensteins Monster erwacht
(Japan 1966)
- Den Sternen so nah
(USA 2017)
- Liebe zwischen den Meeren
(Neuseeland, USA 2016)
- Another Earth
(USA 2011)
- Don´t Knock Twice
(Großbritannien 2016)
- Das Weihnachtsfest der March Schwestern
(USA 2012)
- Alien Convergence - Battle In The Sky
(USA 2017)



Sherlock Holmes - Spiel Im Schatten

(USA 2011)

Originaltitel: Sherlock Holmes - A Game Of Shadows
Alternativtitel:
Regie:
Guy Ritchie
Darsteller/Sprecher: Robert Downey Jr., Jude Law, Noomi Rapace, Jared Harris, Eddie Marsan, Rachel McAdams, Kelly Reilly, Stephen Fry,
Genre: - Action/Abenteuer - Thriller


Eine Reihe von Bombenanschlägen drohen Europa zu destabilisieren. Sherlock Holmes vermutet dahinter einen Plan von Professor Moriarty, einem ebenso genialen Geist, wie Holmes selbst, aber auch ein krimineller Strippenzieher. Obwohl Dr. Watsons Hochzeit unmittelbar bevor steht, stellt der Meisterdetektiv Nachforschungen an und trifft dabei auch erstmals persönlich auf seinen Gegner. Mit Hilfe seines Bruders Mycroft Holmes und der Hellseherin Simza Heron beginnt eine Hetzjagd, die Sherlock Holmes und Dr.Watson quer durch Europa führt, bevor es zum großen Finale mit Professor Moriarty in der Schweiz kommt…

„Sherlock Holmes“ war ein Popcorn-Film allererster Güteklasse, da war es, wie schon am Ende des Films offen angedeutet, klar, dass schnell eine Fortsetzung nachgeschoben wird. Und im Prinzip gibt es nicht viel Neues zu berichten. Das alte Team aus Regisseur Guy Ritchie und dem perfekt zusammenspielenden Hauptdarstellern Robert Downey Jr. und Jude Law liefert wieder ein mehr als unterhaltsames Werk ab. Die Story ist ebenso schlicht, wie im ersten Film, die Action ist (in der zweiten Hälfte des Films) überbordend, die Schauwerte sind fantastisch und die gut zwei Stunden vergehen wiederum wie im Fluge. Stephen Fry – den man immer gerne sieht - als Holmes´ Bruder Mycroft sorgt für einige sehr schöne Szenen und Noomi Rapace (als Simza Heron) überzeugt auch wieder einmal. Etwas gewöhnungsbedürftig ist allerdings, dass man für sie Sandra Schwittau (Stimme von Bart Simpson) als Synchro gewählt hat. Was in der Millennium-Trilogie noch gut gepasst hat, ist hier eher unpassend. Dafür ist der Auftritt von Rachel McAdams als Irene Adler eher kurz und Jared Harris als Professor Moriarty strahlt leider nicht die kriminelle Genialität aus, die er in den Romanen hat. Seine Rolle ist wohl vom Drehbuchschreiber am meisten verschenkt worden, was sehr schade ist. Einen Krieg in Europa anzuzetteln aus schnöden wirtschaftlichen Interessen ist schon ein bisschen dünn, fast wie in „Star Wars – Episode 1“ der eigentlich harmlose Handelskrieg.

Die erste Hälfte des Films nimmt sich viel Zeit, die Ideen aufzubauen, in der zweiten – besseren – Hälfte überwiegt dann ganz klar die Action, was für so manche kleinere Länge entschädigt. Natürlich wird der Film wieder von viel CGI beherrscht, natürlich werden die dunklen Seiten von Holmes wieder nur angedeutet, immerhin soll der Film ja auch jüngere Zuschauer ansprechen, und natürlich gibt es wieder eine Menge herrlicher Wortgefechte zwischen Downey Jr. und Law. Während Teil 1 allerdings dabei die Klippen der Albernheit immer gerade noch umschifft hat, geht es diesmal hin und wieder etwas zu weit. Dafür wird in der zweiten Hälfte aber doch die eine oder andere recht düstere und sogar blutige Szene geboten, was eine deutliche Abgrenzung zum ersten Teil bedeutet. Nacktheit gibt es ebenfalls andeutungsweise zu sehen, aber dann nur sehr züchtig und in humorvollem Zusammenhang ohne jede sexuelle Andeutung. Und dann auch ganz anders als erwartet.

Im Großen und Ganzen weiß man aber, was einen bei „Spiel im Schatten“ erwartet, wenn man den ersten Teil gesehen hat. Fast scheint es so, als wenn beide Filme in einem Zuge produziert worden wären, so homogen erscheinen sie. Das bedeutet aber natürlich auch, dass man wahrscheinlich entweder beide Filme mag oder gar keinen. Ich mag beide, auch wenn Teil 1 einen kleinen Vorsprung hat. Einem dritten Film steht jedenfalls nichts im Wege.

Die deutsche Blu Ray von Warner ist bei Bild und To wieder einmal vorbildlich, wie nicht anders zu erwarten bei einem so aktuellen großen Hollywood-Film. Deutscher und englischer Ton sind selbstverständlich, abenso die Untertitel, dazu gibt es noch Ton und Untertitel in diversen weiteren Sprachen, eine englische Sprachfassung für Sehbehinderte und Untertitel für Hörgeschädigte in Deutsch und Englisch, sowie Italienisch.

Im Bonusmaterial darf man sich wieder über den Film im Maximum Movie Mode freuen, durch den diesmal Downey Jr. führt und bei dem es Storyboards, Bildergalerien und jede menge Zusatzinfos gibt. Dazu findet man einen BD-Live-Part und die Möglichkeit, eine App herunterzuladen, mit der man eine eigene Synchronisation für den Film erstellen kann. Viel Schnick Schnack also, den kaum jemand braucht

Schande über Warner, dass nach wie vor keine Wendecover ohne FSK-Logo geboten werden und Fans und Sammler damit nicht als lohnenswerte Zielgruppe angesehen werden. (A.P.)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Guy Ritchie in dieser Datenbank:

- Sherlock Holmes - Spiel Im Schatten (USA 2011)
- Sherlock Holmes (USA 2009)
- Snatch - Schweine und Diamanten (USA 2000)
- Bube, Dame, König. Gras (England 1998)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE